Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Raid Level bei 8x 15k Disks - ESXi 5

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 21
Registriert: 01.02.2006, 09:57

Raid Level bei 8x 15k Disks - ESXi 5

Beitragvon Schaffi » 16.02.2012, 09:53

Hallo,

ich hätte eine Frage über den "besten" RAID Level. Ich weis, dass dies schwierig zu beantworten ist.
Laufen werden drauf ein SQL Server 2008 auf Server 2008, mit viel Lesearbeit, sowie ein Fileserver und ein Exchange 2007. Daneben evtl. noch ein paar kleinere VMs teilweise zum testen. Die Sachen laufen bisher auf einen Raid5 mit 4 x 10K Disk halbwegs performant. Zumindest beschwert hat sich noch keiner. Aber es kann ja auch besser werden...

Zur Hardware. Es ist ein Dell T610 im Rack, 2x Intel 5620, 48 GB Ram, H700 512MB BBU und 8x 450 GB 3,5“ 15K Disks. Laufen wird VmWare 5.0 Essentials (ohne +). Es gibt einen 4h Mission Critical Supportvertrag (deswegen will ich mir die Hotspare eigentlich sparen)

Ich schwanke zwischen Raid 10 und Raid 50.

Raid 50 bietet mir mehr Speicherplatz (2,6 TB statt 1,6TB). Aber ich habe jetzt ein wenig gemessen, und festgestellt, dass das Raid 10 mehr IOPS bietet als das Raid 50. Dafür ließt das Raid 50 sequentiell schneller...

Da mir 1,6 TB auch reichen würden, tentier ich zum Raid 10. Oder spricht was dagegen?

Und noch 2 Fragen zur Einrichtung beim H700.

Hat die Stripe Element Size einen großen Einfluss? Habe sie bisher auf 64K gelassen.

Beim Anlegen des Raid 10 muss ich bei Disk per Span 2 eintragen um 4 Raid 1 zu schaffen und darüber ein Raid 0 zu legen. Weil die Eingabe 4 geht es auch aber das sind dann 2 Raid 0 mit 4 Disks und darüber ein Raid 1 oder? Vor-, bzw. Nachteil?

Für Dell Spezialisten. Die Backplane ist ja mit 2 Kanälen an den Controller angeschlossen. Macht es einen Performanceunterschied welche Disks ich im Raid 1 zusammenfasse? Habe bisher "links und rechts gleiche Höhe" zugeordnet (d.h. Disk 0-4, 1-5, usw.), damit die Disks des Raid1 an verschiedenen Kanälen hängen... (so denk ich mir das zumindestens ;-) )

Vielen Dank im Voraus.

Schaffi

Member
Beiträge: 21
Registriert: 01.02.2006, 09:57

Beitragvon Schaffi » 17.02.2012, 08:46

Hmm. War wohl etwas zu speziell die Frage... Habe ich mir schon fast gedacht.

Werde wohl auf Raid 50 setzen.

Aber kann noch jemand was zum Thema Stripe Element Size beim H700 sagen? Habe bei Dell nichts dazu gefunden. Dann wird wohl der Standard am besten sein... Bzw. ist bei einer virtuellen Implementierung egal?

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 17.02.2012, 09:15

Zwar nicht die beste Quelle, aber als Orientierung:
http://www.hardwareluxx.de/community/f1 ... st15940990

Wegem dem Exchange und dem SQL Server, die ja auch logs schreiben, würde ich eher zum Raid10 greifen.

Member
Beiträge: 21
Registriert: 01.02.2006, 09:57

Beitragvon Schaffi » 17.02.2012, 10:13

Hallo Stefan,

vielen Dank für den Link. Macht es nicht leichter... ;-) Muss ich mir wohl über Wochenende mal durch den Kopf gehen lassen. Platz würde wohl bei beiden reichen. Raid 10 ist 2,5x Größer als bisher, Raid 50 4x größer. Ausfallwahrscheinlichkeit ist beim Raid 10 auch etwas geringer...

Vielleicht gibts ja noch mehr Meinungen dazu.

Würdet ihr eigentlich bei Größen von 1,6TB bzw. 2,6 TB mehrere Virtual Disk im H700 und damit mehrere Datastores anlegen oder nur einen großen? Der ESXi ist sowieso auf SD Karte.

mfg

Schaffi

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 17.02.2012, 10:26

Könntest du machen, der erste wäre dann evtl. auch schneller, weil am Anfang der Datenplatten... Vielleicht. ;)

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 17.02.2012, 11:52

Mit dem H700 wäre ja auch ein Raid 60 möglich.
Wobei da dann wohl nicht mehr Performance rauskommen würde. 8)

http://www.dell.com/downloads/global/pr ... debook.pdf

Member
Beiträge: 21
Registriert: 01.02.2006, 09:57

Beitragvon Schaffi » 17.02.2012, 13:31

Ja. Raid 60 wäre auch möglich. Aber der einzige Vorteil wäre ja das 2 beliebige und bis zu 4 bestimmte Platten ausfallen können. Und bei Raid 10 eben nur 1 beliebige oder bis zu 4 bestimmte. Kapazität wäre wie bei Raid 10

Aber wenn ich deinen Smiley angucke, hast du das selber nicht so ernst gemeint, oder?

Aber nach nochmaligen Durchrechnen wirds wohl ein Raid 10. Platz reicht (mehr Kapazität muss man ja dann auch erst mal backupen) und die Performance ist besser.

Wäre nur noch die Stripe Size offen. Und meine Frage mit den Festplatten Bays. Macht dies bei 2 Anschlüssen an den Raidcontroller irgendeinen Unterschied welche der 8 Platten ich zusammenfasse?

Experte
Beiträge: 1333
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 17.02.2012, 14:16

Ja, das Raid 60 war nur der Vollständigkeit halber.
Stripe Size würde ich mich am Standard halten und bei den Ports dürfte es wohl auch recht egal sein oder zumindest nicht extrem eine Rolle spielen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Serial_Attached_SCSI

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 17.02.2012, 14:30

Ports: Naja, soll ja schon vorgekommen sein, dass ein Port oder das entsprechende Kabel/Stecker ausgefallen ist. Da wäre es schon schick wenn die Bindungspartner nicht auf dem gleichen Port liegen würden, fals möglich.

Member
Beiträge: 21
Registriert: 01.02.2006, 09:57

Beitragvon Schaffi » 20.02.2012, 08:19

Guten Morgen,

so. heute die VD das letzte mal neu erstellt und initialisiert. Habe ein Raid 10 mit 64 KB StripeSize genommen. Darauf nur ein Datastore mit 1600 GB. Die Woche mal langsam alles umziehen.

Vielen Dank für die Anregungen.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast