Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

USV dreiphasig / dreiphasig

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

USV dreiphasig / dreiphasig

Beitragvon UrsDerBär » 17.05.2013, 15:20

Hat hier jemand Erfahrungen mit USV-Herstellern für Industrieanlagen?

Hintergrund:
Habe je länger je mehr Bauchschmerzen mit modernen Steuerungen und elektronischen Komponenten. Dazu wird immer mehr an den Netzteilen gespart, die früher deutlich massiver + mit extremer Reserve gebaut wurden. (Netzfilter, überdimensionierte Pufferungen etc.). Auch schmecken den ganzen Industrie-PC basierten Steuerungen, Servomotoren etc. Stromausfälle und Rückströme durch die ganzen Motoren nicht wirklich. Vor allem Strom-StromWeg-Strom-StromWeg-Strom innerhalb kurzer Zeit ist teilweise tödlich. Da wir diesbezüglich auch schon teure Produktionsaufälle hatten, wäre eine USV für neueren Anlagen Wünschenswert. Einerseits für Stromausfälle, andernseits für die Glättung.

Welche sind hier zu empfehlen?
- APC
- TriPower
- Eaton
- ....

Anforderungen:
- Ab ca. 5KW (naja das kleinste war 10KW das ich fand)
- Skalierbar (weil sicher noch mehr dazukommen)
- Evtl. auch mit einem Signal mit welchem auf Steuerungen ermittelt werden kann, dass es einen Stromausfall gibt und entsprechend reagiert werden kann.

Gesichert sollen nur jeweils die kritischen Systeme werden. Deshalb brauche ich auch keine extremen Leistungen. Jede neue Maschine kommt mit separaten Stromzuführungen für die heiklen Teile.

Vielen Dank!

King of the Hill
Beiträge: 13008
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 17.05.2013, 21:06

Ich denke mal, daß APC SILCON UPS 10KW SL10KHB0 und Eaton 9355 UPS 10-15 kVA die üblichen Verdächtigen sind...
Unsere Industrieautomaten haben zwar eine eingebaute USV, aber bei kurz aufeinander folgenden Bursts oder Surges machen die auch dicht und man kann dann nur hoffen, daß der Automat keinen Schaden nimmt. In jedem Fall würde ich mal mit dem örtlichen Stromversorger reden und die mangelhafte Quali-/Quantität rügen. Auf unserem kleinen Industriehof umgeben von Wohnblöcken hatte sich die Lage erst gebessert, nachdem die Hofzuleitung glatt verdoppelt wurde. Aber auch jetzt gibt es hin und wieder mal Stromversorgungsprobleme, bei dem die Lampen im gesamten Objekt für Bruchteile einer Sekunde nur dunkler werden oder sogar für eine Sekunde auch komplett aus gehen. Letzteres sorgt dann zuverlässig für einen nicht mehr stopbaren Shutdown aller Anlagen und wir sind nicht die einzigste Firma auf dem Hof, die dauerhaft rund 250KW anfordert...

Profi
Beiträge: 828
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 17.05.2013, 21:26

Es gibt auch noch die Firma Piller

King of the Hill
Beiträge: 13008
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 18.05.2013, 15:36

APC und Eaton sind bei vielen Firmen/Privatleuten im Einsatz, was für deren Funktion spricht und abseits der beiden tummeln sich recht wenig eigenständige Hersteller auf dem Markt. Bei einigen weiß oder sieht man ja, daß diese nur Reseller sind.
Ich will daher weder jemand auf den Schlips treten noch die Produkte von Piller schmälern, aber hast du Erfahrung mit diesem Hersteller? So wie ich den Urs jetzt schon über Jahre lese, ist er immer offen für neues und wird genau wie ich trotzdem nur sehr ungern eine Erstbesteigung wagen...

Profi
Beiträge: 828
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 19.05.2013, 00:23

Selbst gesehen habe ich von Pillar bisher nur die "etwas" größeren Anlagen mit rotierenden Energiespeichern.
Die Marke scheint international gut bekannt zu sein. Ich habe von einigen unserern Kunden gehört, daß sie mit ihren Pillar-USV sehr zufrieden sind, ich hatte aber nicht nachgefragt, welche Leistungsstufen sie einsetzen.

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 20.05.2013, 19:16

Hallo,

also Piller-USVs und 400Hz-Stromversorgungen für die Flieger haben wir etliche auf div. Flughäfen und die laufen ohne größere Probleme, sollte doch etwas sein, ein Anruf und 2 Stunden später steht ein Servicetechniker auf der Matte.
Ansonsten kann ich noch EFFEKTA in die Runde werfen.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 110
Registriert: 05.04.2011, 20:08

Beitragvon Santa » 20.05.2013, 23:09

Wir setzen von Online mehrere Xanto S ab 10 kVA (Eingang dreiphasig, Ausgang 1phasig) ein und haben damit gerade erst wieder einen 25minütigen Stromausfall (VNB wollte "nur mal schnell" umschalten und hat dabei einen Teil der Trafostation abgefackelt - die endgültige Reparatur am nächsten Tag dauerte nochmal 15 Minuten) sauber überbrückt und hatten am Schluß noch 20% Restladung übrig.
Die Teile laufen stabil und unauffällig und wenn man statt der JAVA-Krankheit von Software gleich eine SNMP-basierte Netzwerkkarte nimmt (Online bietet Generex als OEM an) auch im Netzwerk hinreichend sicher.

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 21.05.2013, 08:42

Danke Jungs :)

@Dayworker: So sieht es aus. Bin zwar durchaus offen für neues, da muss mich dann aber auch das Optische überzeugen. Aufgeräumte Schaltschränke, sauber verlötete Leiterplatten hochwertige Kondis usw. Und soviel neues gabs ja in dieser Branche eh nicht in den letzten Jahren. Innvationen meist durch MGE.

Ja APC, Eaton, MGE habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, aber halt nur im einphasigen Ausgangs-Bereich. Wobei letzerer ja nun hälftig den beiden anderen gehört.

Im dreiphasigen Bereich habe ich eben keine Ahnung ob die ebenfals die Platzhirsche sind oder ob da andere eher besser geeignet sind.

@Martin / e-e-e / Santa
Piller scheint tatsächlich auch ein grösserer Player zu sein. Anlagen sehen auch gut aus. Die Xantons müsste ich mal offen sehen. Die sind teilweise fast schon zu günstig, auch wenn Eato/APC eher genügend teuer sind.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste