Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Netapp NFS / BackupExec

Backupsoftware und sonstiges ...

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 52
Registriert: 12.03.2007, 09:45
Wohnort: Nordhorn

Netapp NFS / BackupExec

Beitragvon straight_way » 15.11.2012, 12:10

Hallo Gemeinde,

Wir planen z.Zt. den Austausch unserer Netzwerk Komponenten im Core und Server Access Bereich.
In diesem Zuge ist geplant auf 10GbE aufzurüsten um endlich den Kabelsalat an den Switchen im RZ als auch hinter den ESX Host aufzulösen.

Da unsere FC Switche im Sommer 2013 ebenfalls aus dem Support laufen und entweder ersetzt oder aber neuer Support eingekauft werden müsste tragen wir uns mit
dem Gedanken unsere Datastores komplett per NFS von Netapps zu holen. und somit die FC Fabric obsolet zu machen.

Mich würde interessieren wer sowas schon macht (NFS only Datastores) bzw. wie weit ein solches Betriebsmodell verbreitet ist
und ob es aus eurer Sicht Pferdefüße gibt die ggf. auch dagegen sprechen könnten.

Rahmenbedingungen:
Wir betreiben z.Zt. 10 ESX Hosts die ihre Datastores über FC von den Netapps (Metro Custer) holen.

Backup fahren wir mit Symantec BackupExec 2010 r3 (Sowohl Agent basiert innerhalb der VMs, als auch Image Backup übers FC-SAN )
Dieses Konstrukt bietet uns z.Zt. eine ausreichende Backup Performance für die FullVM Backups als auch die Möglichkeit einzelne
Files aus jedem gewünschten Backup, FulVM oder Agent-Based, wiederherzustellen.

Gerade beim Backup ist mir nicht ganz klar wie ein FullVM Backup über die VADP mit NFS Datastores konkret läuft:
- Muss der Backup Server die NFS Shares sehen (per "NFS Client on Windows")?
- Oder NFS Shares parallel per CIFS für den Backup Server freigenben
- Spricht der Backup Server direkt mit dem NFS Server (hier: Netapp), oder würde hier der Backup Weg über die VMKernel Ports der ESXe gehen??

Für eure erhellenden Antworten schon jetzt Danke :grin:

und Gruß
Stefan

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Beitragvon roeschu » 15.11.2012, 16:55

Vmware über NFS ist unter Netapp Best Practice und ist m.W mittlerweile sehr verbreitet.

Backup:
Gesetztenfalls du hast die nötigen Lizenzen von Netapp kannst du das VM Backup mit den Tools von Netapp machen (Virtual Storage Console). Vielleicht wäre das eine alternative zu Backup Exec (auch hinsichtlich Kosten?)?. Mit VSC wird der Backuprozess zum Filer "off'geloadet". D.h Netapp schreibt über die Vmware API das Memory des Guests runter (und allenfalls weiterer VSS Applikationen) und erstellt auf dem Storage ein Netapp Snapshot (auf dem Primary Storage!). Damits ein richtiges Backup wird müssen diese Snapshots dann noch mit Snapmirror oder besser Snapvault auf ein oder mehrere Backupaggregate rausgeschrieben werden. Das Backup ist sehr schnell. Ich habe einen Datastore mit ca. 50-60 Windows VM's das Snapshotten dieser VM's (ohne Auslagerung) benötigt etwa 2-3 Minuten. Single File Restore gibts teils auch. Wobei ich dies nicht brauche und dies m.E nicht gut gelöst ist, da wird Backup Exec vermutlich besser sein.

Für die Integration von Vmware/Storage gibt es weitere Tools innerhalb dieser Virtual Storage Console (ist ein Plugin im Vcenter) wie Rapid Cloning, Tools zur optimalen Parametersetzung von NFS optionen der ESX Server, Alignment Tools etc. In einer weiteren Stufe lässt sich dies dann auch in die Filer Managment Lösungen von Netapp wie DFM/Oncommand integrieren. Dieselben Tools interagieren auch mit Hyper-V Lösungen.

Ich möchte es nicht mehr missen...und vorallem möchte ich mich nicht mehr mit VMFS rumschlagen.

In dem Umfeld in dem ich arbeite sehe ich keine negativen Aspekte von VMware über NFS im Vergleich zu Iscsi, FC. Hängt aber sicher auch von den Features ab welche man verwenden will und ob man z.b bereits eine SAN Fabric hat oder nicht (Kosten, Betriebsaufwand etc.).

Ueberflieg mal http://media.netapp.com/documents/tr-3749.pdf dort steht in einer Tabelle auch drin was die Feature Unterschiede sind hinsichtlich vmware über nfs,fc,iscsi (z.b Seite 12).

Mit Vspere 5.1 wurde ausserdem Storage Offloading veröffentlicht (VAAI). Was Klonen von VM's ziemlich....beschleunigt. Und irgendwann kommt dann auch pNFS. Und da auch hyper-v mit SMB 3.0 Gas gibt wird IP Storage je länger je mehr (m.E) gegenüber FC bevorzugt werden. Es ist einfach flexibler, weniger Aufwändiger und günstiger. Und von der Performance nicht viel schlechter.

Und mit 10Gb Ethernet...go for it
:grin:


Zurück zu „3rd Party Zubehör und Produkte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast