Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Preiswerter Disk Zusatzkontroller gesucht

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 413
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Preiswerter Disk Zusatzkontroller gesucht

Beitragvon Wirrkopf » 12.02.2017, 11:37

Da die 6 SATA onBoard nicht mehr reichen suche ich einen preiswerten zusätzlichen PCIe Sata Zusatzkontroller der vom EXI direkt erkannt wird ohne Treiberinstallation etc. Er sollte min. 2x sein. Nach oben keine Begrenzung. SSD/HDD Größe reicht 2 TB also auch Controller mit 2 TB Begrenzung ok. Raid etc. brauche ich nicht. Eine offizielle Freigabe von VMWare ebenfalls nicht. Reicht mir wenn der einfach so funktioniert ohne Zukunftsgarantie.

Die Betonung liegt auf: preiswert. Einen Dell Perc mit 8x SATA habe ich schon mehrfach genutzt aber hier denke ich an etwas kleineres und preiswerteres.

EInen 2x Controller von Asrock und einen 4x von ? die hier noch rumlagen habe ich unter ESXI 5.5 bereits ohne Erfolg ausprobiert. Es geht nicht um meinen Hauptrechner aus meiner Signatur :-)

Update: Nun habe ich entdeckt das es den Dell SAS 6/IR inzwischen für weniger als 10 € bei eBay gibt und die nötigen SFF-8484 Kabel mit 4x SATA für 5 € inkl. Versand aus China. Also insgesamt ~15 € für 4x Sata und ~ 20 € für 8x Sata. Da werd ich wohl mal zugreifen. Auch wenn mir der Stromverbrauch von ca. 10 Watt des Controllers eigentlich viel zu hoch ist.

Wird der Controller bis ESXi 6.5 unterstützt? Und ist es absehbar das es auch in zukünftigen Versionen dabei bleibt?

King of the Hill
Beiträge: 12998
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Preiswerter Disk Zusatzkontroller gesucht

Beitragvon Dayworker » 12.02.2017, 22:31

Jep bei 5.5 hat VMware bereits reichlich HW als Unsupportet klassifiziert, die mit der Version 5.0 vorher noch ohne weiteres liefen. Bei 6.0 wurde die Liste nochmals deutlich erweitert. Ob also HW auch zukünftig laufen wird, hängt zum einen von VMware und zum anderen vom jeweiligen Hersteller ab, ob dieser für neuere OS und das ist jede neue ESXi-Version, noch Treiber für aus dem Verkauf genommene Produkte liefern will. Spätestens wenn es zu Funktionsstörungen im ESXi durch altere Geräte bzw Treiber kommt, wird VMware diese rauswerfen oder der HW-Hersteller, in diesem Fall also Dell, liefert aktualisierte Treiber entweder nach oder baut ein Customized-ISO zusammen.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste