Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

[HILFE] Suche eine Möglichkeit zum Monitoring einer VM

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix

Member
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2011, 10:31

[HILFE] Suche eine Möglichkeit zum Monitoring einer VM

Beitragvon cocolocko » 16.02.2011, 10:54

Hallo zusammen,

suche eine solide Möglichkeit eine VM (SLES11 SP1 x86_64 ) zu Monitoren.
Ich möchte nur diese Maschine monitoren, es soll CPU und Speicher auslastung überwacht werden sowie den Netzwerktraffic und die TCP connections.
Ich habe kein zugriff auf den VM-Host, nur auf den SLES 11 SP1 per ssh.
Könnt ihr mir da irgendwelche Infos oder Tipp´s geben wie ich dies am besten angehe?

Vielen Dank

Grüße

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11389
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.02.2011, 11:41

In dem du einen Nagios/Cacti/$Whatever verwendest welches entweder SNMP machen kann oder darf oder aber sich per SSH und hinterlegtem Schluessel auf einen unpriviligertem Account connect und entsprechende Scripte/cmds ausfuehrt.

Da Cacti IIRC nur Monitoring macht wuerde ich Richtung NAGIOS gehen welches Alarming/Monitorung (Mit pnp4nagios) macht.

Ob das nun eine VM oder phy. Instanz ist spielt keine Rolle. Aus diesem Grunde bist du in einer Linux/NAGIOIS Gruppe mit deiner Frage besser aufgehoben.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 319
Registriert: 26.04.2009, 15:59
Wohnort: Laatzen

Beitragvon PatrickW » 16.02.2011, 17:37

Alternative wäre noch Munin, das beherrscht aber auch nur dann den Mailversand, wenn man es anpasst bzw. nachbaut. Kannst du den noch über andere Ports kommunizieren oder nur über den SSH Port?

Munin nutzt 4949, wenn ich mich richtig erinner.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2011, 10:31

Beitragvon cocolocko » 17.02.2011, 11:28

Vielen Dank für die schnellen antworten.

Also Nagios oder Munin, was sind da die Unterschiede, könt ihr mir dazu was sagen empfehlen? Zu was würdet ihr tendieren?

Danke für euer Feedback

Grüße

Member
Beiträge: 319
Registriert: 26.04.2009, 15:59
Wohnort: Laatzen

Beitragvon PatrickW » 18.02.2011, 08:46

Die beiden ergänzen sich eigentlich.

Munin ist eher Langzeit Monitoring und Nagios macht eher die Alarm Geschichten.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11389
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.02.2011, 09:00

PatrickW hat geschrieben:Die beiden ergänzen sich eigentlich.

Munin ist eher Langzeit Monitoring und Nagios macht eher die Alarm Geschichten.


Fuer NAGIOS gibt es das PlugIn "PNP4Nagios" welches zumind. die Performancedaten per RRD fuer 1Jahr speichert und grafisch ausgibt. Verfuegbarkeitshistorie sollte Nagios selber hinbekommen. Dann aber immer dran denken auch die geplanten Downtimes einzutragen :)

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 8
Registriert: 16.11.2010, 15:57

Beitragvon Superman99 » 18.02.2011, 09:38


Member
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2011, 10:31

Beitragvon cocolocko » 04.03.2011, 16:41

Servus zusammen,

eigentlich wollte ich MUNIN nehmen, aber es gab kein fertiges Päckchen für SLES11 SP1 also bin ich zu CACTI übergegangen, da es für SLES11 SP1 ein fertiges Pack gibt.
Ich habe CACTI unter openSUSE 11.3 64bit (keine Virtuelle Maschine! Host=ein Laptop) getestet, einfach nach dieser Anleitung http://en.opensuse.org/Cacti vorgegangen, und dann haben die Graphen unter CACTI direkt angezeigt. Allerdings in der Virtuellen SLES 11 SP1 Maschine auf einem VMware Player (Host ist ein WinXP) wird nach der installation nichts bei den Graphen standartmäßg angezeigt.
Kann es sein, das es in einer Virtuellen Maschine irgendwas beachtet werden muss? Gibt es irgendwelche Tipps oder Tricks?
Vielen Dank.

Grüße

Guru
Beiträge: 2604
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 01.04.2011, 13:57

cocolocko hat geschrieben:Servus zusammen,

eigentlich wollte ich MUNIN nehmen, aber es gab kein fertiges Päckchen für SLES11 SP1 also bin ich zu CACTI übergegangen, da es für SLES11 SP1 ein fertiges Pack gibt.
Ich habe CACTI unter openSUSE 11.3 64bit (keine Virtuelle Maschine! Host=ein Laptop) getestet, einfach nach dieser Anleitung http://en.opensuse.org/Cacti vorgegangen, und dann haben die Graphen unter CACTI direkt angezeigt. Allerdings in der Virtuellen SLES 11 SP1 Maschine auf einem VMware Player (Host ist ein WinXP) wird nach der installation nichts bei den Graphen standartmäßg angezeigt.
Kann es sein, das es in einer Virtuellen Maschine irgendwas beachtet werden muss? Gibt es irgendwelche Tipps oder Tricks?
Vielen Dank.

Grüße


Ich werfe noch mal OMD in die Runde.
Das hat mt check_mk einen echten Joker in der Tasche.
http://omdistro.org/
http://mathias-kettner.de/check_mk.html


Ansonsten falls es kosten darf könnte
http://www.de.paessler.com/
eine Option sein.
Im CT Netzwerkheft ist auf der CD eine Sonderversion mit dabei.
Die reicht vielleicht ja schon.


Zurück zu „VMs & Appliances“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste