Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Backupsoftware VEEAM oder Symantec

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 6
Registriert: 17.04.2012, 18:36

Backupsoftware VEEAM oder Symantec

Beitragvon RLo » 17.04.2012, 18:44

N'abend,

mach mir gerade Gedanken über eine passende Backupsoftware. Schwanke zwischen VEEAM Backup & Replication und Symantec Backup Exec. Es sollen insgesamt ca. 10 VMs gesichert werden. Es gibt 2 ESXi 5 Hosts und dahinter ein SAN.

Könnt ihr mir Vorteile der einen oder anderen Software nennen?

Gibt es bei BackupExec auch die Möglichkeit, eine VM direkt aus dem Backup zu starten?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14686
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 17.04.2012, 20:34

Als Anbieter von Recovery Dienstleistungen waere es mir lieber wenn du Symantec nimmst - damit wirst du ein potentieller Kunde 8)

Also ich wuerde eher Veeam nehmen ...

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.04.2012, 21:04

Hi,
Wie bei alles Backup Programmen packt auch Symantec die Daten in ein eigenes Archivformat. Somit kannst du das Backup nicht einfach anstarten.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 24
Registriert: 15.02.2008, 13:58

Beitragvon wakesetter » 17.04.2012, 21:10

Ich kann Dir nur zu Veeam raten.
Wir haben es seit ca. 1 Jahr im Einsatz. :grin:

Member
Beiträge: 487
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 17.04.2012, 21:15

Ich kenne nur Bexec 2010 und das ist schlechter als Veeam V6.

Es gibt ja inzwischen Bexec 2012 mit einigen Neuheiten.

Wie das ist weiss ich nicht, aber an deiner Stelle würde ich mir von beider Software Testversionen laden und es testen und dann entscheiden was Dir besser gefällt.

Member
Beiträge: 6
Registriert: 17.04.2012, 18:36

Beitragvon RLo » 17.04.2012, 21:43

danke für die antworten, dann werde ich einfach mal testen, is wahrscheinlich einfach nur geschmackssache. Allerdings ist bei Veeam die Möglichkeit ene VM direkt aus dem backup zu starten schon sehr interessant

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 17.04.2012, 21:52

wenn du kein backup2tape brauchst dann veeam - wenn doch kann be ne spitzen-alternative sein (trotz allen problemen die es damit immer wieder gibt)

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11389
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 17.04.2012, 21:59

RLo hat geschrieben:danke für die antworten, dann werde ich einfach mal testen, is wahrscheinlich einfach nur geschmackssache. Allerdings ist bei Veeam die Möglichkeit ene VM direkt aus dem backup zu starten schon sehr interessant


Dran denken das dieses Feature nur in Veeam Enterprise enthalten ist und sich der 100% auch nur einstellen kann wenn man svMotion hat um die VM im lfd Betrieb wieder auf Storage zubekomen, weil ansonsten brauchts halt eine Downtime.

Frueher war es bei BE so das der ganze Host lizenziert wurde. Wenn du mit Veeam Standard auskommst und weniger als 6 Core CPUs hast dann reicht dir in Summe 2x Veeam Essentials. Falls du da ein Angebot haben moechtest schreib eine PM.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 360
Registriert: 13.07.2011, 15:33

Beitragvon MarcelMertens » 18.04.2012, 08:46

Aus meiner Erfahrung:

Veeam:
+ Hoch Integriert
+ Einfach zu Bedienen
+ Schnell
+ Konsistente Sicherung von Exchange 2010 DAG Gruppen über FC/iSCSI
- Kein B2T
- Nur VMs, keine Sicherung von physikalischen Maschinen

BackupExec
+ Agenten für (fast) alles
+ B2T
+ Sehr gutes Regelwerk und Richtlinien
- Einarbeitungszeit
- Für kleinere Umgebungen vom Funktionsumfang/Komplexität "to much"
- Lizensierung (im vergleich zu Veeam)
- Exchange 2010 DAG nur über LAN (Agent basiert) sicherbar

Member
Beiträge: 339
Registriert: 12.04.2009, 20:21

Beitragvon JMcClane » 18.04.2012, 14:07

Dran denken das sich bei BE 2012 die Lizensierung komplett geändert hat. Gibt nun auch ein Volumenmodell. Aber mit dem Einsatz würde ich noch warten. Hab gerade einen Supportfall offen wegen deutschem SQL Express auf deutschem Windows SBS2011.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 20.04.2007, 22:32

Beitragvon gravis » 29.01.2013, 14:14

Hi zusammen,

ich stehe vor ähnlicher Entscheidung.

Tendenz schwangt zwischen VEEAM Backup & Replication, Symantec Backup Exec und Acronis vmProtect 8. Habe ich einen Keyplayer vergessen?

Es sollen insgesamt ca.18 Virtuelle Maschinen gesichert werden. Es gibt ein ESX 4 Hosts und dahinter ein NAS Rack.
Zwingende Anforderung wäre ohne Agenten und eine Software unsere VM komprimiert und anschließend wegsichert. Wir benötigen eine zuverlässige Lösung für kleine Unternehmen.

Mich würden vorallem Praxiserfahrungen interessieren?
Ebenso interssieren mich Vorteile und Nachteile.

viele Grüße

Member
Beiträge: 360
Registriert: 13.07.2011, 15:33

Beitragvon MarcelMertens » 29.01.2013, 14:26

BE2012 hat offiziell noch keinen vSphere 5.1 support. Es funktioniert zwar das meiste aber offiziell ist nix...
Als weitere Alternative bleibt von Dell/Quest vRanger.

Ich arbeite seit 7 Jahren mit BE und seit 2 Jahren mit Veeam und wenn es um die Sicherung von VM Only umgebungen geht hat Veeam nach meiner Meinung die Nase ganz weit vorne

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 448
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stahly » 29.01.2013, 14:29

Ich kann nur für Veeam sprechen:

Einfache Bedienung.
Ohne Agenten (außer Exchange, dann aber bis auf die einzelne Mail wiederherstellbar).
Komprimiert.
Dedupliziert.

Wir haben klein angefangen: 10VMs auf 2 Hosts und 1 virtuellen Veeam Backup Server.
Jetzt über 200VMs auf 10 Hosts und 2 physikalischen Veeam Backup Server.

Noch spezielle Fragen? ;)

Member
Beiträge: 360
Registriert: 13.07.2011, 15:33

Beitragvon MarcelMertens » 29.01.2013, 14:33

stahly hat geschrieben:Ohne Agenten (außer Exchange, dann aber bis auf die einzelne Mail wiederherstellbar).


Selbst für Exchange brauchst du keinen Agenten den du installierst.
Du mußt legendlich Anmeldedaten mitgeben, aber einen Agent wie z.B. bei BE brauchst du nicht. Bei BE ist dieser für jede Art von Single-Item-Recovery (egal ob File oder Mail) notwendig

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 448
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stahly » 29.01.2013, 14:52

MarcelMertens hat geschrieben:...
Selbst für Exchange brauchst du keinen Agenten den du installierst.
...


O.K. - stimmt. Aber mehr Funktionalität gibts mit Agent.

Member
Beiträge: 360
Registriert: 13.07.2011, 15:33

Beitragvon MarcelMertens » 29.01.2013, 16:26

Mir sind ehrlich gesagt keine Veeam Agents bekannt.

Veeam sichert über den VSS Provider. Das wars.
U-AIR und Exchange Explorer brauchen keinen Agent

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 448
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stahly » 29.01.2013, 19:17

MarcelMertens hat geschrieben:Mir sind ehrlich gesagt keine Veeam Agents bekannt.
...


:oops: :oops: :oops: Sorry, mein Fehler :oops: :oops: :oops:
Irgendwie hatte ich das so im Hinterkopf. Aber der Umzug von Notes zu Exchange steht uns noch in diesem Jahr bevor. Spätestens dann hätte ich es bemerkt ;)

Member
Beiträge: 212
Registriert: 02.06.2007, 19:45

Beitragvon Mr.Schrotti » 29.01.2013, 21:15

ich kann VEEAM absolut empfehlen. Hab seit kurzem die Enterprise Version im Einsatz und ich kann nur sagen WOW !

- Ich kann VMs direkt aus dem backup Starten habe also bei einem restore ne extrem kurze Downtime
- Ich kann eine VM in einem Isolierten Bereich booten und testen

Bisher ist auch jedes von mir korrekt konfigurierte Backup auch einwandfrei durchgelaufen :) auf jeden Fall ne deutliche Steigerung gegenüber dem VMware DateProtection welches bei mir gar nicht funktionierte und daher rausgeflogen ist ....

Member
Beiträge: 57
Registriert: 13.11.2012, 10:35

Beitragvon ikon » 07.02.2013, 12:08

ich installiere gerade just im Moment Veeam 6.5... mal schauen wie meine Erfahrungsberichte dazu ausfallen :)

LG

Member
Beiträge: 57
Registriert: 13.11.2012, 10:35

Beitragvon ikon » 27.02.2013, 12:38

also ich kann Veeam Voll und Ganz empfehlen!!!
Haben es jetzt seit 14 Tagen im produktiven Einsatz und sichern einen ESXi 5.1 Host mit 7 vM's (Server 2012 Datacenter) auf eine QNAP NAS.

Die Sicherungen laufen sauschnell und sind komfortabel über den Browser einzusehen. Auch die Widerhertellungsmöglichkeiten sind absolut Top ausgereift. Super Produkt... freue mich schon auf den Messestand auf der Cebit^^

LG


Zurück zu „VMs & Appliances“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste