Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

ESXi Testumgebung in Hardware oder VMplayer / Workstation

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

ESXi Testumgebung in Hardware oder VMplayer / Workstation

Beitragvon pirx » 17.11.2011, 10:08

Hallo,

es gib ja schon einige Themen dazu, trotzdem die Frage was sich als ESXi / vSpehre Testumgebung für eine tiefergehende Einarbeitung in das Thema vSphere / ESXi anbietet.

Einfach den kostenlosen VMware Player nehmen und darin den ESXi installieren, Workstation mit Lizenz nehmen, oder doch alles in Hardware realisieren?

Grundlegende Kenntnisse von ESXi, vCenter usw. sind vorhanden, eigentlich würde ich gerne mal speziellere Dinge ausprobieren, die im Geschäft nicht benötigt werden, oder wo einfach die Zeit dafür fehlt. Sprich: private Fortbildung.

Wenn man die "größeren" Funktionen zum Testen nutzen will, wird man das aber ohne Lizenz nicht machen können. Einen ESXi installieren und einrichten ist ja kein Hexenwerk...

Was würde Chuck Noris, errrr....., ihr machen? Empfehlungen für günstige zertifizierte Hardware? Als Shared Storage könnte ich mir ein simples NAS + NFS vorstellen.

Member
Beiträge: 74
Registriert: 03.12.2009, 22:45
Wohnort: Schweiz

esx test spielwiese

Beitragvon affabanana » 17.11.2011, 12:05

Hllo Du

Nimm den VMware Player. 3 vm's anlegen

2 mal ESX i
1 mal Storage (Open-E, jedes Linux, )

Dann kannst Du schön ausprobieren was alles geht.

Die ESX i haben ja 60 Tage Lizenz. Danach einfach neu installieren und gut ist.
Vcenter das selbe.

Die HW sollte aber mindestens 6 Gb Ram haben
2GB pro ESX i und noch 2GB fürs Storage

gruass affabanana

PS: Oder ein kleinen HP ml110 G7 oder Dell T110 II kaufen.........Mit gescheiten Raid kontroller P212 oder der Perc H200

King of the Hill
Beiträge: 12192
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 17.11.2011, 12:37

Als SAN kann auch ein iSCSI Target von Starwind herhalten was dann auch von einem anderen Rechner kommen kann sofern verfuegbar. Das gut daran ist das Starwind einen "Container" erzeugen kann auf einem bereits vorhanden NTFS Volume. Sprich man muss an seiner Plattenaufteilung nichts aendern und das ganze ist Wirklich "easy".

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 17.11.2011, 14:17

Hm, so wie ich das sehe, geht die Tendenz in Richtung Standard Hardware und dann vSphere + Storage im Player zu virtualisieren. Da würde sich dann vlt. auch neues Laptop mit SSD anbieten. Platz für einen Tower oder einen 19" Server habe ich eh nicht.

Noch etwas zum Storage. Von NetApp kenne ich den Simulator, den kann man frei als Appliance herunterladen und dann mit Ontap herumspielen. Das ist extrem geschickt. Gibt es sowas auch von anderen Anbietern, z.B. für die unterschiedlichen HP Produkte?

King of the Hill
Beiträge: 12192
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 17.11.2011, 14:19

Von Dell gibts das die Equallogic auch um es in der Workstation/Player zubetreiben. Allerdings nur fuer Partner.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 475
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 20.11.2011, 09:41

Ich habe jetzt mal vSphere 5 unter VirtualBox 4.1.2 unter Ubuntu auf dem Laptop installiert. Scheint alles soweit zu funkionieren, nur der Laptop steht fast beim Booten vom einem ESXi und einem Windows 7 Gast. Und das trotz SSD und 8 GB RAM (aktuelles Dell Notebook).

Als nächstes werde ich versuchen mit Open-E oder einer Alternative ein iSCSI Storage virtuell aufzubauen.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast