Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Installation vCloud Director

vRealize, vCloud: IaaS mit VMware.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 64
Registriert: 28.10.2009, 18:19

Installation vCloud Director

Beitragvon shuter » 14.12.2011, 22:24

Hallo zusammen
ich bin dran den vCloud Director 1.5 auf Basis vSphere5 zu installieren.
Der DB Server ist ein Server2008R2 mit SQL Server2008.

Im Vmware Portal gibt es eine virtuelle Appliance "VMware vCloud Director Appliance". Was ist damit zu tun bzw. für was wird sie gebraucht?

thx fü eure Hilfe

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 15.12.2011, 13:35

Wenn Du erstmal nur evaluieren willst, ist die vCD Appliance gut geeignet: Die läuft ohne große konfiguration out-of-th-box, Du brauchst nicht mal ne externe Datenbank.

Für ne Produktivumgebung solltest Du den vCD aber "normal" installieren, also nicht die Appliance nutzen...

Geh doch am besten mal durch den Evaluator's Guide:
http://www.vmware.com/files/pdf/techpap ... lGuide.pdf

Weitere Infos zur Appliance findet man via google z.B. auf
http://www.virtual-blog.com/2011/11/vcl ... aluations/
und den dort verlinkten Seiten.
Viele Grüße,
Jörg

Member
Beiträge: 64
Registriert: 28.10.2009, 18:19

Beitragvon shuter » 29.12.2011, 16:14

Hallo Jörg
Erstmals herzlichen Dank für Deine Antwort und Tipp. Leider kam ich bis heute nicht dazu mich um den vCloud Director zu kümmern...naja.
Ich habe nun die fertige Appliance installiert und der vCloudDirector funktioniert.
Du hast geschrieben, dass die fertige Appliance für die Evaluierung genutzt werden soll. Warum ist das so? Ist die Appliance zu schwach?

Was genau brauche ich um die volle Installation zu machen?
Redhat Linux. Hier muss die bin Datei installiert werden.
Wie sieht das mit dem vCenter Server aus. Kann ich dafür die fetige Appliance verwenden oder wäre ein Windows Server besser?

Brauche ich den vShield Manager?

Wie Du siehst bin ich noch ziemlich neu in diesem Bereich.
Herzlichen Dank für Deine Hilfe.

Beste Grüsse
Sascha

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 06.01.2012, 16:41

Hi!
Ich antworte mal von unten nach oben :grin:
Mit vCloud Director 1.5 brauchst Du auf jeden Fall den vShield Manager.

die vCenter Appliance kannst Du verwenden, auch produktiv, die ist voll supported (und wahrscheinlich genau für diesen Zweck überhaupt erst entwickelt worden: Als "ausführendes" Organ, während das ganze Management via vCD passiert).

Die vCloud Director Appliance hingegen ist für produktiv-Betrieb nicht supported, und nur für Proof-Of-Concept-Installationen gedacht.

Für die volle Installation brauchst Du ein Redhat-Linux und einen entwprechenden Datenbank-Server. Das müsste aber alles im Installation-Guide stehen...

Viele Grüße,
Jörg

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 43
Registriert: 03.11.2006, 21:34
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon mschubi » 01.03.2012, 15:39

Tschoergez hat geschrieben:...
Für die volle Installation brauchst Du ein Redhat-Linux und einen entwprechenden Datenbank-Server. Das müsste aber alles im Installation-Guide stehen...
...


Wie Jörg schon schrieb, brauchst du für die offizielle Installation ein RedHat _Enterprise_ Linux. Das ist nicht ganz umsonst :-)
Gute Erfahrung habe ich mit CentOS 5.4 gemacht.

Aber für eine Spielwiese würde ich immer die Appliance ausrollen....

MfG,
Mike


Zurück zu „Cloud Infrastructure Suites“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste