Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

SAS Switch mit Zoning: VMOtion möglich?

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

SAS Switch mit Zoning: VMOtion möglich?

Beitragvon tester78 » 24.11.2011, 09:25

Hallo

ich habe mir so einen SAS Switch bestellt
http://www.lsi.com/channel/products/sto ... witch.aspx

Vielleicht hat jemand etwas Ahnung davon und kann mir sagen ob man damit aus einem DAS praktisch shared storage machen kann und damit VMotion nutzen kann?

Weil man kann doch über Zoning Festplatten mehreren Servern gleichzeitig bereistellen !?

Danke

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 24.11.2011, 13:44

Könnte funktionieren. Muss aber nicht. Dein Storage muss aber auch nen SAS-Ausgang haben. Supported nach meinem Kenntnisstand aktuell nur DAS mit einer SAS-SAN direkt an den Hosts. Ist zudem eine ziemlich günstige und schnelle Variante, da teure Switches entfallen, Latenz sehr tief ist und Verbindung mit neueren Storages mit 6gbit erfolgt. Mit SAS-Switch bis dato meiner Meinung nach nicht supported.

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 24.11.2011, 14:22

ja mein storage hat einen sas ausgang und ist auch eines von LSi was auf der Kompatiblitätsliste steht.

naja ich werde es testen

Der SAS6160 den ich bestellt hab kann 6Gbit/s.

Supported nach meinem Kenntnisstand aktuell nur DAS mit einer SAS-SAN direkt an den Hosts


Du meinst es wird nach deinem wissen bis jetzt nur DAS welches per SAS an einen FC oder iSCSI Switch angeschlossen ist?
sry versteh ich nicht.

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 24.11.2011, 14:43

Ich meine damit, aktuell ist der Anschluss von mehreren Servern mittels SAS-Hostkarten an das gleiche Storage nur ohne die Verwendung von SAS-Switches supported. Und auch das nicht immer. ;)

Member
Beiträge: 264
Registriert: 13.05.2009, 13:53
Wohnort: HH

Beitragvon Borg-HH » 01.12.2011, 09:42

Ich wollte mal nachfragen, ob deine Umgebung mit dem SAS Switch gut läuft ?
Wir sind am Überlegen, unsere Landschaft umzurüsten von momentan 1 GB iSCSI auf eine schnellere Technologie. FC ist ganz weit Außen vor. Ich dachte da eher an 10 Gbit Ethernet oder eben diese SAS Lösung.

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 01.12.2011, 10:13

Dazu kann ich frühestens ende nächster woche etwas dazu sagen.

Bis dahin werde ich aber auch nur ein oder zwei Test VMs drauf laufen haben, nichts produktives.

Bis jetzt habe ich das Gerät nur geupdatet.

Das Update war etwas zeitintensiv, weil ich nicht direkt die neueste Firmware aufspielen kann, immer schrittweise eine Firmware neuer.
Und weil das nirgendswo in der Dokumentation steht, habe ich es nur durch probieren herausgefunden.

Und ich wollte es mit zwei VSPhere 5 Hosts, einem LSi 630J (steht auf der Kompatibilitätsliste) und zwei Adaptec 2045 Controllern testen.

Die 2045 sehen aber keinerlei Platten. Ich hoffe das es nur daran liegt das sie nicht offiziell unterstützt werden, aber mich stört das schon, schließlich ist das doch SAS.

Am Wochenende plane ich LSI 9280 einzubauen, welche auf der Kompatiblitätsliste stehen und hoffe das es dann funktioniert.

Member
Beiträge: 264
Registriert: 13.05.2009, 13:53
Wohnort: HH

Beitragvon Borg-HH » 01.12.2011, 10:52

Da bin ich ja mal gespannt. Werden die Adaptec 2045 denn auf den Hosts erkannt ?
Wenn ja, sollten sie eigentlich auch die Volumes sehen können, keine Platten.

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 01.12.2011, 13:27

Die beiden Adaptec werden auf dem SAS Switch und in den VSphere Hosts einwandfrei erkannt.

Aber mein LSi 630J ist doch ein JBOD Gehäuse, also muss das Volume doch auf einem Raid Controller erstellt werden, weil der Switch ja nur einzelne Festplatten den Hosts "zuweist".

So habe ich es zumindest verstanden.

Wie das dann in der Praxis funktioniert, und ob es dann ein echtes Shared storage zwischen den beiden Hosts ist weiss ich auch nicht, und bin auch gespannt.

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 01.12.2011, 13:44

Das siehst du richtig. Die Volumes müssen auf dem Controller erstellt werden.

Was ich allerdings noch nicht ganz sehe ist die Tatsache wie Du das ganz handlen willst? Du brauchst schon ein Stück Software oder Hardware, welches Dir einen parallelbetrieb von zwei RAID-Controllern in verschiedenen Hosts zulässt. So ohne weiteres ist das normal nicht möglich. Auf ESXi sehe ich noch schwärzer. Sieht mir schon arg konstruiert aus. :roll:

Das was eventuell gehen würde ist ein richtiges Storage welches zwei Controller selbst handled, mit den zwei Switches. Auch wens (noch) nicht offizielle supported ist.

Die Jungs von Sumermicro bieten auch Gehäuse für solche Szenarien an, so richtig verstanden wie die das syncen habe ich aber noch nicht. Vielleicht kannst ja mal bei denen nachfragen?

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 01.12.2011, 14:07

Ja ich verstehe das schon

ich habe an dem JBOD Gehäuse auch zwei SAS Anschlüsse.

Oder es funktioniert dadurch indem ich auf dem einen controller die konfig (raid) erstelle und der andere controller macht dann ein "import foreign configuration"

ich muss noch damit rumspielen.

wenn es funktioniert wäre es genial.

wenn es nicht geht auch nicht so tragisch, hauptsache ich kann überhaupt die festplatten nutzen.

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 01.12.2011, 14:45


Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 06.12.2011, 21:57

Also ein JBOD Festplattengehäuse bringt mir nichts.

Ich brauche ein Gehäuse welches gleich ein Raid herausführt.

Wie sollte es auch sonst möglich sein, das man so wie LSI mit dem Switch wirbt mit mehreren Hosts einen Speicher verwenden zu können.

Aber ich habe auf die schnelle kaum etwas derartiges gefunden, und dann ist es ja auch ein großes Risiko ob es mit dem SAS Switch kompatibel ist.

Deswegen halte ich es für unverschämt das LSi diesen Switch als Lösung für shared Storage mit SAS bewirbt.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 06.12.2011, 23:51

wieso? der switch macht doch genau was er soll. Dein JBOD-Geräte ist letzendlich ja wie der name schon sagt nur ein "haufen platten" - da kann der switch wenig machen.

Der Switch ist halt eher etwas für echte sas-storages (z.B IBM DS300 die auch von LSI gebaut wird). Vorteile bieten diese Switche vorallem wenn man z.B einen Server mit einem SAS-HBA an mehrer Storages oder ein Storage und ein Tape gleichzeitig anschliessen will o.ä. Ansonsten kann man natürlich auch ein Geräte für eine vielzahl Server zugänglich machen wo sonst die Hostports begrenzen würden...

King of the Hill
Beiträge: 12187
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.12.2011, 00:20

Die Switche machen Sinn wenn man mehr Hosts hat oder die SAS "Kabel" Reichweite erhoehen muss.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 08.12.2011, 00:27

da auch...


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste