Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Fragen zu neuer Hardwareentscheidung

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Fragen zu neuer Hardwareentscheidung

Beitragvon PeterDA » 21.03.2012, 09:53

Hallo zusammen,
wir sind gerade dabei den austausch unserer Hosts zu planen, dabei sind jetzt ein paar Fragen aufgekommen. Die ich gerne mal an euch weiterreichen würde um zu sehen wie ihr das seht.

1. CPU
Würdet ihr eher zwei Intel Xeon E5-2640 (2.50GHz, 15M Cache, 7.2GT/s QPI, Turbo, 6C, 95W) oder zwei Intel Xeon E5-2650 (2.00GHz, 20M Cache, 8.0GT/s QPI, Turbo, 8C, 95W) nehmen? Ich würde je eher zu den E5-2650 tendieren, da ich glaube, dass ich mit mehr Cores in einer ESXi Umgebung doch schneller bin als mit einer größeren Taktfrequenz.

2. Netzwerkkarten
Würdet ihr hier Broadcom 5720 oder eher Intel Ethernet I350 verbauen. Ich bin da ziemlich leidenschaftslos und würde hier wohl eher die günstigere von beiden reinschrauben. Aber ob das so wirklich schlau ist...

3. lokal Storage
Wir überlegen in einem oder zwei der neuen Hosts ein lokal Storage einzubauen. Das sollte möglichst viel Platz für wenig geld bieten. Also eher SATA Platten. Wir wollen dort die Templates ablegen bzw. bei einer Storage Wartung wichtige Server wie DC, Exchange dahin schieben um nicht alles ausschalten zu müssen. Würde Storage wartung halt vereinfachen.

4. SD Karten
Die ESXi sollen auf SD KArten installiert werden, reicehn mir da 2GB?

Bin jetzt gespannt was für Meinungen ihr habt.

Gruß Peter

@irix
Joerg sobal ich weiß was ich will und mir leisten kann melde ich mich für ein Angebot bei dir.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 445
Registriert: 11.03.2008, 12:28
Wohnort: Seligenstadt

Beitragvon sirrossi » 21.03.2012, 11:07

Moin Peter,

zu 1:
Kommt auf die Anforderungen und Anzahl Deiner VMs an, jedoch rate ich auch zu mehr Kernen.

zu 2:
Wir haben i340 und i350 erfolgreich im Einsatz, die i350 mit 4 Ports kostet etwa 250,- €

zu 3:
Wie wäre es mit einem iSCSI NAS System (Thecus oder QNAP), kommt halt auf die notwendige IO/s Anforderungen an.

zu 4:
Wir setzen aktuell 8 GB Karten / USB Sticks ein, für ESXi 5 reicht aber auch die 2 GB Variante. Wie es mit 5.1 und später aussieht :?:

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 21.03.2012, 12:18

Hi Sirrossi,
danke für deine Antwort!

zu 2:
gibt es einen technischen Grund warum eher Intel als Broadcom?

zu 3:
im Normalbetrieb laufen da zwei NetApp dahinter. So das ich das lokale Storage nur nutzen würde wenn ich Storage Wartung machen muss und das Storage offline geht. Noch ein iSCSI NAS hinzustellen halte ich dafür für zu teuer bzw. mit den billig Kisten will ich mich nich trumärgern...

zu 4:
dann werde ich mal bei DELL nachhacken ob es da auch größere SD Karten gibt bzw. die nicht mitbestellen und eingene reinstecken.

Viele Grüße aus Rödermark
Peter

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 21.03.2012, 12:33

1. Also wenn Preis/Leistung gefragt ist dann verwenden wir im Moment den E5-2630. Wenn aber eine hohe Konsolidierungsrate gewuenscht ist dann sind natuerlich das Mehr an Kernen vorzuziehen gegenueber der hoehreren Taktfrequenz.

2. Bei installation wo ISCSI realisiert wird versuche ich die Onboard und AddOn Karten gleich zumachen da ich hier gleiche Treiber/Settings mir erhoffe und ich meine VMKs dann besser verteilen kann. Ich begruesse hier also das es nun die "Network Daugherboards" gibt. Allerdings verstehe ich nicht warum es keine Intel DUAL SFP+ gibt :(.
Also ich wuerde den Mehrpreis ausgeben wollen.

3. NLSAS sind gleichteuer bzw. nur sehr geringer Mehrpreis. Die NLSAS haetten auch bei Standard Support eine mehrjaehrige Gewaehrleistung. Die SATA Festplatten nur ein Jahr ausser man hat ProSupport oder aber eine entsprechende Supporterweiterung der SATAs mit eingekauft.

Die akt. Kisten kommen mit 16 oder auch 26 internen Platten bei 2HEs. Wer da was mit VIEW oder Template Ablage machen will der sollte Cachecade mit ordern was automatisch bei der 1GB NV Perc710p enthalten ist. Fehlen dann nur noch die SSDs ;)

4. Ja 2GB reichen aus und die Mittelklassemodelle haben nun auch DUAL SD Card. Wer aber eh lokales RAID mit Disks macht weil er lokale Datastores braucht der legt natuerlich den ESXi dort mit ab in dem er eine kleine virtuelle Disk im RAID Controller erstellt.

Erfahrungen mit den SD Cards und USB Sticks sind gut.


@Peter,
na dann freue ich mich schon mal vorab auf die Anfrage ;)

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 21.03.2012, 13:28

PeterDA hat geschrieben:..
zu 4:
dann werde ich mal bei DELL nachhacken ob es da auch größere SD Karten gibt bzw. die nicht mitbestellen und eingene reinstecken.


Groessere sehe ich in der Preisliste nicht aber ich werde mal gucken ob man da eigene verwenden kann. Bei der iDRAC ist das z.B moeglich.... sofern man daran denkt den Schreibschutz der SD Card zu entfernen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 21.03.2012, 14:00

Bei Dell PE kann man denn schon die neuen Xeon E- konfigurieren?
und Bei welchem Dell 2HE passen 24 Platten rein?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 21.03.2012, 14:31

Hi tester78,
es geht hier um die PE R720 bzw. R720DX. Der DX ist der mit den vielen Platten. ;)

Gruß Peter

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 21.03.2012, 14:40

Hi Joerg,
Danke für die Antwort. Ich verstehe dich so, dass du eher die Intel als die Broadcom nehmen würdest?

Das mit den Prozessoren muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen. Wahrscheinlich reichen mir die 2630 wirklich völlig aus. Zumal ich ja eh am überlegne bin eher noch einen 3. Host anzuschaffen. Und bei zurzeit rund 20 VMs hab ich dann sicher mehr als genug CPU Power. :lol:

Ich denke ein Host wird dann ein lokales Storage bekommen um die 4 Templates zu halten. Alles andere kommt dann eh auf die NetApp, dann brauch ich nicht unbedingt den Cachcade und wenn es bei einer Storagewartung mal langsamer wird werden die Mitarbeiter das aushalten :D

Ich denke ich werde überall auf die SD Cards installieren, damit alle Kisten gleich installiert sind.

Gruß Peter

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 21.03.2012, 14:41

Die 720er Variante heist "XD" fuer Extra Disk und sind entweder (12*3.5" + 2x 2.5) oder (24*2.5" + 2x 2.5). Letzteres sind dann 26 Disks.

Die 720XD mit (12*3.5" + 2x 2.5) geht zum Beispiel Preisgleich mir der "alten" R510 und der gleichen Plattenanzahl. Vorteil natuerlich 12Gen. mit neuen Intel CPUs und 3x Speicherplaetze.


Bild

Ernstgemeinte Preisanfragen bearbeite ich immer gerne ;)

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 21.03.2012, 14:43

PeterDA hat geschrieben:Hi Joerg,
Danke für die Antwort. Ich verstehe dich so, dass du eher die Intel als die Broadcom nehmen würdest?


Ja so war das gemeint. Aber eine wirklich rationale Begruendung kann ich nicht anfuehren fuer normalen LAN/vSphere Traffic.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 21.03.2012, 19:19

schöne neue Server hat Dell da. Wenn man für sich selbst einen Server benötigt kann man die aber mit den neuen Supermicroserver viel billiger nachbauen.

irix hat geschrieben:Ernstgemeinte Preisanfragen bearbeite ich immer gerne ;)

Gruss
Joerg


ich komme darauf zurück, und bin gespannt ob du günstiger bist als der direkte Kauf bei Dell :-)

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 21.03.2012, 20:35

Dazu kann ich aus Erfahrung sagen: ja. Zumindest bei uns war das Angebot von Dell damals 5-10% teurer.

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 23.03.2012, 12:45

Kann ich ebenfalls bestätigen. Seine Jungs sind dazu noch wirklich schnell. :)

Supermicro sind schon auch sehr cool, hab ich auch ein paar im Einsatz. Nur die Lüftungsführungen über die CPU's sind etwas poppelig zu montieren. Ansonsten aber top. Mittlerweile gibts die Dinger auch mit Support von einigen Firmen. Sehr interessant finde ich die Twin-Reihe. --> Gemeinsames Netzteil für ansonsten eigenständigen Computer/Server.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste