Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Wo Temperatursensor im Serverraum platzieren?

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Wo Temperatursensor im Serverraum platzieren?

Beitragvon monster900 » 16.04.2013, 11:18

Hallo,
etwas Off-Topic.
Aber ich denke, dass mit hier trotzdem jemand einen Tip geben kann.

Ich beschäftige mich gerade mit Zabbix um unser Netzwerk/Hardware zu überwachen.
Ich habe gerade einen Temperursensor für die Überwachung unseres Serverraums in unser Zabbix-System integriert.
Soweit so gut!
Aber wo plaziert man den Messfühler optimal im Serverraum?
Sollte der Fühler frei im Raum hängen oder direkt am Serverrack?
Ab welcher Raumtemperatur wird es für die Server kritisch bzw. welche Raumtemperatur würdet Ihr gerade noch so akzeptieren?

Gruß
Dirk

PS: Klar, dass auch die internen Sensoren der Server überwacht werden!

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 16.04.2013, 11:50

kommt auf den aufbau vom raum an. mit einem Fühler wird man aber normalerweise nichts....

Minimum ist eigentlich 1x Kaltgang, 1x heissester Punkt auf Rückseite Rack, 1x Temperatur Ausgang Klima

Maximaltemperaturen kommen auf Hardware und vorallem wieder auf den Aufbau vom Raum an....

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 16.04.2013, 12:27

nur mal als orientierung:

Beispielwerte bei Kaltgangeinhausung und Klimatisierung über Doppelboden
Doppelboden: 15°C
Kaltgang nähe Klima: 18°C
Kaltgang weiteste Enternung zur Klima: 26°
Warmgang: 30-35°C
Hotspots: <50°C

Mit mehr Luftstrom könnte die Temperatur im Kaltgang auch noch angehoben werden

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 16.04.2013, 13:36

Hmm,
das führt bei uns sicherlich zu weit.
Unser Serverraum wird durch eine an der Wand angebrachte Klimaanlage gekühlt. Da gibt es nichts mit Warm- und Kaltgang... :lol:
Aber wir haben ja auch kein Rechenzentrum hier!

Aber der Ansatz der Temperaturmessung im Kaltluftstrom der Klima klingt für mich am besten für unseren Einsatzzweck. Fällt die Klima aus, so sollte sich hier am schnellsten die Temperaturänderung niederschlagen.
Ab überschreiten von Temp 1 gibt es dann eine SMS auf's Handy. Und ab Temp 2 werden die VM-Hosts dann heruntergefahren.

Ich werde einfach mal die nächsten Tage messen, damit ich einen Mittelwert für die Temperatur hab.

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 16.04.2013, 16:34

Habt ihr ein (oder mehrere) offene oder geschlossene Racks? Ich würde die Temperatur definitiv auch hinter dem rack messen...die sensoren kosten ja nicht so extrem viel und zusammen mit den temperatudaten der server hast du schon einmal recht genaue werte

Guru
Beiträge: 2789
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Wo Temperatursensor im Serverraum platzieren?

Beitragvon rprengel » 16.04.2013, 18:09

monster900 hat geschrieben:Hallo,
etwas Off-Topic.
Aber ich denke, dass mit hier trotzdem jemand einen Tip geben kann.

Ich beschäftige mich gerade mit Zabbix um unser Netzwerk/Hardware zu überwachen.
Ich habe gerade einen Temperursensor für die Überwachung unseres Serverraums in unser Zabbix-System integriert.
Soweit so gut!
Aber wo plaziert man den Messfühler optimal im Serverraum?
Sollte der Fühler frei im Raum hängen oder direkt am Serverrack?
Ab welcher Raumtemperatur wird es für die Server kritisch bzw. welche Raumtemperatur würdet Ihr gerade noch so akzeptieren?

Gruß
Dirk

PS: Klar, dass auch die internen Sensoren der Server überwacht werden!

Wenn du dabei bist solltest du überlegen auch die Luftfeuchtigkeit mit zu messen. Zu trocken oder zu feucht kann auch schäbige Effekte haben.
Gruss

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 17.04.2013, 08:38

Danke für die Hinweise.
Wir haben ein Serverrack (hinten offen). Dort sind insgesamt 6 Server, Astaro FW, Switch und 2 USV untegebracht.
Unser 'Serverraum' ist ein ungenutzer Büroraum, der vor einigen Jahren mit einer Klimaanlage gepimmt wurde.
Überwachung des Serverraums war bisher in der Fa. kein Thema. Aber im Zuge der ISO-Prüfung kamen aber entsprechende Anforderungen.
Und seit ich im März hier neu angefangen habe wurde mir die Suche nach einer entsprechenden Lösung aufgetragen.

Ich fange erstmal klein an. Zunächst mal ist die Temperaturübewachung des Serverraumes geplant. Anschließend werde ich das Projekt dann der GF vorstellen. Schließlich muss die GF dann das Budget für die Beschaffung der entsprechenden Hardware absegnen.

Bisher hat das Projekt außer etwas Zeit nur 10€ gekostet. :D Zabbix läuft auf einem ausrangierten Notebook und kann per Mail oder SMS (UMTS-Stick) die Alerts versenden.
Die 10€ sind für einen USB-Temperatursensor investiert worden.

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.04.2013, 22:54

Hi,
ich würde mir mal die Sensor Einheiten von Rittal anschauen. Die liegen zwar über 10 € aber hier bekommst du alles was du brauchst in einem System:
- Temperatursenor
- Luftstromsensor
- Rauchmelder
- Feuchtigkeitsensor
- ....

Gruß Peter

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 18.04.2013, 15:57

monster900 hat geschrieben:Danke für die Hinweise.
Wir haben ein Serverrack (hinten offen). Dort sind insgesamt 6 Server, Astaro FW, Switch und 2 USV untegebracht.
Unser 'Serverraum' ist ein ungenutzer Büroraum, der vor einigen Jahren mit einer Klimaanlage gepimmt wurde.
Überwachung des Serverraums war bisher in der Fa. kein Thema. Aber im Zuge der ISO-Prüfung kamen aber entsprechende Anforderungen.
Und seit ich im März hier neu angefangen habe wurde mir die Suche nach einer entsprechenden Lösung aufgetragen.

Ich fange erstmal klein an. Zunächst mal ist die Temperaturübewachung des Serverraumes geplant. Anschließend werde ich das Projekt dann der GF vorstellen. Schließlich muss die GF dann das Budget für die Beschaffung der entsprechenden Hardware absegnen.

Bisher hat das Projekt außer etwas Zeit nur 10€ gekostet. :D Zabbix läuft auf einem ausrangierten Notebook und kann per Mail oder SMS (UMTS-Stick) die Alerts versenden.
Die 10€ sind für einen USB-Temperatursensor investiert worden.

Gruß
Dirk

Bei 6 Servern würde ich die Temperatur hinterm Rack dennoch messen. EIn zweiter Fühler sollte also wirklich sein.

@PeterDA
Ich hoffe du sprichst nicht vom CMC-TC?
Das würde ich tatsächlich niemanden empfehlen...................

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 18.04.2013, 16:16

@all,
nochmal Danke für die Tips.
Ich habe mir schon mal die Hardware von AKCP angesehen. Haben Sensoren für alle Wünsche und Anwendungsfälle.
Allerdings ist man dann auch Ruckzuck bei > 1000€

Nach rund 3 Tagen Temperaturmessung in unserem Serverraum habe ich jetzt schon mal einen Eindruck gewonnen (Messinterval 1 min.)
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Temperatur am Sensor stundenlang um fast 3 °C schwankt. Es sieht in der grafschen Darstellung regelrecht nach einer 'Schwingung' aus (Periodendauer etwa 20 Minuten).
Komischerweise ist dann wieder stundenlang fast keine Temperaturschwankung feststellbar. Auf jedem Fall sehr interessant! Da kann mam mal sehen, wie sich das Klima selbst in einem solch kleinen Raum verhält.

Ich bringe den Sensor jetzt erstmal direkt am Ausgang der Klimaanlage an. Fällt die Klima aus, wird sich hier sofort ein Temperaturanstieg messen lassen. Dann gibt es eine SMS auf's Handy vom Chef.

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 18.04.2013, 16:21

monster900 hat geschrieben:@all,
Ich habe mir schon mal die Hardware von AKCP angesehen. Haben Sensoren für alle Wünsche und Anwendungsfälle.

Wäre auch meine Empfehlung! Haben selbst ein SecurityProbe 5E mit diversen Modulen....Spitzenteil! Vor allem weil wir von einem Rittal CMC-TC kommen (Das Teil ist nicht nur ungenau, sondern verliert auch einfach mal so seine Konfiguration, die Ethernet-Schnittstelle funktioniert mit einigen Cisco-Swichtes nicht usw...)

Allerdings ist man dann auch Ruckzuck bei > 1000€

auch ganz schnell noch deutlich(!) drüber - dafür gibts dann aber auch echt gute Hardware!

Member
Beiträge: 155
Registriert: 24.05.2012, 15:37

Beitragvon vMario156 » 18.04.2013, 17:54

In meiner alten Firma hatten wir so teile hier:

http://www.allnet-shop.de/ALLNET/Steuer ... 00-v2.html

Dazu muss man dann noch die Sensoren kaufen, Beispiel:

http://www.allnet-shop.de/ALLNET/Steuer ... L3006.html


Würde wahrscheinlich preislich wahrscheinlich deutlich besser passen wie irgendwelche >1000€ Lösungen.

Die Teile waren eig. ganz Ok. Man kann dann auf das Teil via Web-Broweser gehen und hat dort für jeden Sensor eine Anzeige / Graph.

Viel mehr kann ich dazu aber auch nicht sagen, da ich sie nicht selbst installiert hatte.

Gruß Mario

King of the Hill
Beiträge: 12187
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.04.2013, 18:17

Wir haben die ALLnets 4000 und frueher 3000 im Einsatz. Ich glaube pro Geraet gehen ca. 8 Sensoren dran wobei wir die Virtuellen Sensoren oder wie die es nannten nicht gut fanden. Ich meine das es war ein kleiner dreistelliger Betrag.

Wir haben es im NAGIOS eingebunden.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 18.04.2013, 18:51

@echt_weg
was hast du gegen die CMC von Rittal?

Hab die schon verbaut und muss sagen war ziemlich Problemlos.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 359
Registriert: 28.11.2011, 09:46

Beitragvon weigeltchen » 18.04.2013, 21:23

Preislich attraktiv sind die Teile von MessPC. Für mich interessant, weil die problemlos in PRTG zu integrieren waren.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 18.04.2013, 23:10

PeterDA hat geschrieben:@echt_weg
was hast du gegen die CMC von Rittal?

Hab die schon verbaut und muss sagen war ziemlich Problemlos.

Gruß Peter

ungenaue temperatur sensoren, kein redundantes netzteil möglich (stimmt das noch?), sehr beschränkt ausbaufähig, netzwerkinterface bekommt an diversen cisco switches kein link (egal wie man das konfiguriert - ergebnis war, dass nur für das mistteil ein kleiner d-link billig-switch dazwischen gesteckt werden musste), keine frei anpasseren meldetexte bei sms-versand, gerät verliert ab und an einfach mal seine konfiguration, sommer/winterzeitbug (mittlerweile behoben) usw.

Ich könnte ewig weiterschreiben :grin:

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 19.04.2013, 08:05

Hallo,
hatte gestern in kurzes Meeting mit der GF.
Habe da mal kurz den Zabbix präsentiert (Messkurven, Server- und Druckerüberwachung). Tja und dabei kam gleich der Gedanke durch die GF, ob wir nicht auch unsere Heizungsanlage überwachen können. Ist in der Vergangenheit schon mal vorgekommen, dass am WE die Heizung ausgefallen ist und daher die Montagsfrühschicht augefallen ist ;)
Das mit dem Budget sollte daher kein Problem mehr sein. :D

Ich habe bei ebay folgendes Teil gefunden:
http://www.ebay.de/itm/24-digital-analog-Input-Output-Modul-IP-SNMP-WEB-JAVA-/170603850746?pt=Mess_Pr%C3%BCftechnik&hash=item27b8c82bfa

Liest sich seht interessant und kann vollständig per SNMP gesteuert werden. Da wird mir als alter Elektronikbastler so richtig warm ums Herz und es ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.
So ein Teil werde ich mir mal bestellen und damit rumspielen.

Gruß
Dirk

Guru
Beiträge: 2789
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 19.04.2013, 08:12

monster900 hat geschrieben:Hallo,
hatte gestern in kurzes Meeting mit der GF.
Habe da mal kurz den Zabbix präsentiert (Messkurven, Server- und Druckerüberwachung). Tja und dabei kam gleich der Gedanke durch die GF, ob wir nicht auch unsere Heizungsanlage überwachen können. Ist in der Vergangenheit schon mal vorgekommen, dass am WE die Heizung ausgefallen ist und daher die Montagsfrühschicht augefallen ist ;)
Das mit dem Budget sollte daher kein Problem mehr sein. :D

Ich habe bei ebay folgendes Teil gefunden:
http://www.ebay.de/itm/24-digital-analog-Input-Output-Modul-IP-SNMP-WEB-JAVA-/170603850746?pt=Mess_Pr%C3%BCftechnik&hash=item27b8c82bfa

Liest sich seht interessant und kann vollständig per SNMP gesteuert werden. Da wird mir als alter Elektronikbastler so richtig warm ums Herz und es ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.
So ein Teil werde ich mir mal bestellen und damit rumspielen.

Gruß
Dirk

Wart mal noch,
Ich suche nachher mal noch einen Links raus.
Gruss

Guru
Beiträge: 2789
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 19.04.2013, 08:16

monster900 hat geschrieben:Hallo,
hatte gestern in kurzes Meeting mit der GF.
Habe da mal kurz den Zabbix präsentiert (Messkurven, Server- und Druckerüberwachung). Tja und dabei kam gleich der Gedanke durch die GF, ob wir nicht auch unsere Heizungsanlage überwachen können. Ist in der Vergangenheit schon mal vorgekommen, dass am WE die Heizung ausgefallen ist und daher die Montagsfrühschicht augefallen ist ;)
Das mit dem Budget sollte daher kein Problem mehr sein. :D

Ich habe bei ebay folgendes Teil gefunden:
http://www.ebay.de/itm/24-digital-analog-Input-Output-Modul-IP-SNMP-WEB-JAVA-/170603850746?pt=Mess_Pr%C3%BCftechnik&hash=item27b8c82bfa

Liest sich seht interessant und kann vollständig per SNMP gesteuert werden. Da wird mir als alter Elektronikbastler so richtig warm ums Herz und es ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.
So ein Teil werde ich mir mal bestellen und damit rumspielen.

Gruß
Dirk

Schau dir auch mal check_mk und omd an.
Damit kriegts du schon automatisert eine Menge eingericht.
Sehr nützlich bei snmp Geräten wie Switche und Drucker. 2 Minuten und ein 48 Port Switch ist inc. Grafiken ohne manuelle Eingriffe im Monitoring.Es gibt auch deutsche und englische Mailinglistenß
Gruss

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 110
Registriert: 05.04.2011, 20:08

Beitragvon Santa » 19.04.2013, 09:13

Wir setzen verschiedene Geräte von diesem Hersteller ein: http://www.networktechinc.com/enviro-monitor.html
Unauffällig, tut, was es soll (z.B. mir ein Popup auf den Bildschirm werfen, wenn jemand ohne mein Wissen den Serverraum betritt) und unterstützt eine Unmenge Sensoren: http://www.networktechinc.com/environme ... html#tab-5
Läßt sich gut in Icinga (Alarmierung) und PRTG (Langzeit-Graphing) integrieren und läuft seit Jahren stabil.

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 19.04.2013, 09:50

rprengel hat geschrieben:Schau dir auch mal check_mk und omd an.
Damit kriegts du schon automatisert eine Menge eingericht.
Sehr nützlich bei snmp Geräten wie Switche und Drucker. 2 Minuten und ein 48 Port Switch ist inc. Grafiken ohne manuelle Eingriffe im Monitoring.Es gibt auch deutsche und englische Mailinglistenß
Gruss

Hallo,
mit Nagios bin ich durch!
Habe das System 2 Wochen getestet. Die kommerzielle Version fand ich ganz OK. Allerdings hat mich der Preis für die Lizenz abgeschreckt.
Dann habe ich mir FAN (FullyAutomatedNagios) angesehen. Dort konnte mich jedoch die Oberfläche nicht wirklich überzeugen (Centreon).

Über ein Forum bin ich dann auf Zabbix (2.0.5) gestoßen. Und ich bin absolut begeistert davon. Das System ist einfach aus einem Guß.
Und mit der Template-Funktion kann man schnell ein Template einrichten (z.B. für Netzwerkdrucker). Anschließend braucht man nur noch die Drucker dem Template zuweisen und hat sofort alle Monitoringwerte. Einfach Cool! 8)

Ich kann Zabbix wirlich jedem empfehlen. Ein sehr gutes deutschsprachiges Tutorial zu Zabbix und seinen Möglichkeiten sowie Praxistips gibt es übrigens hier: http://lab4.org/wiki/Hauptseite

Gruß
Dirk

Guru
Beiträge: 2789
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 19.04.2013, 10:29

monster900 hat geschrieben:
rprengel hat geschrieben:Schau dir auch mal check_mk und omd an.
Damit kriegts du schon automatisert eine Menge eingericht.
Sehr nützlich bei snmp Geräten wie Switche und Drucker. 2 Minuten und ein 48 Port Switch ist inc. Grafiken ohne manuelle Eingriffe im Monitoring.Es gibt auch deutsche und englische Mailinglistenß
Gruss

Hallo,
mit Nagios bin ich durch!
Habe das System 2 Wochen getestet. Die kommerzielle Version fand ich ganz OK. Allerdings hat mich der Preis für die Lizenz abgeschreckt.
Dann habe ich mir FAN (FullyAutomatedNagios) angesehen. Dort konnte mich jedoch die Oberfläche nicht wirklich überzeugen (Centreon).

Über ein Forum bin ich dann auf Zabbix (2.0.5) gestoßen. Und ich bin absolut begeistert davon. Das System ist einfach aus einem Guß.
Und mit der Template-Funktion kann man schnell ein Template einrichten (z.B. für Netzwerkdrucker). Anschließend braucht man nur noch die Drucker dem Template zuweisen und hat sofort alle Monitoringwerte. Einfach Cool! 8)

Ich kann Zabbix wirlich jedem empfehlen. Ein sehr gutes deutschsprachiges Tutorial zu Zabbix und seinen Möglichkeiten sowie Praxistips gibt es übrigens hier: http://lab4.org/wiki/Hauptseite

Gruß
Dirk


http://www.tinkerforge.com/de/home/what_is_tinkerforge/
check_mk setzt nur auf dem Nagioscore auf und ist defacto selbständig.
War aber nur als Hinweis gedacht. Entscheidend ist das Resultat.

Gruss

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 19.04.2013, 11:05

rprengel hat geschrieben:War aber nur als Hinweis gedacht. Entscheidend ist das Resultat.


Habe ich auch so aufgefasst :D
Nagios ist sicherlich ein 1a Monitoring Tool! Allerdings war der Frustfaktor für mich einfach zu groß (dafür kann Nagios ja nix!).

King of the Hill
Beiträge: 12187
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 19.04.2013, 11:06

Da wir nun abdriften wuerde ich bitten nen neuen Thread aufzumachen. Wer mag kann es gleich mit einer Umfrage verknuepfen um das eingesetzte Monitoring Tool der Wahl.


- NAGIOS
- NAGIOXT
- Inginca
- SMbox (Nagios von SHD)
- Zabix
- HP SIM
- vCOPs
- vOPS (vKernel)
- andere

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 152
Registriert: 27.02.2008, 15:10

Beitragvon monster900 » 07.05.2013, 15:24

Hallo,
nochmals.
Ich hatte mir ja bei ebay folgendes Teil bestellt:
http://www.ebay.de/itm/24-digital-analo ... 27b8c82bfa

Funktioniert absolut einwandfrei und die Einbindung in Zabbix war absolut problemlos. Damit habe ich jetzt die Möglichkeit 8 analoge Signale (10 Bit-Auflösung) und 16 digitale Eingänge über Zabbix zu monitoren. :D Für runde 60 EUR (mit Versand und 12 Steckernetzteil) ist das ein echtes Schnäppchen!

Die Temperaturüberwachung des Serverraumes funktioniert mittlerweile ebenfalls problemlos. Ich habe einen Temperatursensor in den Auslass der Klimaanlage integriert. Zusätzlich monitore ich jetzt die internen Sensoren unserer VM-Hosts. Bei Überschreitung von 28°C gibt es eine Warnung per Mail und SMS.

Um die internen Sensoren der VM-Hosts abzufragen nutze ich das Projekt 'pysphere'.
http://code.google.com/p/pysphere/

Gruß
Dirk


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast