Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

PSOD mit Corei7 5775c

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.09.2015, 20:37

PSOD mit Corei7 5775c

Beitragvon lesmona » 02.09.2015, 20:48

Moin,
ich habe eine asus z97 k und einen core i 5 cpu. meine host läuft ohne probleme und ich bin sehr zufrieden. nun habe ich einne core i 7 5775c eingebaut. bios update auf neuste version habe ich gemacht. cpu wird auch erkannt und das system fährt hoch. nach unbestimmter zeit habe ich jedoch einen purple screen of death. hardware error. ich habe dann den alten cpu wieder eingebaut -> kein problem mehr. es liegt also eindeutig an dem i7 ich ihn also zurück geschickt da ich einen hardware error vermutete. habe dann wochen später einen neue i7 bekommen. eingebaut, gleicher fehler. das kann doch nicht sein! 2 cpu's zwei mal der gleiche fehler. ich war mir so sicher das es am cpu liegt. habe jetzt den i5 wieder eingebaut und es läuft wieder ohne probleme. hat wer von euch eine idee dazu? ich vermute ja das das board mit dem cpu und esxi nicht anständig zusammen arbeitet und ich deshalb den fehler bekomme....

King of the Hill
Beiträge: 12995
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 02.09.2015, 23:22

Asus Z97 ist ein Desktop-MB und wird daher offiziell von VMware als ESXi-HW nicht unterstützt. Passend dazu setzt du eine Broadwell-CPU ein, die laut http://www.asus.com/de/Motherboards/Z97K/HelpDesk_cpu/ mindestens Bios-Version 2604 benötigt.

Leider verlierst du keine Worte dazu, welcher PSOD genau (ein verlinktes Bild wäre da schon hilfreich) und welche ESXi-Version im Einsatz sind.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.09.2015, 20:37

Beitragvon lesmona » 03.09.2015, 08:06

moin,
vielen dank für die antwort. ja, ich weiss das es nicht unterstüzt wird. ist natürlich kein produktives system sondern meine home-testumgebung. das bios ist natürlich auf dem neusten stand. setzte esxi 6 - aktuelles update vom 7.7. ein.
Ich wollte ja an meinen post das bild anhängen, das forum hat es jedoch für besser gehalten das bild nicht mit anzuhängen. ich probiere es jetzt nochmal ;)

**edit**
hmm, will das forum nicht. Hier der Link zu dem Bild

https://synology.wohnzimmer-it.de:5001/ ... g/dytRxDi9

Guru
Beiträge: 2305
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 03.09.2015, 08:27

Eine MCE (machine check exception) wird von der CPU ausgeworfen, wenn ein fataler Fehler innerhalb der CPU auftritt (Überhitzung, Hardwarefehler etc.) - das OS kann da nichts machen und muss mit einem xSOD aufhören.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.09.2015, 20:37

Beitragvon lesmona » 03.09.2015, 08:54

ja, das habe ich acuh gedacht. habe den CPU dann zurückgeschickt und einen neuen 5775c bekommen. ergebniss: gleicher fehler. okay, wird dann wohl also am board liegen dachte ich. auch das habe ich ausgetauscht. gleicher fehler. mit dem core i5 4650t läuft es ja auch ohne probleme. ich habe gerade diesen blog eintrag gefunden http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Core-i7-5775C-OC-Fixed-Mode anscheinend hat das tatsächlich etwas mit ubuntu zu tun...toll. habe mehrer ubuntu vm's.

wobei es mit dem CPU wohl ein generelles Linux problem geben soll.. sicherlich nicht förderlich für ESXi argh

King of the Hill
Beiträge: 12995
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 03.09.2015, 10:33

Das eigentliche Problem wird in meinen Augen in der Asus-HCL doch angerissen, denn dort heißt es wie folgt:
*Full support of the new CPU requires VGA driver version 10.18.14.4206 or later
.

Wenn man sich das Datenblatt bei Intel zum Intel Core_i7-5775C ansieht, stolpert man auch über dessen auf 37W konfigurierbare TDP bei 2.2GHz Taktfrequenz. Da es von der fünften Core-Generation Broadwell aber laut http://ark.intel.com/products/family/84979/5th-Generation-Intel-Core-i7-Processors#@Desktop bisher nur zwei Vertreter gibt und Skylake bereits ungewöhnlich früh veröffentlicht wurde, werden die MB-Hersteller alle Ressourcen in Skylake stecken. Denn eigentlich hatte Intel mal verlauten lassen, daß Broadwell nur als NB-CPU in den Markt gehen sollte und von der Warte sind die beiden Desktop-Ableger von den MB-Herstellern vermutlich nur reingefrickelt worden.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.09.2015, 20:37

Beitragvon lesmona » 20.10.2015, 09:29

nochmal zu dem thema:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 42070.html
gut das ich den ganzen scheiss losgeworden bin und nun einen Xeon E5 2630V3 mir gegönnt habe. supermicro board dazu und 128gb speicher = läuft alles sahnemässig


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste