Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Netzwerkproblme hohe Pingzeiten sporatisch

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2011, 23:47

Netzwerkproblme hohe Pingzeiten sporatisch

Beitragvon Syper » 10.09.2014, 23:57

Hallo,

Da ich nun schon seit einigen Tagen über dieses Problem sitze hoffe ich vielleicht hat einer von euch noch eine Idee.

Ausgangssituation

Vmware Sphere Essentials 5.5
2x HP DL360 G7 und HP DL360p G8 ESX 5.5
1x Storage NAS QNAP
Storage System über eine separates Storage-Netz angebunden per NFS

Virtuelle Server: 1x SBS2011 und 1 Windows Server2008R2


Problem:

Die Netzwerkverbindung der Virtuellen Server springt in den 3 Stelligen Bereiche. Diese tritt sporadisch aus und wechselt von einen auf den anderen Virtuellen Server.
Gibt Zeiten da habe ich gar keine Probleme und die Netzwerkverbindung ist ok.

Diese hohen Ping Zeiten tritt nur im Nutz-Netz auf. Im Storage-Netz habe ich gar keine Probleme.

Ich habe das Nutz-Netz komplett weg genommen und die Server untereinander autark laufen lassen und habe das gleiche Problem.
Switch und Netzwerkkabel wurden auch schon getauscht.
Netzwerkkarten der Host wurden auch schon deaktiviert. D.h. Einzel da ich mehre Netzwerkkarten zur Verfügung habe.
Die Virtuellennetzwerkkarten stehen auf VMXNET 3


Vielleicht hat noch jemand einen Tipp wo ich noch suchen kann damit ich das Problem finde. Ich habe so langsam keine Idee was ich noch tun kann?
Vielen Dank für eure Hilfe.

Guru
Beiträge: 2617
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Netzwerkproblme hohe Pingzeiten sporatisch

Beitragvon rprengel » 11.09.2014, 07:50

Syper hat geschrieben:
Vielleicht hat noch jemand einen Tipp wo ich noch suchen kann damit ich das Problem finde. Ich habe so langsam keine Idee was ich noch tun kann?
Vielen Dank für eure Hilfe.


Hallo,

hat du mal alle IP Adressen, Netzmasken und Gateways geprüft?
Gruss

Member
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2011, 23:47

Beitragvon Syper » 11.09.2014, 08:37

Hallo,

Netzwerkeinstellungen sind ok auch DNS Server bzw. Einstellungen sind richtig konfiguriert. Komisch ist das die Virtuellen Maschinen bis letzte Woche ohne Probleme gelaufen sind.
Hab mir schon Gedanken gemacht was geändert aber es ist nix bekannt!

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 11.09.2014, 08:41

Hast du mal im Ressourcen-Monitor der VM-Server geschaut, ob die VMs vielleicht extrem viel Last auf den Karten haben?

Member
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2011, 23:47

Beitragvon Syper » 11.09.2014, 15:57

Ressourcen-Monitor sagt das sich die Netzwerkkarten langweilen... Hab das jetzt mehrere Stunden überwacht.

Experte
Beiträge: 1956
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 11.09.2014, 17:53

Ich an deiner Stelle würde es mit den von VMWare empfohlenen Adaptern (E1000) testen.

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 11.09.2014, 18:53

Hallo Syper,

mir ist noch nicht ganz klar was eigentlich das Problem ist.
  • Hast du "nur" schlechte Antwortzeiten auf Pings oder ist der Zugriff auf deine VM's per Netzwerk in diesen Zeiträumen generell langsam?
  • Tritt das Problem auch bei der Kommunikation zwischen den beiden VM's auf?
  • Tritt das Problem auch bei der Kommunikation zwischen den beiden VM's auf, wenn diese auf einem ESXi Server betrieben werden?
  • Zeigen die VM's während der Beeinträchtigung z. B. erhöhte Werte im Bereich CPU Usage oder sonstige Auffälligkeiten?
  • Wieviele vSwitche und Portgruppen setzt du denn ein und wie sind die VM's darauf verteilt?
  • Laufen die pNIC's mit Auto Negotiation oder sind sie hart auf 1000MB/FD eingestellt?
  • Wurde letzte Woche eventuell ein Windows oder Virenscanner Update durchgeführt?
Ohne weitere Informationen werden wir dir nicht helfen können.

Gruß,
Ralf

Member
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2011, 23:47

Beitragvon Syper » 16.09.2014, 13:51

Hallo,

Vielen Dank für eure Mühe aber das Problem hab ich am Wochenende gelöst.

Wir setzten Veeam Backup ein und dies konnte die Snapshots nicht löschen... Jetzt hatte ich 60! .vmdk´s pro Server... Die Festplatten am Storage-NAS waren durch den Zugriff auf den vmdk´s total ausgelastet.

Manchmal ist man wie vernagelt und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht....
War 100% überzeugt es stimmt was mit dem Netzwerk nicht und wurde am Wochenende eines besseren belehrt!

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe und Denkanstöße

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 16.09.2014, 18:16

Custom Alarm VM Snapshot Size definieren. Warnung 1 GB, Alarm 5GB so als Anfang.

Verschimmelte Snapshots werden dann nach nicht allzu langer Zeit durch schöne Warn- bzw Alarmzeichen an den VMs angezeigt.

Eventuell eMail Benachrichtigung konfigurieren falls keiner ins vCenter reinschaut.

Macht man eigentlich nach der vCenter Installation so etwa als erstes.

Guru
Beiträge: 2617
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 17.09.2014, 08:30

mbreidenbach hat geschrieben:Custom Alarm VM Snapshot Size definieren. Warnung 1 GB, Alarm 5GB so als Anfang.

Verschimmelte Snapshots werden dann nach nicht allzu langer Zeit durch schöne Warn- bzw Alarmzeichen an den VMs angezeigt.

Eventuell eMail Benachrichtigung konfigurieren falls keiner ins vCenter reinschaut.

Macht man eigentlich nach der vCenter Installation so etwa als erstes.


Ich nutze vm-explorer für Backups und der wirft eine Warnung aus wenn er alte Snapshots findet.
xxx
The task has finished successfully, but a previous orphaned Backup Snapshot has been detected. Please check with "Snapshot Manager" and delete it manually if needed.
xxx
Machen das andere Backup-Lösungen nicht?
Unabhängig davon das es Sinn macht im Vcenter einen Alarm zu setzen.

Gruss


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast