Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Veeam: Fehlermeldung bei meiner Restore Session

Backupsoftware und sonstiges ...

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 57
Registriert: 13.11.2012, 10:35

Veeam: Fehlermeldung bei meiner Restore Session

Beitragvon ikon » 18.05.2013, 09:34

Hallo liebe Community,

durch Fehlkonfiguration und Testerei an einer virtuellen Maschine ist hier nun richtig die Kacke am Dampfen. Wir haben hier einen produktiven ESXi 5.1 Host mit mehreren virtuellen Server 2012 Datacenter Installationen im Einsatz. Die Konfiguration war noch nicht komplett abgeschlossen und somit lief unser SQL Server auch noch unter diesem Host in einer virtuellen Maschine inkl. der Veeam Datenbank. Wegen Fehlkommunikation, oder was weiß ich, wurde nun mit Hilfe des vSphere Clients im Datastore die virtuelle Maschien des SQL gelöscht.

Also bin ich nun an dem Punkt angekommen ein Restore zu machen. Meine Sicherungen laufen seit Wochen absolut sauber und ohne Fehlermeldung durch. Ich habe tägliche inkrementelle Jobs mit 14 Restore Points auf einer NAS plus ein wöchentliches Vollbackup auf einem Tandberg RDX. Auf beide kann ich zugreifen. Jedoch kann der Restore mit dem Programm "Backup & Replication" doch jetzt wegen der fehlenden Datenbank nicht funktionieren, oder?

Zumindestens bekomme ich beim Versuch ein Restorejob (mit den Options entire VM including Registration) zu starten folgende Fehlermeldung:

http://picload.org/view/aipllai/unbenannt.jpg.html

Im letzten Punkt steht: "Restore job failed Error: Client error: Das Zeitlimit für die Semaphore wurde erreicht. Error code: 121. Failed to restore file from local backup. VFS link: [summary.xml]. Target file: [MemFs://Tar2Text]. CHMOD mask: [0]."

Welche Möglichkeit habe ich nun noch diese vm wieder herzustellen?

LG

King of the Hill
Beiträge: 12365
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.05.2013, 10:38

Installiere fix den VBR Servern mit einer frischen DB in eine andere VM und importiere dann dein Repository. Letzteres dauert allerdings eine ganze weile.

Ansonsten gibts extract.exe oder so aehnlich mit der du aus der VBR Archiv Dateien exportieren kannst. Seite 297 im Manual kann helfen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 57
Registriert: 13.11.2012, 10:35

Beitragvon ikon » 18.05.2013, 15:27

ich habe jetzt ein Restore mit der Option "VM Files" in einen neuen Ordner durchgeführt und diese dann meiner Bestandsliste beigefügt. Ich kann die Maschine nun auch wieder starten. Momentan sieht es so aus, als würde alles Ordnungsgemäß laufen. SQL Abfragen funktionieren auch.

Können irgend welche anderen Probleme noch auftreten, die mir momentan nicht in den Sinn kommen?

@irix: danke für deine Antwort. Habe mir die Beschreibung jetzt trotzdem schon mal zu Gemüte geführt! :)

LG

Member
Beiträge: 339
Registriert: 12.04.2009, 20:21

Beitragvon JMcClane » 21.05.2013, 11:05

Der Import dauert eigentlich nicht lange, denn da wird nicht allzu viel gemacht. Zumindest in meinen Umgebungen mit 600 bis 2000GB großen Backups geht es recht zügig.


Zurück zu „3rd Party Zubehör und Produkte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast