Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Storage-Virtualisierung

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Storage-Virtualisierung

Beitragvon pirx » 08.07.2012, 13:27

Hallo,

ich habe an anderer Stelle schon mal unsere Pläne geschildert, an einem neuen kleinen Standort den Speicher für die ESXi Hosts über 2 RZs mit räumlicher Trennung redundant mit einer Storage-Virtualisierungs Lösung zu realisieren.

Aktuell verwenden wir an anderer Stelle die HP Lefthand Lösung (P4500, nicht VSC), sind aber nicht wirklich glücklich damit. Primär wahrscheinlich weil iSCSI hier sonst nicht verwendet wird. Die meisten vorhandenen Storage Systeme sind von HP (EVA, XP). Andere Hersteller sind bisher ein rotes Tuch. Das Thema wird eigentlich von einem anderen Team bearbeitet, aber wir im VMware Umfeld müssen später damit leben. Das Ziel ist bisher möglichst Herstellt Unabhängig zu bleiben, was wohl mit SanSymphony-V möglich wäre (einfaches Durchreichen der EVA LUNs). Wir haben jetzt aber Rückmeldung von einigen anderen uns bekannten Firmen die es einsetzten, die nicht ganz so positiv sind.

Was für Lösungen/Hersteller gibt es denn sonst noch? Bevorzugt FC Lösungen. Und welche davon kann man ohne grosse Bedenken produktiv einsetzten, ohne das man sich wieder massive Problem einfährt. Ich weiss das Falconstore schon mal im Gespräch was, dann aber Datacore erst einmal in die engerer Auswahl kam. NetApp mit seinem Metro Cluster scheidet wegen der Kosten und dem Binden an einen Hersteller aus.

Member
Beiträge: 459
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stahly » 08.07.2012, 19:05

Da wäre noch der SVC von IBM. Den setzen wir seit fast 2 Jahren ein und ich kann nur Gutes berichten: Keine Ausfälle, gute einfache Benutzeroberfläche und sehr performant.
(Nein, ich bekomme keine Provision ;) )
Die Übernahme bzw. die Migration / Einbindung des alten nicht virtualisiertem Storage hat ohne Probleme und ohne Downtime funktioniert.
Ab der neuesten Version des SVCs ist jetzt sogar eine Komprimierung in Echtzeit auf LUN-Ebene möglich, die bis 80% Platteneinsparungen bringen soll. Da unsere XIVs kein Dedup kann, wäre das eine eine Option, um einiges an Plattenplatz einzusparen. Ist vor allem dann interessant, wenn das jetzige Storage nicht mehr erweitert werden kann.

Noch Fragen? Fragen!

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 08.07.2012, 19:30

IBM SVC war hier auch mal im Gespräch, k.A. warum das damals ausgeschieden ist.

Member
Beiträge: 360
Registriert: 13.07.2011, 15:33

Beitragvon MarcelMertens » 08.07.2012, 21:05

Falconstore ist evlt noch zu erwähnen. Wobei datacore sym-v schon ein super produkt ist.. Und mit r9 sind noch mal ordentlich features hinzugekommen

Member
Beiträge: 459
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stahly » 08.07.2012, 21:10

pirx hat geschrieben:IBM SVC war hier auch mal im Gespräch, k.A. warum das damals ausgeschieden ist.


Damals oder heute? Warum würde mich interessieren?

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 08.07.2012, 21:20

Als das ganze Thema akut wurde. Ich denke es waren kein technischen Gründe.

Member
Beiträge: 459
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Re: Storage-Virtualisierung

Beitragvon stahly » 09.07.2012, 07:38

pirx hat geschrieben:...
Das Thema wird eigentlich von einem anderen Team bearbeitet, aber wir im VMware Umfeld müssen später damit leben.
...


Halt uns mal über das Auswahlverfahren auf dem Laufenden!

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 09.07.2012, 11:22

Hallo,

habt Ihr dabei mal die VMware HCL geprüft, da gibt es jetzt unter Array Test Configuration die Möglichkeit nach FC Metro Cluster Storage zu suchen.

Gruß,
Ralf

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 09.07.2012, 21:46

kastlr hat geschrieben:Hallo,

habt Ihr dabei mal die VMware HCL geprüft, da gibt es jetzt unter Array Test Configuration die Möglichkeit nach FC Metro Cluster Storage zu suchen.


Da finde ich gerade mal ein Ergebnis mit einem System von EVC.

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 10.07.2012, 14:05

Hallo,

kennst du schon das folgende Dokumen?
VMware vSphere Metro Storage Cluster Case Study

Gruß,
Ralf

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 10.07.2012, 14:13

Über welche Distanzen reden wir hier zwischen den RZs? Habt ihr beid en EVAs und den XPs Continuous Access im Einsatz?

Die P4500 ist schon okay, da kann man was mit machen. Aber wenn, dann muss die Infrastruktur stimmen. iSCSI ist, wenn man es performant machen will, eben doch nicht Plug 'n Play.

DataCore SANsymphony-V ist schon nice, haben wir bei diversen Kunden laufen. Es skaliert relativ leicht (z.B. zwei HP ProLiant DL180 G6 mit lokalen SAS Platten und iSCSI oder FC Backend), bis hin zu zu Schweinereien mit Pass-through Disks. DIe neue R9 bringt noch mal einiges mit, besonders, dass man mehr als zwei Server in einer Group betreiben kann.

Man müsste mal konkret schauen welches "Problem" ihr versucht zu lösen und ob DataCore SSV hier eine Lösung ist. Wenn SSV eine Lösugn ist, dann ist der IBM SVC wahrscheinlich auch eine Lösung. Allerdings passt sich eine DataCore Lösung wohl "einfacher" in eine relativ homogene HP StorageWorks Umgebung ein.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast