Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Gibt es ein kompatibles Mainboard für X3470 2,93 MHz

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 249
Registriert: 02.11.2010, 19:50
Wohnort: Minden/Porta

Gibt es ein kompatibles Mainboard für X3470 2,93 MHz

Beitragvon OlliSWE » 14.07.2012, 20:42

Hallo und einen guten Abend an das Forum.

Meine 3 Host laufen eigentlich anständig vor sich hin. Nur musste ich damals aus Kostengründen vorhandene Hardware verwenden, die nicht in der Hardwareliste von VMware zu finden war. Das war damals so und kann ich nicht mehr ändern.

Nun überlege ich, ob es nicht möglich ist, so wenig Hardware wie möglich zu wechseln, um dann letztendlich doch ein voll kompatibles System zu haben. Ich würde gern den Prozessor, die RAM-Bausteine und mein Raid-Controller weiterverwenden. Oder eben möglichst wenig, nur den unbedingt notwendige Hardware zu tauschen.

Das Host sind sicherlich nicht auf TOP-Hardware aufgebaut, aber es ging damals nicht anders. Pro Host habe ich:
Asus-Server-Mainboard (möchte ich ja tauschen)
Prozessor: 1 x X3470 2,93 MHz
RAM: 4x4 GB EEC registriert
LSI MegaRAID Controller
Intel-Netzwerkkarten

Aufgebaut sind die Rechner in Big-Towergehäuse, wo jeweils die HDDs in internen Wechselrahmen verbaut sind.

Ein Intel-Board auf Basis S3420GP läuft gut, ist in der Kompatibilitätsliste enthalten. Das zeigt viele Sensoren an. Nur passt das nicht in den vorhanden Gehäusen. Das hat so einen merkwürdigen Tastaturanschluss (wohl für Servergehäuse). Des Weiteren funktionieren dort nicht LSI-Controller, bzw. komme ich nicht beim Booten in den Einrichtungsmodus.

Ist mir schon klar, hätte man ein fertiges System genommen, hätte ich diese Problem nicht. Aber ich kann es leider nicht ändern.

Hat einer von Euch einen Tipp. Ich bin etwas ratlos.

VG
Olaf

King of the Hill
Beiträge: 12992
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 14.07.2012, 23:07

Solange das Wunsch-Mainboard einen der Chipsätze 3400, 3420 oder 3450 enthält, steht einem Betrieb mit der X3470-CPU eigentlich nichts im Wege.

Warum willst du aber unbedingt noch die ältere HW austauschen?
Wenn es jetzt ohne Probleme läuft und deinen Systemleistungsansprüchen genügt, würde ich daran nichts ändern. Nur weil HW auf der VMware-HCL steht, sagt das aber noch lange nichts zum problemlosen Zusammenspiel aus.
Schau dir dazu beispielsweise die HP/CMQ-Raidcontroller an. Die stehen auch auf der HCL und laufen ausserhalb eines HP/CMQ-Servers nur unbefriedigend oder auch garnicht.

Member
Beiträge: 249
Registriert: 02.11.2010, 19:50
Wohnort: Minden/Porta

Beitragvon OlliSWE » 16.07.2012, 20:34

Hi Dayworker,

vielen Dank für die Antwort. Ich habe nun 3 Host laufen, 2 mit einem Asus-Board und ein Intel-Board. Die Chipsätze sind OK, sie laufen auch.

Nur benutze ich vom vCenter immer gern den Hardwarestatus. Und beim Intel zeigt mir das vCenter einfach eine Menge mehr an Infos an.

Die beiden Asus zeigen wie im Bild zu sehen nur sehr wenige Infos. Das zweite Asus, das ganz unten (mit dem alten Bios), verabschiedet sich beim Status von Speicher, Akku sogar regelmäßig nach ein paar Tagen Laufzeit.

Wer möchte, ich habe die drei Host einmal untereinander stehen.

http://www.pic-upload.de/view-15153267/ ... 3.jpg.html

VG
Olaf

Member
Beiträge: 38
Registriert: 14.02.2012, 00:16

Beitragvon D@rk-Lord » 16.07.2012, 20:52

oha bekommst du viel vom intel angezeigt... hab ein intel 5520hc und sehe auch nur sehr wenige infos. kann mann hier treiber nachinstallieren?

mein größtes problem ist eigentlich, dass ich den punkt speicher irgendwie nicht angezeigt bekommen, trotz passender treiber

King of the Hill
Beiträge: 12992
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 17.07.2012, 16:12

Beim ESX(i) sind Treiber nicht alles. ;)
Vorhandene Treiber binden im Normalfall nur die verbaute HW ein. Das sagt aber nichts über die Anzeige des Gesundheitszustandes aus, denn dafür sind die sogenannten CIM-Provider zuständig.
Von daher würde ich an den jeweiligen Herstellersupport rantreten und danach fragen. Mit etwas Glück bietet der Hersteller einen neueren Treiber als auf VMware an und hat darin auch sämtliche Sensoren hinterlegt.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast