Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Raid 5 mit 4 Platten "umziehen"

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 21
Registriert: 19.08.2011, 15:22

Raid 5 mit 4 Platten "umziehen"

Beitragvon bcs-luggi » 04.01.2012, 16:50

Servus Zusammen,

wie schon im Titel angesprochen, was ist den die
- beste
- sicherste
- schnellste
Taktik um ein Raid 5 auf einen neuen Satz Platten umzuziehen?

Siemens TX 150/S7, LSI Megaraid, Raid 5 mit 4 x 1,5 TB SATA (WD EARS/Seagate Baracuda)
Die neuen werden entweder WD RE4-GP oder WD RE-SAS.

Danke für jeden Tip.
Bert

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 04.01.2012, 17:04

Erleuchte uns wo der Bezug zu VMware ist.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 19.08.2011, 15:22

Beitragvon bcs-luggi » 04.01.2012, 17:23

Äh, sorry, :oops:

auf dem TX 150 läuft ein ESX 5 und der Raid 5 ist der internal Storage.

Auch wenn das keine 'echte' VMware Frage ist, bei der geballten Fachkompetenz hat das
sicher schon mal einer von Euch gemacht und kann mir mit ein paar Tips zur Seite stehen.

Bert

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 04.01.2012, 17:26

Bei so wenig Informationen kann man eigendlich nur eins sagen:

1. die neuen Platten einbauen
2. neue RAID Gruppe(n) bauen
3. Datastores einrichten
4. VM migrieren

Fertig! Wo ist das Problem? :D

Gruß Peter

Member
Beiträge: 21
Registriert: 19.08.2011, 15:22

Beitragvon bcs-luggi » 04.01.2012, 17:42

Na Gut, wenn Du die lange Version haben willst:

auf dem ESX laufen 12 VM's
Der Raid 5 (4,5TB) ist mit 3,5 TB belegt (Datastore mit VMFS5).
Die EARS Platten habe ich damals als unwissender eingebaut.
Da selbige weder von der Leistung noch von der Zuverlässigkeit her der Hit sind
will ich meinen Fehler korrigieren.
Als zusätzliche (Backup-) Speicher baue ich gerade eine
Nas (mit freenas 0.7.2) auf. Das wird sich aber noch ein bisschen ziehen.
Vorhanden (aber noch nicht installiert) ist veeam Backup 6.0
Fehlt noch was?

Bert

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 04.01.2012, 17:57

Das es nen ESX(i) ist hab ich mir gedacht. Nur eigentlich muss man wissen ob der vorhande Kontroller genug Ports hat um beide Parallel zubetreiben, ob der ein LUN oder sogar DISK Copy kann oder nicht. Alles Sachen welche hier nicht richtig OnTopic sind und da auch nur wenige hier mit FSC Hardware rummachen....

1. Backup und Restore
oder
2. Neues RAID parallel und dann die VMs in den neuen Datastore legen.

Versuchen wollen den ESX umzuziehen wuerde ich mir schenken weil
1. Der komisch reagiert wenn sich seine UUIDs aender
2. Bei der Gelegenheit gleich auf vSphere 5 wechseln.

Also mach in der neuen Raidgroup 2 LUNs wo die erste nur ca. 10GB gross ist und installier da im Nachgang ESXi 5.

Alternative:
1. Entweder spaeter ESXi von USB oder aber in neuen Raidgroup wieder 2 Luns, die erste LUN als primaer kennzeichnen und dort ESXi 5 installieren und booten. Dann den alten Datastore einbinden und die VMs auf den neuen "nativen" VMFS5 umziehen.

Das hat den Vorteil das du die Trial Zeit und somit svMotion nutzen kannst. Das verkuerzt die Downtime ungemein.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 21
Registriert: 19.08.2011, 15:22

Beitragvon bcs-luggi » 11.07.2012, 22:42

Das ganze hat nu doch deutlich länger gedauert als geplant, aber der umzug ist gemacht.
Der Controler hattte noch genug Ports frei um den neuen Satz Platten parallel aufzusetzten.
Also alle VM's umgezogen. Die alten Platten sind leer, bis auf das Verzeichnis '.locker'.
Muß ich das mit umziehen, braucht der das?
Der Esxi läuft von einem USB-Stick.
Muß ich Ihm vor dem abschalten der alten Platten noch was sagen?
Danke Bert


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast