Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

DELL PowerEdge T110 II vs. Hewlett Packard Proliant ML110G7

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 24
Registriert: 28.02.2008, 13:31

DELL PowerEdge T110 II vs. Hewlett Packard Proliant ML110G7

Beitragvon keamas » 18.02.2013, 11:17

Hi ich suche eine Hardware für einen home VMware ESXi Server.

Das ganze sollte möglichst Stromsparend sein und folgende Aufgaben übernehmen:
ca. 4 oder 5 VMs hosten:
-Windows 2008 R2 Server
-FreeNAS (ZFS + Encryption sobald es implementiert ist)
-Ubuntu mit Owncloud
-Sophos UTM Firewall
-evtl. noch eine zusätzliche Ubuntu VM...

Ich habe mir nun mal folgende 2 Server herausgesucht:

DELL PowerEdge T110 II
Prozessor Intel® Xeon® E3-1220v2 Processor (3.1GHz, 4C/4T, 8M Cache, 69W, Turbo)
Arbeitsspeicher 2GB Memory, DDR3, 1333MHz (1x2GB Single Ranked LV UDIMM) BIS 32 GB
1. Festplatte 500GB, SATA, 3.5-in, 7.2K RPM Hard Drive (Cabled)

Hewlett Packard Proliant ML110G7
Intel Xeon E3-1220 / 3.1 GHz, 2 GB / 16 GB (Max),
http://www.compuland.de/product_info.ph ... -1220.html

Braucht folgenden Trick um ESXi auszuführen: http://www.bussink.ch/?p=382

So Meine Fragen:
-Welcher der beiden Server ist besser dafür geeignet?
-Kann der HP wirklich nur 16 GB oder kann ich trotzdem 4x8 GB reinstecken?
-Sind die beiden Geräte recht stromsparend oder sollte man was ganz anderes verwenden?
-Können die eingebauten Raid Controller unter VMware ESXi verwendet werden?

Member
Beiträge: 206
Registriert: 09.09.2010, 14:12

Beitragvon Sven_B1982 » 18.02.2013, 11:39

also der Dell hat keinen eingebauten Raidcontroller der kostet extra, der vom HP ist auf der Kompatibilitätsliste nicht drauf( http://www.vmware.com/resources/compati ... ategory=io ) wird also ein Onboard Software raidcontroller sein nehm ich an.

wegen der 16GB musst du etwas googlen, hab nur mal dehört das der Microserver der nur 8GB max hat auch mit 16GB läuft, wäre also möglich das es geht.

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 18.02.2013, 12:04

für zu hause wie immer HP 40/54l : http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p= ... 40l#126128
http://www.blazilla.de/index.php?serendipity[action]=search&serendipity[fullentry]=1&serendipity[searchTerm]=MicroServer&serendipity[searchButton]=%3E

Wieso hier für home-Server immer gleich encrypted werden muss ( ähnliches sieht man immer mit Truecrypt) erschließt sich mir irgendwie nicht.

Member
Beiträge: 24
Registriert: 28.02.2008, 13:31

Beitragvon keamas » 18.02.2013, 15:05

Alternativ habe ich den hier noch gefunden was haltet ihr von dem hier:

Fujitsu Primergy TX100 S3, Xeon E3-1220, 8GB RAM, 1000GB:
http://geizhals.at/791450


Code: Alles auswählen

für zu hause wie immer HP 40/54l

Meinst du der kommt mit 4 -5 VMs und den Anforderungen klar ?
Encryption wäre nice (Falls jemand einbricht und mir die Kiste z.B. Klaut), da ich ja doch viele Private Daten usw.. drauf ablegen möchte.
Allerdings könnte man darauf verzichten wenn man z.B. wirklich Geld sparen könnte usw... also kein absolutes muss.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 15.10.2012, 18:59

Beitragvon RobertS » 18.02.2013, 19:07

also ich hab nun seit paar wochen meinen n40l und bin recht begeistert.
klar cpu ist kein kraftwerk aber dafür verbraucht das ganze system auch nicht viel strom.

wenn man die vm's auf mehre hdds verteilt und mind 8gb ram installiert hat...

für ca. 200 euro ist es echt ok.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste