Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Storage Frage

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 81
Registriert: 03.01.2011, 22:53

Storage Frage

Beitragvon bits75 » 29.07.2014, 17:21

Hallo zusammen,

Mein Kollegege und ich verbauen bei unseren Kunden, die Ihre Systeme auf VMware ESX Basis betreiben, eigentlich ausschliesslich einfache QNAP oder Syology Nas Systeme um entweder Backups darauf zu spielen oder sogar mal die ein oder andere VM von dort als NFS-Share innerhalb des ESX´ers zu mounten.

Das alles klappt immer auch tadellos und wir haben weder mit Performance, noch mit ausfällen oder sonstwas zu kämpfen.

Was uns allerdings schwer gegen den Strich geht, ist die doch sehr große multimediale Ausrichtung der Geräte. Und das sowohl bei Qnap als auch bei Synology.

Multimedia Server hier, Itunes gefrickel da, Video Krams noch und nöcher ... all das brauchen und wollen wir überhaupt nicht haben.

Was uns sehr am Herzen liegt und worauf wir keinesfalls verzichten wollen ist NFS.
Gibt uns einfach ein viel bessere Gefühl für den Fall, dass wir manuell mal schnell irgendwie dran müssen.

Habt ihr schon einmal mit Systemen gearbeitet die auf diesen ganz Krams verzichten und nur das bieten was man für ein kleines Umfeld braucht?

Preislich sollten wir uns bei dem nackten Gerät (also ohne HDD) bei unter 1000€ bewegen...

Was mir gerade noch so einfällt ... kann man aus einem Windows 7 einen zuverlässigen NFS Server bauen? Dann wäre ja vielleicht sogar ein kleiner HP-Microserver interessant...

Liebe Grüße
Seb

King of the Hill
Beiträge: 12187
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 29.07.2014, 17:25

- Open-E
- Selber ein Linux installieren und NFS einrichten

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12998
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 29.07.2014, 17:51

QNAP und Synology bieten doch auch Modelle ohne den ganzen Consumer-Firlefanz an. Notfalls mistet man manuell aus und falls das nicht möglich ist, gibt es auch noch NAS von Thecus oder Asus.

Ein Desktop-Windows würde ich, selbst wenn es dort angeboten würde, niemals zum Abbilden eines NFS-Servers nehmen. Sowas klappt aber prinzipiell mit Windows-Boardmitteln seit Win2k3 und unser "UrsDerBär" nutzt dafür sogar sein eh vorhandenes Win2k12. Er hat sich dazu, weder performance- noch einrichtungstechnisch, bisher nie negativ geäussert. Da er nur mit Windows zu tun hat, wollte er sich nicht auch noch mit Linux beschäftigen müssen.



Falls dir das nicht ausreicht, könntest du auch den Doppelschlag vollführen und richtest dir wegen ZFS entweder OpenSolaris, eines seiner Derivate oder auch BSD ein. Damit hättest du dank ZFS neben NFS auch noch richtiges SMB zur Verfügung und müßtest dich dann nie wieder auf den Tanz mit Samba v3 oder v4 einlassen. Linux mit ZFS ginge zwar auch, aber ZoL erfordert da bisher noch das Gehampel mit Samba.

Member
Beiträge: 81
Registriert: 03.01.2011, 22:53

Beitragvon bits75 » 30.07.2014, 10:53

Vielen Dank für Eure Antworten.

Das sowohl Qnap als auch Synology so etwas ohne diesen Firlefanz anbieten war mir neu.
Werde mich darüber mal weiter informieren...

Liebe Grüße
Seb

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 30.07.2014, 11:54

Haben aktuell testweise einen HP N36l Microserver mit 5x4 TB und Freenas (auf USB-Stick) mit RaidZ am laufen. Per anbindung über iSCSI per 10Gbit erreicht man innerhalb(!) einer Windows-VM auf dem Storage Leseraten von 200-40MB/s sowie Schreibraten von 120-250MB/s.

Und das für sehr geringe Kosten (über den Stress bei Ausfall einer 4TB HDD sollte man allerdings lieber nicht nachdenken :grin:)

King of the Hill
Beiträge: 12998
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.07.2014, 21:26


Member
Beiträge: 81
Registriert: 03.01.2011, 22:53

Beitragvon bits75 » 01.08.2014, 09:32

Danke Euch schonmal ... ich krame mich mal durch!

King of the Hill
Beiträge: 12998
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 01.08.2014, 10:40

Supi hat geschrieben:packe doch die 6 Platten hier rein:
Lenovo EMC PX6-300D 410€
http://geizhals.at/de/lenovoemc-storcen ... 36635.html
Das wäre eine weitere Möglichkeit aus dem Thread Erfahrungen mit dem Dell PowerEdge T20 (Xeon E3-1225).

Member
Beiträge: 81
Registriert: 03.01.2011, 22:53

Beitragvon bits75 » 02.08.2014, 09:34

Sieht auch sehr interessant aus und kann laut den Datenblättern alles was wir brauchen.
Schau ich mir mal genauer an. Danke dafür!

Liebe Grüße
Seb

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 09.09.2014, 15:14

Aktuell gibts die PX6-300d mit 6TB scheinbar im Abverkauf.

1x noch für 350€ brutto mit 6x 1TB Hitachi Ultrastar A7K2000
http://www.mercateo.com/p/173-1978677/L ... r_Cla.html

oder bei Misco für 415€
http://www.misco.de/product/700125240/L ... -Hot-Spare

Recht schick für ein NAS mit Vmware 5.5 Freigabe. Habe mir mal eins gesichert.
Sicher aber nicht das aktuellste Modell, da noch mit Atom D525.


Edit: Preise wurden angepasst. Jetzt 652€ bei Misco.

Member
Beiträge: 81
Registriert: 03.01.2011, 22:53

Beitragvon bits75 » 09.09.2014, 16:11

super Hinweis, vielen Dank!

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 10.09.2014, 20:26

Aber wohl nur nicht auf FW 4.10 aktualisieren.

Profi
Beiträge: 827
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 11.09.2014, 12:31

Supi hat geschrieben:Aber wohl nur nicht auf FW 4.10 aktualisieren.


Warum? (Wo) gibt's weitere Tipps? ;)

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 11.09.2014, 18:04

Ich verweise mal auf https://forums.lenovo.com/t5/LenovoEMC- ... rk_Storage

Zum einen ist der Hinweis bei dem Update 4.1, gewisse Vorversion installiert zu haben (vor dem Update), sehr schlecht nur im unteren Absatz aufgeführt.
Zum anderen berichten da oben im Forum einige davon, dass ihr NAS Problem macht mit der 4.1
Den richtigen Link finde ich jetzt nicht mehr.
So war mein PX6-300D gestern per Webinterface plötzlich nicht mehr richtig erreichbar. (2 Tage im Einsatz)
Die Logon Seite war nur zur Hälfte da. Wenn ich mit dem Storage Manager nach dem NAS gesucht habe, war auch kein Webzugriff mehr möglich.
Nach einer weile ging das wieder, aber wie oben ohne wirklich sich einlogen zu können.
Das CIFS Share war aber weiterhin erreichbar und funktionierte.

Heute früh nach einem Cold Boot konnte ich wieder zugreifen. Weck halt nicht so das vertrauen.
Ggf. lag es daran, dass ich schon während dem Raid Build Daten drauf kopiert habe. Jedoch sollte das NAS das ja abkönnen?

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 11.09.2014, 18:31

Und die Software hat nen Bug:
Man richtet einen Storage-Pool (z.B. 6 Platten im R5, aber auch 4x als R6 + 2x als R1 geht) auf dem NAS ein. Auf dem Pool (oder den Pools) kann man dann Volumes anlegen.

Also das erste Volume als 2TB Volume aus dem Pool angelegt. Eine Freigabe eingerichtet, das dieses Volumen nutzt. Daten drauf kopiert. Freigabe gelöscht und neu angelegt.
Jetzt sind aber nur noch 1TB Nutzbar, da die alten Daten noch drauf sind. Aber ich kann diese nicht sehen ?!
Also Volume noch mal neu erstellen. komisch?!

Member
Beiträge: 81
Registriert: 03.01.2011, 22:53

Beitragvon bits75 » 11.09.2014, 22:06

Nicht zufällig ein Netzwerkpapierkorb aktiv?

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 12.09.2014, 09:01

Nein, das wird schon ein Bug sein. Wenn ich auf meinem alten Thecus NAS N0503 unter Shares einen freigebenen Ordner in der Verwaltung lösche, dann wird auch dessen Inhalt gelöscht. Es kommt ja auch eine Meldung davor, das alle Daten in dem Share gelöscht werden.
Aber da hat wohl jede NAS Software ihre Bugs.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste