Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

vSphere Client kann sich nicht mit Host 5.5 stabil verbinden

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

vSphere Client kann sich nicht mit Host 5.5 stabil verbinden

Beitragvon 3DTeam » 15.10.2014, 16:57

Hallo zusammen,
ich habe bei einem Kunden das Problem, dass sich seit dem Update von VMware 5.1 auf 5.5 Essential der Client nicht mehr mit dem Host stabil verbinden kann.
Als Hardware kommt ein FTS Primergy RX 300 S6 zum Einsatz. VMware 5.5 Build 1892794 wurde neu - nicht als Upgrade - auf einem USB- Device installiert.
Vor dem Update wurden alle Treiber mit der neuesten Treiber-Update-CD von FTS aktualisiert.
Installation wurde auch schon direkt auf dem RAID getestet, immer das gleiche Verhalten bzw. Fehlermeldungen:

Die Anforderung ist fehlgeschlagen, da der Server "IP-Adresse" die Verbindung getrennt hat. ( Die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen. Eine Verbindung, deren Aufrechterhaltung erwartet wurde, ist vom Server geschlossen worden.)
Aufruf von "FileManager.MakeDirectory" für Objekt "ha-nfc-file-manager" auf ESXi "IP-Adresse" isr fehlgeschlagen.

oder auch noch diese:

Der Client hat keine vollständige Antwort von Server "IP-Adresse" erhalten. ( Die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen: Unbekannter Fehler beim Empfangen..)
Aufruf von "PropertyCollector.CreateFilter" für Object "ha-property-collector" auf ESXi "IP-Adresse" ist fehlgeschlagen.

Es wurden auch bereits andere Buildversionen getestet, immer das gleiche Problem, egal von welchem PC aus die Verbindung versucht wurde.

Kennt jemand eine Lösung für dieses Problem?

Wenn weitere Informationen zur Lösung benötigt werden, stelle ich diese gerne zur Verfügung.

Guru
Beiträge: 2617
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: vSphere Client kann sich nicht mit Host 5.5 stabil verbi

Beitragvon rprengel » 16.10.2014, 08:14

3DTeam hat geschrieben:
Die Anforderung ist fehlgeschlagen, da der Server "IP-Adresse" die Verbindung getrennt hat. ( Die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen. Eine Verbindung, deren Aufrechterhaltung erwartet wurde, ist vom Server geschlossen worden.)
Aufruf von "FileManager.MakeDirectory" für Objekt "ha-nfc-file-manager" auf ESXi "IP-Adresse" isr fehlgeschlagen.

oder auch noch diese:

Der Client hat keine vollständige Antwort von Server "IP-Adresse" erhalten. ( Die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen: Unbekannter Fehler beim Empfangen..)
Aufruf von "PropertyCollector.CreateFilter" für Object "ha-property-collector" auf ESXi "IP-Adresse" ist fehlgeschlagen.

Es wurden auch bereits andere Buildversionen getestet, immer das gleiche Problem, egal von welchem PC aus die Verbindung versucht wurde.

Kennt jemand eine Lösung für dieses Problem?

Wenn weitere Informationen zur Lösung benötigt werden, stelle ich diese gerne zur Verfügung.


Ich kenne ähnliche Probleme wenn man sich einen Fehler mit den IP-Adressen eingefangen hat.
Doppelte IPs oder Tippfehler in der Subnetmaske.

Gruss

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 16.10.2014, 09:32

Ich kontrolliere es noch einmal. Bekannt im Netzwerk sind nur 3 Geräte. IP-Adesse wurde außerhalb des DHCP- Bereichs vergeben.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 16.10.2014, 18:11

Habe IP-Scanner laufen lassen - keine doppelten IP-Adressen vorhanden. Subnet-Mask stimmt auch

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 17.10.2014, 10:29

Entschuldigung, hatte gestern einen anderen Termin und konnte mich nicht früher melden. Ich kann neues berichten:
ich habe mir auf dem Laptop in zwei unterschiedlichen Partitionen jeweils ein Verzeichnis mit jeweils 10 ISO-Images á 3,1 GB erzeugt.
Dann habe ich gleichzeitig das Hochladen auf den Datenspeicher 1 x mit WinSCP + 1 x mit dem Datenspeicherbrowser gestartet.
WinSCP kopiert ohne Probleme alle Dateien auf den Datenspeicher hoch, der Client bricht mit unterschiedlichen Fehlermeldungen ab.
Während WinSCP noch kopiert kann auch nur mit vielen Versuchen wieder eine Verbindung vom Client zum Host aufgebaut werden.

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 18.10.2014, 21:23

Der ESXi stellt die Rechenleistung abzüglich seiner Verwaltungsarbeit immer für laufenden VMs zur Verfügung. Die Busybox des ESXi wird somit nur mit wenig Rechenzeit bedacht und wenn WinSCP diese weitestgehend ausnutzt, dauert es dann auch mal länger, bis die Verbindung steht.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 20.10.2014, 10:13

Auf dem ESXi laufen noch keine virtuellen Maschinen.
Test mit WinSCP war nur, um generell die Netzwerkverbindung zu testen.
Abbrüche oder dass keine Verbindung zwischen Client und Host aufgebaut werden kann, geschieht auch, wenn nichts mit WinSCP auf den Server kopiert wird.

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 20.10.2014, 12:02

Na dann stellt sich die Frage, was auf dem Rechner, womit du die Verbindung aufbauen willst, als Security-Suite (Antivirus, Internet) läuft. Unter Umständen ist das auch die Windows-Firewall, die die Verbindung unterbricht. Allerdings macht sich die M$-Firewall im Normalfall beim ersten Programmaufruf bemerkbar und möchte dann vom Benutzer eine Entscheidung darüber haben, ob die Verbindung generell oder nur dieses Mal zugelassen oder ob die Verbindung geblockt werden soll. Wenn du irgendwelche Zusatz-Tools von Avira, Avast, Norton, Kaspersky etc nutzt, mußt du selbst rausfinden, wo du da wie und was einstellen kannst.

Falls du Zusatz-Tools verwendest, wäre das natürlich schon etwas ärgerlich, denn mit diesem Wissen wäre uns wesentlich früher eine Antwort eingefallen.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 20.10.2014, 12:24

Der PC mit dem getestet wird wurde komplett neu mit W7 Prof. aufgesetzt. Nur MS- Updates wurden installiert, MS- Firewall ist abgeschaltet, Zusatztools wurden nicht installiert.

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 21.10.2014, 19:20

~thc hat geschrieben:Bitte als Erstes die Sprache des Clients auf Englisch umstellen. Einfach an das Ziel ("...\VpxClient.exe") der Programmverknüpfung " -locale en-US" anhängern - das macht vieles einfacher.
Neben dem von "~thc" gesagten, hast du aber auch den neueren vSphere-Client von ESXi5.5 installiert oder bist du auf der älteren Version von 5.1er geblieben?

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 21.10.2014, 19:29

Nein, ich habe natürlich den neuen zugehörigen Client installiert.
Umstellen auf englisch kann ich morgen vormittag ausprobieren, denke aber nicht, dass das wirklich etwas bringt.
Alle anderen Hosts bei Kunden kann ich ganz normal auf deutsch warten.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 21.10.2014, 20:33

Verbindung bricht auch mit auf englisch umgestellten Client ab.
Gleiche Fehlermeldungen wie bereits oben gepostet, nur dieses Mal auf englisch.
Neu dabei noch: Failed to log into NFC Server.
Und Host und Client sind über eine Direktverbindung ohne Switch verbunden

Experte
Beiträge: 1955
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 21.10.2014, 21:06

3DTeam hat geschrieben:Und Host und Client sind über eine Direktverbindung ohne Switch verbunden

Was ist denn der Grund dafür? Es sollte im Idealfall keinen Unterschied machen, aber wenn dein FTS nur zwei GB-Ports hat, einen für das Management exklusiv zu nutzen, ist doch ungewöhnlich.

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 21.10.2014, 21:24

3DTeam hat geschrieben:Verbindung bricht auch mit auf englisch umgestellten Client ab.
Gleiche Fehlermeldungen wie bereits oben gepostet, nur dieses Mal auf englisch.
Neu dabei noch: Failed to log into NFC Server.
Das die Verbindung auch damit abbrechen würde, war uns vorher klar. Aber mit der dann angegebenen, englsichsprachigen Fehlermeldung kannst du wenigstens in der Suchmaschine deiner Wahl nachsehen. In Zusammenhang mit "Failed to log into NFC Server" finden sich sowohl ein sicherlich nicht hilfreicher KB-Eintrag hinsichtlich vCenter als auch mehrere Threads, die darauf hindeuten, daß irgendetwas den VMware-Port 902 bereits belegt hat. In die gleiche Richtung gehen sowohl die Geschwindigkeitssettings der Nic (Auto statt festeingestellten 1- oder 10Gig-E) als auch das Default Gateway der Service Console.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2014, 15:55

Beitragvon 3DTeam » 22.10.2014, 09:29

~thc hat geschrieben:
3DTeam hat geschrieben:Und Host und Client sind über eine Direktverbindung ohne Switch verbunden

Was ist denn der Grund dafür? Es sollte im Idealfall keinen Unterschied machen, aber wenn dein FTS nur zwei GB-Ports hat, einen für das Management exklusiv zu nutzen, ist doch ungewöhnlich.


Grund für die Direktverbindung während der Tests ist einfach nur, um Probleme mit dem Switch auszuschließen.


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast