Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

wie würdet Ihr es machen ?

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 18
Registriert: 05.11.2008, 09:04

wie würdet Ihr es machen ?

Beitragvon t3synfan » 03.04.2012, 09:02

Hallo, ich bin der Gregor. Ich betreibe seid etwa 4 Jahren einen Server mit Debian und vmware Server 1.0 auf dem 8 VM`s laufen(XP-Pro) Als Hardware habe ich einen FSC Primergy Econel 200 S2 Xeon Quad 1,6GHz 12GB Ram,3ware Controller 4 HDD (leider nur Desktopplatten) Debian dient nur als Datenserver.Wenn die VM`s arbeiten dann steigt die Last doch sehr stark an und der Server ist teilweise mehr als ausgelaßtet.Jetzt brauche ich neue Platten und würde gerne umbauen und evt. Windows 7 x64 als Basis benutzen da W7 ja jetzt 20 Clients zuläßt. Normalerweise arbeiten nicht mehr als 8-10 Leute gleichzeitig auf dem Server. Auf die VM`s wird per remote gearbeitet. Sehr verwirrend ich weiß aber hab noch keine andere Lösung gefunden da beide Arbeitsstellen mit dem selben Kundenstamm arbeiten müssen. Würde ein besseres Plattensystem ( Controller und gute Serverplatten schon was bringen) ?Profitiert vmware mehr von einer schnelleren CPU ?
Vielleicht hat ja jemand einen guten Rat.
Vielen Dank
Gruß Gregor

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 03.04.2012, 09:50

Mehr Festplattenleistung bringt bei Dir wesentlich mehr wie eine neue CPU.

Schau Dir doch mal VSphere 5 an.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 03.04.2012, 10:55

Hi,
ich würde mir überlegen, ob ich den VMware Server, der ja nun schon seit längerem EOL ist, auf einem WIN 7 System einsetzen wollen würde. Zumal wenn du überlegst die CPU zu tauschen wirst du da Probleme bekommen da die neuen CPUs nicht mehr vom VMware Server 1.x unterstützt werden. Ist hier im Forum auch schon 1.000 mal besprochen worden, daher bitte SUFU nutzen.

An deiner Stelle würde ich mir denVMware Hypervisor anschauen und den Fileserver auch Virtualisieren. Oder eben Win 7 mit der WKS 8.x einsetzen. Wobei ich ehrlichgesagt immer den Hypervisor vorziehen würde.

Gruß Peter

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14744
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.04.2012, 11:19

Oder eben Win 7 mit der WKS 8.x einsetzen.


Bei einem produktivsystem wuerde ich dann doch lieber bei Debian und VMserver 1 beiben - oder wie schon empfohlen auf ESXi umsteigen

Member
Beiträge: 18
Registriert: 05.11.2008, 09:04

Raid

Beitragvon t3synfan » 03.04.2012, 17:51

Welches Raid würdet ihr empfehlen. Ich habe Debian und VMware Server auf einem Raid1. Die VM`s auf einer anderen Platte ohne Raid, dazu noch eine Platte als Backup. Natürlich wird noch zusätzlich gesichert ;) . Sollte man auf raid5 gehen und die VM`s auch auf das raid legen??
Gruß

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 80
Registriert: 23.09.2007, 14:10

Re: wie würdet Ihr es machen ?

Beitragvon XP-Fan » 03.04.2012, 20:46

Hi,

t3synfan hat geschrieben: Windows 7 x64 als Basis benutzen da W7 ja jetzt 20 Clients zuläßt.


öhm nö, das stimmt so nicht ganz. Windows 7 lässt bis zu 20 gleichzeitige Connections zum System zu,
das können aber auch multiple Verbindungen von einem System sein.

Eine Workstation als Host für einen VMWare Server und darauf 8 Maschinen laufen lassen, produktiv, naja ....

Entweder setzt man da direkt einen gescheiten Hypervisor ein und darauf die Maschinen oder nimmt direkt
die Profi Variante und nutzt einen Terminal Server für die User.

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 03.04.2012, 21:30

Welches RAID-Level man verwendet ist wohl immer ein Kompromiß zwischen Performance und Kosten. Da müßte man mal die Rahmenbedingungen definieren.

So ziemlich das Übelste was man machen könnte wäre RAID 5 aus 3 SATA Platten mit einem RAID Controller ohne Cache. Langsamer geht eigentlich kaum noch (außer wenn in dem Konstrukt eine Platte ausgefallen ist natürlich).

Ich habe in meiner Testkiste ein SATA RAID5 aus 4 Platten mit Schreibcache aber als 'Schnell' würde ich das eher nicht bezeichnen.

Sollten die Kosten ein Problem darstellen dann sollte man trotzdem darauf achten daß der RAID-Controller überwacht werden kann. Sonst erfährt man gegebenefalls erst vom Ausfall der zweiten Platte.

Member
Beiträge: 18
Registriert: 05.11.2008, 09:04

Beitragvon t3synfan » 12.04.2012, 10:44

Hi nochmal hab mir jetzt mal esxi5 hypervisor angesehen und bin eigentlich begeistert obwohl er mit meinem Controller nicht klar kommt. Hab mir nun folgendes überlegt.
Den Rechner von 1,6GHz auf 2GHz aufrüßten evt. sogar 2x2GHz ( kosten 60Euro)
4 x WD RE4 500GB
Dell Perc 5/i 512Mb BBU
12GB Ram ECC
1x 1GB Netzwerkkarte ( sollte hier evt. eine oder mehrer nachgerüßtet werden?????? )
würde das den Rechner/VM`s entlasten????
ESXI Hypervisor
1x VM Debian squezze 64 bit
8x VM Windows XP pro 32 bit ( wobei hier nicht alle zugleich arbeiten )

Raid 1 oder Raid 5 oder was?????

Nun zum Raid, gibt ja die unterschiedlichsten Meinungen und Tests zu raid5 . Auf jeden Fall wohl raid5 mit 4 Platten. Soll dann gleich schnell wie singel Platte oder leicht schneller sein je nach Test.Hoffe doch es ist schneller :(
Die Daten brauchen nicht viel Platz ( 10 GB ), wachsen langsam aber stetig. Den meisten Platz brauchen die VM`s die wohl auch die meiste Last für den Server produzieren Wie geschrieben werden die XP VM`s über eine VPN Verbindung remote genutzt.
Die Kombi aus cache Controller und den RE4 Platten sollte schon deutlich schneller sein als was bis jetzt lief.
Wie nun die Platten einteilen? Wohin was oder noch mehr Platten zum verteilen der VM`s ?

Mir geht es um eine einfache/ sicher Installation damit ich auch mal in Urlaub fahren kann und den Service abgeben kann da ich den Support bis jetzt alleine mache.Auch sollte ,wie jetzt passiert, ein Plattenausfall nicht alles lahmlegen
* mbreidenbach hast recht hab auch erst nach der zweiten Platte vom crash erfahren :evil:
sorry viele offene Fragen
Gruß
Gregor


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast