Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Backup NAS

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 80
Registriert: 15.03.2010, 14:40

Backup NAS

Beitragvon sam36 » 17.07.2012, 10:12

Hallo zusammen,

ich suche gerade nach einem möglichen "billigerem" NAS System das auch mit VMware gut zusammenspielt. Allerdings habe ich keinerlei Erfahrung welches System dafür geeignet ist. Zum Hintergrund, wir haben bei uns eine Netapp, aber da der Speicherplatz relativ teuer und nie genug ist, will ich nicht ganz so wichtige Daten und meine VMware-Testumgebung auslagern auf "günstigeren" Speicher.
Hier mangelts dann bei mir an Wissen und Erfahrung welche System hierfür geeignet ist.

Ausgesucht habe ich mir dafür:
Synology RackStation NAS 10bay RS2212RP+ , Rack Version (2U)
10bay System
Intel Dual Core 2,13GHz Prozessor
1GB DDR3 RAM-Speicher
wird ohne Festplatten geliefert (max. 10)
Hot-Swap Wechselrahmen
NAS, iSCSI Unterstützung (iSCSI Target: 32, SCSI LUN: 256)
Datenübertragung bis zu 166MB/s Schreiben
inkl. Synology DiskStation Manager (DSM)
Dual Netzteil (redundant)
Externe Ports:: 2x USB Ports, 1x Expansion Port
Erweiterbar mit Synology RX1211 Expansion (10bay System)
Wake-on-LAN
Konformität mit VMware, Citrix, Microsoft Hyper-V

Anwendungen:
File Station, E-Mail Server, FTP Server, Web Station, Druck Server, iOS-/Android & Windows-Anwendungen
Applications Pakete:
Surveillance Station, Directory Server,
DLNA/UPnP MediaStation, Download Station,
Netzwerk Protokolle:
CIFS, AFP,
NFS, FTP, WebDAV,
iSCSI, Telnet, SSH,
SNMP, VPN (PPTP, OpenVPN)

Vielleicht hat aber auch jemand gute Erfahrungen mit einem anderem System gemacht. Mein Budget liegt bei ca. 5000 Euro netto.

Gruß
Stefan

King of the Hill
Beiträge: 12990
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 17.07.2012, 16:36

Ein NAS ist in meinen Augen immer mit dem Makel des behäbigen verbunden und die ganze Anwendungsaufzählung ist leider für die Katz. :shock:
Es kommt bei VMs, Backups kompletter VMs vom DS mal abgesehen, fast nur auf hohe Übertragungsleistungen von kleinen Blockgrössen an und hieran kranken die meisten NAS-Systeme.
Du solltest dich daher eher entscheiden, ob du das NAS nachher per NFS oder iSCSI einbinden willst und daran deine Auswahlliste erstellen. Der gleichzeitige Betrieb läuft meistens zwar auch, laut einigen Postings allerdings nicht dauerhaft.

Wenn dir diese Nachteile bewußt sind und du damit leben kannst, hast du bei deinem Budget aber eine recht grosse Auswahl.


[add]
Als CPU scheint nur eine Atom-CPU verbaut zu sein. Das würde die Grenze von 3GB-RAM erklären können. Für hohen Durchsatz im Raid5 sollte die CPU also schon etwas Bums mitbringen.

Member
Beiträge: 80
Registriert: 15.03.2010, 14:40

Beitragvon sam36 » 18.07.2012, 09:00

[add]
Als CPU scheint nur eine Atom-CPU verbaut zu sein. Das würde die Grenze von 3GB-RAM erklären können. Für hohen Durchsatz im Raid5 sollte die CPU also schon etwas Bums mitbringen.[/quote]

Vielen Dank erstmal für Deine Meinung. Mir fehlen wie gesagt jegliche Erfahrungswerte, von daher gehe ich fast davon aus, das hier kaum jemand so kleine Systeme einsetzt.
Ich werde mal weiterstöbern....

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 18.07.2012, 09:53

... doch, mache ich schon, aber bei meinen (hauptsächlich sehr kleinen) Kunden ist der Preis ein Hauptargument und daraus folgt für mich meist eine Selbstbau-, evtl. aber auch -bastellösung, die aber über NFS immer ganz gut mit VMware kann. Ich benutze dann meist NexentaStor als Eigenbau oder direkt Illumos, beides mit ZFS und den Vorteilen, die das bringt.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste