Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

vMA 5.0 und Dell LocalNodeManager für USV

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2012, 18:03

vMA 5.0 und Dell LocalNodeManager für USV

Beitragvon it-user » 15.02.2012, 19:38

Mein erster Post im VMware-Forum, daher erstmal ein nettes Hallo in die Runde.
Ich lese jetzt schon einge Zeit mit und dies hat mir auch sehr viel weitergeholfen.
Vielen Dank an alle Autoren! Gerade Linux ist für mich noch ein Buch mit sieben Siegeln.

Jetzt komme ich aber an einem Punkt nicht mehr weiter:
Die USV mit Netzwerkkarte soll bei Stromausfall zuerst die VMs in einer bestimmten
Reihenfolge herunterfahren und dann den ESXi selbst.

Stand der Dinge:
- vShere 5 ESXi Essentials
- vMA 5.0 ist installiert
- Firewallsettings sind angepasst
- Dell LocalNodeManager ist installiert und kann über den Webbrowser aufgerufen
und konfiguriert werden. Die USV ist dort mit allen Parametern sichtbar.
- Im DLNM muß das Script shutdownESXi.pl für den Shutdownbefehl angegeben werden.
Folgendes trage ich dort ein:

bin/virt_tools/shutdownESXi.pl --server 192.168.5.5 --username root --password xxxxxxx

Es gibt dort die Möglichkeit einen Test zu fahren. Nur leider ohne Erfolg.
Im Log des DLNM wird es trotzdem als erfolgreich verzeichnet.

Melde ich mich an der Konsole des vMA 5.0 als vi-admin an muß ich erst den Befehl sudo -s absetzen um in das Verzeichnis
in dem das Script liegt (root/usr/local/Dell/UPSLocalNodeManager/bin/virt_tools/) wechseln zu können.
Als root kann ich mich nicht anmelden, aber das ist anscheinend bei der vMA normal.
Wenn ich dort das Script mit dem Befehl "perl shutdownESXi.pl --server xxx.xxx.xxx --username xxxx --password xxxx" aufrufe,
fahren die VMs nacheinander herunter und zum Schluß noch der ESXi (so wie es sein soll) Lasse ich das perl weg, geht es auch dort nicht.

Was muß man im DLNM für das Script angeben? Muß ich noch Berechtigungen setzen? Wenn ja, wie?


Grüße und Danke
Jörg

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 15.02.2012, 19:49

Hmmm ich hatte da mal was ähnliches mit APC PCNS und einem alternativen Shutdownskript... da mußte ich nochwas einfügen da der sonst was nicht gefunden hat...

SuFu sei Dank:

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash
#
LD_LIBRARY_PATH=/opt/vmware/vma/lib64:/opt/vmware/vma/lib
export LD_LIBRARY_PATH
PATH=/usr/kerberos/bin:/usr/local/bin:/bin:/usr/bin:/usr/java/jre-vmware/bin:/sbin:/usr/sbin:/home/vi-admin/bin
export PATH
cd /home/vi-admin/
/home/vi-admin/ghettoHostShutdown41.pl --host_operation shutdown --vm_operation suspend --vma_name VMA --timeout 10


Ohne die Zeilen bis 'export path' lief das shutdown skript nicht wenn es von PCNS aufgerufen wurde.

Member
Beiträge: 197
Registriert: 20.09.2009, 13:24

Beitragvon mschoen » 16.02.2012, 07:39

mbreidenbach hat geschrieben:Hmmm ich hatte da mal was ähnliches mit APC PCNS und einem alternativen Shutdownskript... da mußte ich nochwas einfügen da der sonst was nicht gefunden hat...

SuFu sei Dank:

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash
#
LD_LIBRARY_PATH=/opt/vmware/vma/lib64:/opt/vmware/vma/lib
export LD_LIBRARY_PATH
PATH=/usr/kerberos/bin:/usr/local/bin:/bin:/usr/bin:/usr/java/jre-vmware/bin:/sbin:/usr/sbin:/home/vi-admin/bin
export PATH
cd /home/vi-admin/
/home/vi-admin/ghettoHostShutdown41.pl --host_operation shutdown --vm_operation suspend --vma_name VMA --timeout 10


Ohne die Zeilen bis 'export path' lief das shutdown skript nicht wenn es von PCNS aufgerufen wurde.


Das sehe ich als eine Lösung an. Wenn es nur mit perl ausführbar ist, bitte überprüfen ob die Datei Ausführungsrechte hat. Ist das korrekt gesetzt einfach aus einem anderen Verzeichnis versuchen den Skript ohne perl zu starten, wenn das nicht geht, muss es an der PATH-Variable liegen.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2012, 18:03

Beitragvon it-user » 16.02.2012, 13:57

Folgendes habe ich jetzt probiert:
1. der Scriptdatei die Berechtigung auf 777 gesetzt
2. die Scriptdatei in das home Verzeichnis von vi-admin kopiert

Das Shutdownscript funktioniert auch dort, allerdings nur wenn ich "perl" davorschreibe. Die DLNM-Software auf der vMA 5.0 ist allerdings immer noch unbeeindruckt.
:(

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 16.02.2012, 14:13

'Executable' ist es aber ? also chmod +x scriptname.pl

Member
Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2012, 18:03

Beitragvon it-user » 16.02.2012, 14:15

ja die Scriptdatei ist z.Zt. mit rwxrwxrwx Rechten ausgestattet

Member
Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2012, 18:03

Beitragvon it-user » 16.02.2012, 16:10

Der Tipp mit der Path Variable hat mich auf die richtige Spur geführt:

die korrekte Syntax für den Script-Shutdown im Dell LocalNodeManager in einer vMA 5.0 lautet:

Code: Alles auswählen

./bin/virt_tools/shutdownESXi.pl --server 192.168.5.5 --username root --password xxxxx


Entscheidend war der ./ vor dem Pfad. Die Datei musste noch manuell auf execute-Rechte eingestellt werden.

ESxi 5 mit vMA 5.0 und Dell LocalNodeManager funktioniert somit prima. Vielen Dank für die Tipps!

Gruß
Jörg


Zurück zu „VMs & Appliances“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste