Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Horizon View und iSCSI Einrichtung

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Horizon View und iSCSI Einrichtung

Beitragvon ency » 15.07.2014, 15:08

Hallo Leute,

ich habe zwei ESXi 5.5 Server installiert um dort folgende Dinge zu testen:
HA, DRS, vMotion, Passthrough

Ausserdem habe ich eine Workstation mit einer 500GB grossen HDD, als Windows Server 2008 64bit R2 SP1 installiert und dort mit iSCSI Target Link Blockset eine LUN eingerichtet (ICQN: iqn.1991-05.com.microsoft:testvm001-cad-lun-target)

Aus dem ESX Server01 habe ich 5 VM mit Win7 installiert und nun habe ich folgende Fragen:
1. Was muss ich auf den VM´s einrichten damit ich per Horizon View Client darauf zugreifen kann?
- VMware-viewagent-x86_64-5.3.0-1427931.exe
- VMware-viewagent-direct-connection-x86_64-5.3.0-1427931.exe
- VMware-Horizon-View-5.3-Remote-Experience-Agent-x64-2.0-1744521.exe
==> Brauche ich nicht zuerst einen Connection Server, oder ist dieser nur notwendig wenn ich Pools aufbauen will?

2. Da ich per iSCSI nun eine LUN gebaut habe, wie binde ich das nun über den vCenter mit ein? Was muss ich noch machen, damit ich als Datastore meine LUN sehe und ich die VM´s da drauf jage kann?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 15.07.2014, 19:16

Ich suche mal fix die Motorsaege fuer die ganzen Baeume welche hier noch im Wald so rumstehen 8)

Das vCenter hat mit LUNs nichts am Hut. Du richtest auf jedem ESXi Host den swISCSI Initialtor ein. Dein Lieblings ESXi Host bindet dann die LUN als Datastore ein und formatiert diese mit dem VMFS. Sind beide Hosts bereits in einem Cluster so wird automatisch auf dem anderen Host der Datastore auch verfuegbar. Ansonsten hilft ein Rescan HBA LUN/Datastore und gut ist. Das MS iSCSI nicht auf der HCL steht ignorieren wir einfach und glauen solange in das Gute in jedem Programmierer.

Nur damit wir drueber gesprochen haben... um auf eine VM zuzugreifen brauchts kein VIEW. Da reicht auch ein Microsoft RDP wie es aus der Tuete faellt.

Aber wenn man VEW machen moechte gibts das in 2 Auspraegungen

1. VIEW Server, Composer (Optional) und dann View Agent im vDesktop und View Client auf dem zugreifenden Geraet

2. Direct Connection Plugin (Neu mit VIEW 6.0) und lese hier http://www.vmware.com/files/pdf/techpap ... -setup.pdf nach.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 16.07.2014, 11:47

Hi

erstmal sorry für den vielleicht verwirrenden Post.Also einen ESXi Server habe und darauf laufen aktuell 5 virtuelle Maschinen. Verwalten tue ich das ganze mit vCenter welchen ich in einer virtuellen Maschine installiert habe. Ich habe eine zweite Workstation die mir als iSCSI Datacenter dient. Darauf habe ich iSCSI Target Link installiert und nach Anleitung mit Microsoft iSCSI Softwareziel ein Softwareziel (LUN) erstellt mit ca 500GB. Liegt also auf der Datacenter Maschine unter E:\testlun.vhd.

So nun meine Frage wie gehe ich weiter vor? Du sagst ich soll auf dem ESXi Host den SW iSCSI Initiator erstellen=?! Wo genau? In einer VM??? Auf dem ESX selber geht das ja nicht, muss man ja im Windows Server machen. Noch eine letzte Frage. Reicht es wenn der iSCSI Datacenterrechner im Netzwerk erreichabr ist oder muss dieser direkt an die Netzwerkkarte des ESXi Hosts angeschlossen werden?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.07.2014, 12:37

Ich bin mir sicher das ich dich schon richtig Verstanden habe. Deine Workstation fungiert als ISCSI Target. Du must nun einen ISCSI Initiator (Client) auf ESXi anlegen.

Host->Configration->Storage Adapters->Add (swISCSI)

Bitte den Namen und Alias anpassen.

Danach 2 VMKs mit IPs und diese dann an den swISCSI Binden. Dann kannst du ueber das Dynamic Discovering dich zu deinem ISCSI Target verbinden.

Ist das geschafft ueber Host->Configuration->Storage->Add ein LUN hinzufuegen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 16.07.2014, 15:28

Hi,

also ich habe die Seite hier gefunden: http://www.synology.com/en-global/suppo ... als/551#t2

Hab das so gemacht und unter Host-> Konfiguration->Speicheradapter habe ich nun einen iSCSI Software Adapter. Wenn ich auf Eigenschaften klicke dann öffnen sich die iSCSI Initiator Eigenschaften, wie z.B. Eigenschaften des SW-Initiators welches auf aktiv gesetzt ist. Wenn ich auf konfigurieren klicke dann muss ich iSCSI-Namen und iSCSI-Alias eingeben. Also des meines iSCSI Datacenters wo ich die LUN erstellt hatte?!? Das wäre dann in meinem Fall: iqn.1991-05.com.microsoft:testesx001-test-lun-target - denn das steht auf meinem iSCSI Datacenter. Aber was gebe ich als Alias an, das gleiche? Wenn nicht wo konfiguriere ich den Alias?

Wenn ich dann auf den Reiter Netzwerkkonfiguration klicke steht dort als Portgruppe mein vSwitch0 also iSCSI drin. Bei den Dyn. Erkennungen habe ich den FQDN meines iSCSI Server eingetragen mit dem Port 3260. Hab das ganze dann geschlossen, bestätigt und neu überprüfen lassen (HBA erneut prüfen, VMFS erneut prüfen war ok). Wenn ich aber nun auf den iSCSI Software Adapter klicke erscheint unter den Details nichts... also nicht so wie in Bild 7 im o.g. Link.....an was kann das liegen? WEiter kam ich jetzt nicht

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.07.2014, 15:36

Nun wirds undurchdsichtig.... in dem Guide fehlt das "Binding" welches unter dem 2. Tab da waere.

Schick mir mal eine PM mit deiner Telefonnummer und ich rufe mal durch. Du solltest einen Teamviewer bereit halten sowie deinen vSphere Client und ein Putty um per SSH auf den ESXi zu kommen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 16.07.2014, 16:04

ach das blöde ist das ist in einer firma in einer testumgebung (labor) und leider kein Teamviewer möglich:-(((( Habe mir mal vorher alle Schritte notiert die ich gemacht hatte:
1. Host->Konfiguration-Speicheradapter Hinzufügen
2. In der aufgepoppten Meldung: Software-iSCSI-Adapter hinzufügen aktiviert
3. Meldung: Ein neuer SW-iSCSI-Adapter wird zur Liste der Speicheradapter hinzugefügt. Wählen Sie nach dessen Aufnahme in die Liste den SW-iSCSI-Adapter aus und klicken Sie zum Abschluss der Konfigurieren auf Eigenschaften
4. Nachdem der isSCSI-Adapter erstellt wurde Eigenschaften öffnen
5. Fenster iSCSI-Initiator Eigenschaften:
- Reiter Allgemein: Der iSCSI Name war schon automatisch eingetragen, mit dem iSCSI-Namen iqn.1998-01.com.vmware:536a2ce9-02a1-e405-a9a8-001999c0a318-4a1f83d6
- Beim klicken auf konfigurieren ist dieser icqn Name bereits vorgegeben und der iSCSI Alias ist leer und der Status aktiviert.
- Zielerkennungsmethoden: Send Targets, Static Targets
- Eigenschaften des SW-Initiators, Status: Aktiviert
- Reiter Netzwerkkonfiguration: Hier den vSwitch für iSCSI auswählen
- Reiter Dynamische Erkennung: Hier den FQDN Namen des iSCSI Servers (hier iSCSI Datacenter) angeben.
- Schliessen
- Meldung: Für diese Konfigurationsänderung wird ein neues prüfen des Host-Bus-Adapters empfohlen - > Bestätigen!

Wenn ich nun auf Host->Konfiguration->Netzwerk gehe, dann habe ich eine Standard vSwitch (vSwitch0). Darin ist iSCSI, VM Network und Management Network vorhanden. Schalte ich mich per ssh auf den ESX kann ich alles mit vmkping anpingen - auch den iSCSI.

Das ist alles was ich ausgeführt hatte auf dem ESXi Server. Sicherlich habe ich was vergessen oder???

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.07.2014, 16:31

ency hat geschrieben:ach das blöde ist das ist in einer firma in einer testumgebung (labor) und leider kein Teamviewer möglich:-(((( Habe mir mal vorher alle Schritte notiert die ich gemacht hatte:
1. Host->Konfiguration-Speicheradapter Hinzufügen
2. In der aufgepoppten Meldung: Software-iSCSI-Adapter hinzufügen aktiviert
3. Meldung: Ein neuer SW-iSCSI-Adapter wird zur Liste der Speicheradapter hinzugefügt. Wählen Sie nach dessen Aufnahme in die Liste den SW-iSCSI-Adapter aus und klicken Sie zum Abschluss der Konfigurieren auf Eigenschaften
4. Nachdem der isSCSI-Adapter erstellt wurde Eigenschaften öffnen
5. Fenster iSCSI-Initiator Eigenschaften:
- Reiter Allgemein: Der iSCSI Name war schon automatisch eingetragen, mit dem iSCSI-Namen iqn.1998-01.com.vmware:536a2ce9-02a1-e405-a9a8-001999c0a318-4a1f83d6
- Beim klicken auf konfigurieren ist dieser icqn Name bereits vorgegeben und der iSCSI Alias ist leer und der Status aktiviert.


Den IQN gegen was les- und merkbares austauschen (spielt aber auch keine Rollen) wie z.B iqn.2014-07.com.example:meinesxname und als Alias dann "meinesxiname"

- Zielerkennungsmethoden: Send Targets, Static Targets
- Eigenschaften des SW-Initiators, Status: Aktiviert
- Reiter Netzwerkkonfiguration: Hier den vSwitch für iSCSI auswählen


Das war da schon Richtig nur waehlt mal hier den VMK und nicht den vSwitch aus. Wegen Redundanz und Loadbalancing hat man im Normal fall dann mehrere VMKs.

- Reiter Dynamische Erkennung: Hier den FQDN Namen des iSCSI Servers (hier iSCSI Datacenter) angeben.


Bitte immer die IP nehmen weil wenn mal kein DNS vorhanden ist dann moechten man trotzdem an seine Volumes kommen.


- Schliessen
- Meldung: Für diese Konfigurationsänderung wird ein neues prüfen des Host-Bus-Adapters empfohlen - > Bestätigen!

Wenn ich nun auf Host->Konfiguration->Netzwerk gehe, dann habe ich eine Standard vSwitch (vSwitch0). Darin ist iSCSI, VM Network und Management Network vorhanden. Schalte ich mich per ssh auf den ESX kann ich alles mit vmkping anpingen - auch den iSCSI


Mal mal ein

Code: Alles auswählen

vmkping <IP_VOM_TARGET>

Wenn das geht nochmal den Rescan machen und dabei im vmkernel.log mitlesen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 16.07.2014, 16:48

achso ps sorry natürlich habe ich rinrn vmk genommen:-)))
Habe auch gerade alles so gemacht wie du es mir gesagt hast alles neu überprüft und einen rescan gemacht. Danach war leider unter Details immernoch nichts zu sehen. anbei die vmkernel.log:

Code: Alles auswählen

2014-07-16T16:36:40.222Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:40.222Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:40.222Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-16T16:36:40.240Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:40.242Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:40.244Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:40.245Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:40.247Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:40.248Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:40.251Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'mpx.vmhba0:C0:T0:L0': Not supported
2014-07-16T16:36:40.267Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)VC: 2059: Device rescan time 57 msec (total number of devices 9)
2014-07-16T16:36:40.267Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)VC: 2062: Filesystem probe time 52 msec (devices probed 6 of 9)
2014-07-16T16:36:40.267Z cpu10:36122 opID=2b94cad5)VC: 2064: Refresh open volume time 16 msec
2014-07-16T16:36:40.449Z cpu1:35509 opID=635b0ede)World: 14296: VC opID hostd-19b4 maps to vmkernel opID 635b0ede
2014-07-16T16:36:41.689Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)World: 14296: VC opID 6BEFF0CE-00000A5E-86-fe maps to vmkernel opID 2fc9f8d
2014-07-16T16:36:41.689Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.712Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.722Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:41.722Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:41.722Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-16T16:36:41.739Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.741Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.742Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.744Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.745Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.747Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:41.750Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'mpx.vmhba0:C0:T0:L0': Not supported
2014-07-16T16:36:41.762Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)VC: 2059: Device rescan time 29 msec (total number of devices 9)
2014-07-16T16:36:41.762Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)VC: 2062: Filesystem probe time 47 msec (devices probed 6 of 9)
2014-07-16T16:36:41.762Z cpu2:35509 opID=2fc9f8d)VC: 2064: Refresh open volume time 1 msec
2014-07-16T16:36:47.936Z cpu5:35508 opID=345d1239)World: 14296: VC opID 6BEFF0CE-00000A65-ff-cb maps to vmkernel opID 345d1239
2014-07-16T16:36:47.936Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.948Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.984Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.985Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.987Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.988Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.990Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.991Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:47.994Z cpu5:35508 opID=345d1239)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'mpx.vmhba0:C0:T0:L0': Not supported
2014-07-16T16:36:48.003Z cpu5:35508 opID=345d1239)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:48.003Z cpu5:35508 opID=345d1239)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:48.003Z cpu5:35508 opID=345d1239)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-16T16:36:48.034Z cpu5:35508 opID=345d1239)VC: 2059: Device rescan time 57 msec (total number of devices 9)
2014-07-16T16:36:48.034Z cpu5:35508 opID=345d1239)VC: 2062: Filesystem probe time 48 msec (devices probed 6 of 9)
2014-07-16T16:36:48.035Z cpu5:35508 opID=345d1239)VC: 2064: Refresh open volume time 1 msec
2014-07-16T16:36:48.040Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.062Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.084Z cpu5:35508 opID=345d1239)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:48.084Z cpu5:35508 opID=345d1239)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-16T16:36:48.084Z cpu5:35508 opID=345d1239)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-16T16:36:48.102Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.103Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.105Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.107Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.108Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.109Z cpu5:35508 opID=345d1239)<3>ata1.00: bad CDB len=16, scsi_op=0x9e, max=12
2014-07-16T16:36:48.112Z cpu5:35508 opID=345d1239)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'mpx.vmhba0:C0:T0:L0': Not supported
2014-07-16T16:36:48.114Z cpu5:35508 opID=345d1239)VC: 2059: Device rescan time 28 msec (total number of devices 9)
2014-07-16T16:36:48.114Z cpu5:35508 opID=345d1239)VC: 2062: Filesystem probe time 48 msec (devices probed 6 of 9)
2014-07-16T16:36:48.114Z cpu5:35508 opID=345d1239)VC: 2064: Refresh open volume time 1 msec
2014-07-16T16:36:48.306Z cpu0:36123 opID=75a46675)World: 14296: VC opID hostd-a86d maps to vmkernel opID 75a46675
2014-07-16T16:37:00.011Z cpu0:35498)World: 14296: VC opID HB-host-163@451-67822a3f-e1 maps to vmkernel opID 58122d51
2014-07-16T16:37:07.238Z cpu3:35498)World: 14296: VC opID hostd-6566 maps to vmkernel opID 919a0b64
2014-07-16T16:37:20.006Z cpu4:35508)World: 14296: VC opID hostd-4c90 maps to vmkernel opID cabcb613
2014-07-16T16:37:40.006Z cpu4:36127)World: 14296: VC opID hostd-f079 maps to vmkernel opID 5e812460
2014-07-16T16:38:00.010Z cpu10:36123)World: 14296: VC opID hostd-ee60 maps to vmkernel opID 26a99cdf
2014-07-16T16:38:20.010Z cpu6:36123)World: 14296: VC opID hostd-4c61 maps to vmkernel opID ddb66f56

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.07.2014, 17:53

Das log zeigt irgendwie nichts an...mach mal vorher das tail -f und dann druecke den Knopf.

Des weiteren mach mal den vmkping auf die IP des ISCSI Targets.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 17.07.2014, 09:58

Also der Server auf dem ich iSCSI Target installiert habe hat die u.g. IP. Die Firewall ist aus sodass der Port 3260 offen ist.

Code: Alles auswählen

~ # vmkping 10.130.120.5
PING 10.130.120.5 (10.130.120.5): 56 data bytes
64 bytes from 10.130.120.5: icmp_seq=0 ttl=127 time=0.524 ms
64 bytes from 10.130.120.5: icmp_seq=1 ttl=127 time=0.595 ms
64 bytes from 10.130.120.5: icmp_seq=2 ttl=127 time=0.630 ms

Aber ich sehe gerade das ich den iSCSI Target Client nirgends installiert habe....Wenn ich auf meinem iSCSI Datacenter Server im iSCSITarget.mmc auf Geräte klicke sehe ich meinen virtuellen Datenträger mit 500GB. Die Eigenschaften: Ziel zuweisen ist gemacht, als iSCSI Ziel steht TEST-LUN. Im Reiter Datenträgerzugriff steht "der virt. Datenträger ist lokal bereitgestellt". Hab die folgende Anleitung bis auf den Punkt iSCSI Target Client installieren abgeschlossen: http://tblankertz.wordpress.com/2012/11 ... initiator/

Nun die Frage muss der iSCSI Target Client auf dem Server installiert werden wo ich mein iSCSI eingerichtet habe?

wenn ich auf dem ESXi ein tail -f auf die vmkernel.log setze habe ich diese Ausgabe:

Code: Alles auswählen

/var/log # tail -f vmkernel.log
2014-07-17T09:55:40.008Z cpu6:35498)World: 14296: VC opID hostd-18bd maps to vmkernel opID 4cd82c20
2014-07-17T09:56:00.010Z cpu8:36127)World: 14296: VC opID SWI-425d0af0-90 maps to vmkernel opID a3695b25
2014-07-17T09:56:20.008Z cpu4:36127)World: 14296: VC opID SWI-a960df07 maps to vmkernel opID cc2187d3
2014-07-17T09:56:36.353Z cpu7:34088)World: 14296: VC opID hostd-152e maps to vmkernel opID b05dbadd
2014-07-17T09:56:40.007Z cpu7:34087)World: 14296: VC opID hostd-a0a9 maps to vmkernel opID 6fc767b9
2014-07-17T09:57:00.006Z cpu5:34040)World: 14296: VC opID hostd-1720 maps to vmkernel opID 8d1f9e9f
2014-07-17T09:57:00.772Z cpu0:36127)World: 14296: VC opID hostd-52fc maps to vmkernel opID 73241ed
2014-07-17T09:57:19.145Z cpu10:35498)World: 14296: VC opID SWI-4548a55 maps to vmkernel opID f03f3388
2014-07-17T09:57:40.007Z cpu8:34087)World: 14296: VC opID hostd-4c61 maps to vmkernel opID ddb66f56
2014-07-17T09:58:00.007Z cpu8:34087)World: 14296: VC opID hostd-3e2c maps to vmkernel opID 854a6485
2014-07-17T09:58:20.008Z cpu5:34087)World: 14296: VC opID hostd-c5c7 maps to vmkernel opID ecd050fe
2014-07-17T09:58:26.974Z cpu2:34088 opID=1c9a992d)World: 14296: VC opID 6BEFF0CE-00001C4D-97-50 maps to vmkernel opID 1c9a992d
2014-07-17T09:58:27.117Z cpu2:34088 opID=1c9a992d)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:27.117Z cpu2:34088 opID=1c9a992d)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:27.117Z cpu2:34088 opID=1c9a992d)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-17T09:58:27.162Z cpu2:34088 opID=1c9a992d)VC: 2059: Device rescan time 58 msec (total number of devices 8)
2014-07-17T09:58:27.162Z cpu2:34088 opID=1c9a992d)VC: 2062: Filesystem probe time 64 msec (devices probed 5 of 8)
2014-07-17T09:58:27.162Z cpu2:34088 opID=1c9a992d)VC: 2064: Refresh open volume time 29 msec
2014-07-17T09:58:27.177Z cpu1:34087 opID=5192c9c)World: 14296: VC opID hostd-9ef1 maps to vmkernel opID 5192c9c
2014-07-17T09:58:28.587Z cpu5:35508 opID=e39fd2d0)World: 14296: VC opID 6BEFF0CE-00001C50-1e-5c maps to vmkernel opID e39fd2d0
2014-07-17T09:58:28.649Z cpu5:35508 opID=e39fd2d0)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:28.650Z cpu5:35508 opID=e39fd2d0)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:28.650Z cpu5:35508 opID=e39fd2d0)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-17T09:58:28.673Z cpu5:35508 opID=e39fd2d0)VC: 2059: Device rescan time 26 msec (total number of devices 8)
2014-07-17T09:58:28.673Z cpu5:35508 opID=e39fd2d0)VC: 2062: Filesystem probe time 37 msec (devices probed 5 of 8)
2014-07-17T09:58:28.673Z cpu5:35508 opID=e39fd2d0)VC: 2064: Refresh open volume time 1 msec
2014-07-17T09:58:37.595Z cpu0:34088 opID=a5db5be)World: 14296: VC opID 6BEFF0CE-00001C55-5c-c4 maps to vmkernel opID a5db5be
2014-07-17T09:58:37.595Z cpu0:34088 opID=a5db5be)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:37.596Z cpu0:34088 opID=a5db5be)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:37.596Z cpu0:34088 opID=a5db5be)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-17T09:58:37.607Z cpu0:34088 opID=a5db5be)VC: 2059: Device rescan time 25 msec (total number of devices 8)
2014-07-17T09:58:37.607Z cpu0:34088 opID=a5db5be)VC: 2062: Filesystem probe time 39 msec (devices probed 5 of 8)
2014-07-17T09:58:37.607Z cpu0:34088 opID=a5db5be)VC: 2064: Refresh open volume time 1 msec
2014-07-17T09:58:37.660Z cpu0:34088 opID=a5db5be)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:37.660Z cpu0:34088 opID=a5db5be)Vol3: 714: Couldn't read volume header from control: Not supported
2014-07-17T09:58:37.660Z cpu0:34088 opID=a5db5be)FSS: 5092: No FS driver claimed device 'control': Not supported
2014-07-17T09:58:37.676Z cpu0:34088 opID=a5db5be)VC: 2059: Device rescan time 25 msec (total number of devices 8)
2014-07-17T09:58:37.676Z cpu0:34088 opID=a5db5be)VC: 2062: Filesystem probe time 40 msec (devices probed 5 of 8)
2014-07-17T09:58:37.676Z cpu0:34088 opID=a5db5be)VC: 2064: Refresh open volume time 1 msec
2014-07-17T09:58:37.861Z cpu8:34087 opID=5b70d6e8)World: 14296: VC opID hostd-c7aa maps to vmkernel opID 5b70d6e8
2014-07-17T09:58:40.008Z cpu2:34088)World: 14296: VC opID hostd-52d9 maps to vmkernel opID 7986719d
2014-07-17T09:58:45.373Z cpu11:35509 opID=aafac953)World: 14296: VC opID 6BEFF0CE-00001C62-e7-76 maps to vmkernel opID aafac953
2014-07-17T09:59:00.010Z cpu5:36127)World: 14296: VC opID HB-host-163@794-588fb107-9e maps to vmkernel opID cf528e6e


Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 17.07.2014, 10:31

Hi

also nachdem ich nun den Target Client auf meinem iSCSI Server installiert habe und anhand der o.g. Anleitung alle weiteren Schritte durchgeführt habe, sehe ich nun die iSCSI Disk im ESXi:-) nun kann ich das auch als Speicher hinzufügen:-))))
Also musste ich iscsitarget_public.msi und iscsitargetClient_public.msi auf meinem Storageserver installieren und mit der o.g. Anleitung einrichten. Danach habe ich im ESXi alles eingestellt neu überprüfen lassen und siehe da die iSCSI Disk ist zu sehen:-))))

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 17.07.2014, 11:26

eine frage habe ich noch....habe also gerade auf meinem esxi den iSCSI Datastore hinzugefügt, hat auch geklappt und ich kann da auch Daten hochladen usw....alles gut

So wenn ich mich jetzt auf meinem iSCSI Server per RDP aufschalte, dann habe ich ja dort auf meiner E-Platte meine testlun.vhd.....Diese habe ich auf dem iSCSI Server als Platte eingebunden. Wenn ich jetzt auf der ESXi eine VM hochlade dann sehe ich das ja nicht auf dem iSCSI Server?? Liegt am Dateiformat VMFS5 und unter Windows NTFS, stimmts?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 17.07.2014, 21:38

FC ist genau wie iSCSI vom Type Block und nicht File Storage. Der ESXi verwendet hier dann sein VMFS was ein Clusterd Filesystem ist. Wer kein VMFS lesen kann der sieht halt nix.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 51
Registriert: 30.03.2012, 12:57

Beitragvon ency » 18.07.2014, 12:39

super Danke! Das dachte ich mir ja schon:-)))
Naja der erste ESXi Server hat nun eine Verbindung zum iSCSI Server und bin nun zufrieden:-))))

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.07.2014, 12:55

Beim 2. ESXi gehts einfacher und schneller ;)

Evtl. must du deinem ISCSI Target sagen das es Verbindungen von mehrere Initiatoren erlauben soll. Viele haben einen Schutz implementiert um das Filesystem dadrin zuschuetzen.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast