Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

ESXi Hosts - Scale Out oder Scale Up

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

ESXi Hosts - Scale Out oder Scale Up

Beitragvon pirx » 18.03.2015, 17:50

Hallo,

bei uns steht mal wieder die Planung von neuer Server Hardware an. Aktuell sind die meisten VMs im Bereich =< 8 vCPUs. Unsere aktueller Cluster ist mit 2x8 Cores pro Host ausgestattet, früher hatten wir auch schon 4x10 Core Hosts. Es drohen mit Oracle/SAP unter Linux neue VMs, die aus der alten Itanium Umgebung auf x86 "umziehen" werden. Auch MSSQL Server kommen immer häufiger mit Anforderunen von 20 _Cores_ nicht vCPUs.

Eigentlich bin ich ein Freund von Scale Out, da Erweiterungen nicht gleich das Budget sprengen und auch die Kosten für Lizenzen die auf Sockeln basieren nicht gleich explodieren (VMware, Oracle, RedHat usw). Solange keine Monster VMs unterstützt werden müssen, sehe ich kaum einen Sinn in 4 Sockel Systemen.

Wie sieht das in euren Projekten aus? Werden dort häufiger 4 Sockel Systeme verwendet?

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 19.03.2015, 10:02

Der Klassiker sind 2 Socket Maschinen. Ich habe Kunden die angefangen haben, die zwei 2-Socket Maschinen auf eine 4-Socket Maschine zu migrieren, wodurch die Anzahl der Hosts halbiert wurde. Ziel war deine eine höhere Konsolidierungsquote pro ESXi Host zu erreichen.

Ich würde auch weiterhin eher 2-Socket Maschinen bevorzugen. Scale-Out minimiert zudem die Failure Domains: Beim Ausfall eines Hosts sind weniger VMs betroffen.

Wichtig wäre zudem das Verhältnis Kernel zu Takt. Ich treffe auch heute immer wieder auf Anwendungen, die von einem hohem Takt profitieren. Leider sind hoch getaktete CPUs mit vielen Kernen wahre Heizkacheln. Das sollte man hinsichtlich Stromaufnahme und Wärmeabgabe durchaus berücksichtigen, vor allem dann, wenn man auch noch viel RAM in den Maschinen hat.

Profi
Beiträge: 828
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 19.03.2015, 10:11

Mir fehlt ein wenig in der Anfrage die Angabe, um wieviele Hosts bzw. Sockets es insgesamt geht.
Bei unserem letzten Kostenvergleich war ein 2HE System mit 4x 8core und 512GB RAM etwas günstiger pro CPU und GB als ein 2 Socket System.
Das macht aber erst ab einer gewissen Anzahl Systeme Sinn, damit die HA Reserven pro System nicht zu groß freigehalten werden müssen.

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 19.03.2015, 11:32

Es geht aktuell eher um kleinere Cluster, zumindest zu beginn.

Migration auf neue Hardware:

- vMSC Cluster mit 8 x 2 Sockel - 8 Cores, 192 GB RAM, 1200GB vRAM, vMSC, aktuell darf ein Host ausfallen, künftig soll jede Seit des vMSC alle VMs tragen können, ggf. mit etwas Ballooning (sprich, nicht unbedingt genau 200% Ressourcen)


neuer Linux/Oracle/SAP Cluster:

- vMSC Cluster, hier sind die Ressourcen Anforderungen nicht ganz klar, Budget aber limitiert, da nicht eingeplant. Es werden nach und nach eine größere Menge an Oracle DBs von Itanium nach x86 migriert werden. Die Idee war mit 2 x 4 Sockel zu starten, das halte ich bei einen solchen Cluster nicht für passend (weniger als 4 Hosts...)

Profi
Beiträge: 828
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 19.03.2015, 12:03

Die Entscheidung ob 2-Sockel Systeme ausreichen hängt bei uns hier meistens an der Frage, ob viele VMs >4 vCPU bedient werden sollen.

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 19.03.2015, 13:09

Martin hat geschrieben:Die Entscheidung ob 2-Sockel Systeme ausreichen hängt bei uns hier meistens an der Frage, ob viele VMs >4 vCPU bedient werden sollen.


Da bei uns >50% der VMs >= 4vCPUs haben, wäre die Frage schnell geklärt...

Profi
Beiträge: 828
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 19.03.2015, 14:26

Mit 2x 18core verschiebt sich die Grenze natürlich ein wenig ;)

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 19.03.2015, 15:35

Vor allem der Preis.

10C@2,3 Ghz, 2650v3: ~1400 €
18C@2,3 Ghz, 2699v3: ~4500 €


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast