Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

DELL VRTX Hardwareplanung

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2014, 19:56

DELL VRTX Hardwareplanung

Beitragvon Aricon » 08.04.2014, 20:11

Hallo,

wir planen momentan für ein größerer Webhosting Projekt das DELL VRTX System einzusetzen.

Da wir darauf auch einen MySQL Server mit einer DB von ca. 10GB virtualisieren möchten, benötige ich Unterstützung bzgl. der Festplattenauswahl.

Welche Konfiguartion ist besser bzgl. IOPS in Bezug auf die Datenbankperformance:

- 8 Stück SAS 10k 2,5" 600GB im RAID 10 + 1 extra als HotSpare
- 8 Stück SAS 15k 3,5" 600GB im RAID 10 + 1 extra als HotSpare

Des Weiteren bitte ich um eine Empfehlung für die Aufteilung der Virtuellen Disk für die Datastores.

Von den Blades werden 2 Stück M520 mit 2x Intel XEON E5-2420 1,9GHz mit je 96GB RAM eingesetzt.

Es wird voraussichtlich VMWare 5.5 verwendet sobald die Zertifizierung Ende Mai laut Dell durch sein soll.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Grüsse

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 08.04.2014, 21:10

Es soll also eine winzige DB moeglichts performant laufen? Warum dann nicht mit SSDs? Die 15K sollten schneller sein und auch das Preisleistungsverhaeltnis ist sehr gut bei den 3.5". Viele unserer SAP Systeme haben die 3.5" 600@15K SAS.

Ansonsten koennte man auch gucken ob man nicht 2.5" 300@15K SAS nimmt. Dell bietet diese aber nicht immmer an. Aber ich koennte mal gucken ob sie zur Auswahl stehen im Backend. Die Dell Website bzw. eure PremierPage zeigt nur einen Auszug der Moeglichkeiten.

Spricht nichts dagegen noch mit vSphere 5.1 zu beginnen. Warum die VRTX fuer 5.5 auf der HCL steht aber sie mit ihrem Shared PERC8 da noch rum doktern will man auch nicht hinterfragen ;).

Der E5-2420 macht glaube ich aber nur 1333MHZ fuer seine Speicherkanaele, anstelle von 1600 welche die 2400er koennten. Da Virtualisierung sowie auch DB Anwendunden speicherintensiv sind sollte man gucken obs nicht auch eine CPU gibt welche das Maximum hergibt.

Das Plattformupdate 1.3 fuer die VRTX ist verfuegbar somit muss keiner warten.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2014, 19:56

Beitragvon Aricon » 08.04.2014, 21:21

Hallo Jörg,

vielen Dank. Wäre klasse wenn du mal gucken könntest ob es auch die 2,5" 15k 600GB gibt.

Die DB ist im Vergleich zu SAP Umgebungen klar klein, aber da es bei uns um ein Webprojekt geht sind schnelle Zugriffe gefordert.

Gibt es auch SSD Platten für den Shared Storage im VRTX? Denn Online ist nichts zu finden.

Wie würdest du die virtuellen Disks aufteilen?

Grüße
Stefan

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 08.04.2014, 21:29

Aricon hat geschrieben:Hallo Jörg,

vielen Dank. Wäre klasse wenn du mal gucken könntest ob es auch die 2,5" 15k 600GB gibt.


Ich sprach von 2.5" 300@15K SAS und die gibts wie ich gerade gesehen habe.

Die DB ist im Vergleich zu SAP Umgebungen klar klein, aber da es bei uns um ein Webprojekt geht sind schnelle Zugriffe gefordert.


Ja, aber ich wollte ja nur sagen das die 3.5" 600@15 seht gut sind und glaube mir meine SAP Kollegen haben sonst immer was zum maekeln.

Gibt es auch SSD Platten für den Shared Storage im VRTX? Denn Online ist nichts zu finden.


Gibts.


Wie würdest du die virtuellen Disks aufteilen?

Grüße
Stefan


Immer mehrere Datastore machen als einen grossen. Die groessen VM bzw. VMDK muss also in einen Datastore passen inkl. Wachstum und Luft und auch mal nen Snapshot waerend eines OS/APP Upgrades. Durchaus keine dumme Idee deinem Linux mehrere vDISKs zu geben welche an verschiedenen SCSI Controllern haengen und in verschiedenen Datastores abgelegt sind. Somit hat man viele Queues und nicht nur "eine".

Aber ohne mal ueber VM Groessen, Anzahlen gesprochen zuhaben ist es Sinnlos viel zu reden.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2014, 19:56

Beitragvon Aricon » 08.04.2014, 21:40

Dann ist es denke ich mal am besten für die DB SSD's zu verwenden und für den Rest die 600GB 10k 2,5".

Kannst du mir noch sagen welche SSD's es für den Shared Storage gibt?

Bzgl. den VM's melde ich mich nochmals sobald diese Planungen abgeschlossen sind.

Member
Beiträge: 360
Registriert: 13.07.2011, 15:33

Beitragvon MarcelMertens » 09.04.2014, 11:08

146GB, SAS 6Gbps, 2.5-in, 15K RPM Hard Drive (Hot Plug)
300GB, SAS 6Gbps, 2.5-in, 10K RPM Hard Drive (Hot Plug)
300GB, SAS 6Gbps, 2.5-in, 15K RPM Hard Drive (Hot-Plug)
600GB, SAS 6Gbps, 2.5-in, 10K RPM Hard Drive (Hot Plug)
900GB, SAS 6Gbps, 2.5-in, 10K RPM Hard Drive (Hot Plug)
1.2TB, SAS 6Gbps, 2.5-in, 10K RPM Hard Drive (Hot Plug)
500GB, Near-Line SAS 6Gbps, 2.5-in, 7.2K RPM Hard Drive (Hot-Plug)
1TB, Near-Line SAS 6Gbps, 2.5-in, 7.2K RPM Hard Drive (Hot-Plug)
200GB Solid State Drive SAS Value SLC 6Gbps 2.5in Hot-plug Drive
400GB Solid State Drive SAS Value SLC 6Gbps 2.5in Hot-plug Drive


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast