Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Raid Konfiguration + Disk Anzahl

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Raid Konfiguration + Disk Anzahl

Beitragvon minibit » 08.06.2011, 09:08

Hallo

Wie bereits in einem anderen Post geschrieben bin ich an einem Projekt mit 2 x HP DL380G7 und einer MSA P2000G3-SAS. Darauf sollen ca. 10xWin2008R2 (2xIIS,ISA,ePO,PRTG,MySQL,MSSQL,Email,Entwicklung,etc) mit mittlerer Last, welche Total ca. 600GB an Disk belegen betrieben werden.

Nun meine Frage, was für eine Disk/Raid Konfiguration könntet ihr euch hier vorstellen. Könnt ihr da einen Vorschlag machen, mir ist bewusst dass „mittlere Last“ nicht viel aussagt aber so aus der Erfahrung heraus, was würdet ihr da in etwa bereitstellen.

Mein Vorschlag wäre da:
Ein Raid 5 mit 7 x Disk 300GB SAS, 10k + HosSpare gibt ca. 1.8TB.

Wie seht ihr das?

Danke euch jetzt schon

mfg
Adrian

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 08.06.2011, 10:40

Bei 8 Platten würde ich auch ein RAID 5 aus sieben Disks mit einer global Spare bauen.

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Beitragvon minibit » 08.06.2011, 11:16

Hallo und danke
mich würde aber Interessieren was ihr für eine Storrage Konfiguration wählen würdet wenn Ihr die 10 VM's auf dem MSA betreiben müsstet.

Eventuell würdet ihr eine andere Anzahl Disk mit anderem Raid Level oder sogar andere Disk z.B. 147GB/15k verwenden.

Kurz welche Storrage Konfiguration würdet Ihr mit den vorgegebenen Bedingungen (10xWin2008, welche min. 600GB Disk benötigen) aufbauen?

mfg
Adrian

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 08.06.2011, 13:30

Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Es kommt auf die Anforderungen und die Anzahl der benötigen IOPS an. Faustregel: Lieber mehr kleine Disks, als wenige große Disks. Also z.B. lieber 12x 146 GB statt 6x 300 GB. 15k sind 10k vorzuziehen.

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Beitragvon minibit » 08.06.2011, 13:47

Gibts denn keinen Anhaltspunkt z.B. Exchange mit 10 Usern benötigt 200IOPS oder für Win2008R2 werden als min. 80 IOPS empfohlen?

Wenn eine neue Konfiguration aufgebaut werden muss z.B. DC, DNS, Exchange, SQL für 20 User müssen doch Erfahrungswerte bestehen zumindest Minimalwerte.

Grüsse
Adrian

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 08.06.2011, 16:21

Schau in die Technet, da gibt es Werte für Exchange. Normalerweise ermittelt man in der bestehenden Umgebung entsprechende Werte oder nimmt Erfahrungswerte aus vergleichbaren Projekten.

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Beitragvon minibit » 08.06.2011, 16:31

Danke, an diesen Erfahrungswerten wäre ich ja genau interessiert.

Aber wahrscheinlich sind meine Postings einfach schlecht geschrieben und ich stelle meine Fragen falsch.

Grüsse
Adrian

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 08.06.2011, 23:14

Gültige Erfahrungswerte für unbekannte Umgebungen aus dem Ärmel schütteln ist sehr schwer. Wenn ich das nehme, was ich bei dir sehe, dann reichen 8 bis 12 Platten, 10k als RAID 5 locker aus. Wenn du aber mit 20 Usern übelstes OLAP machst, dann reicht das mit Sicherheit nicht. Ich würde, wenn es dein Budget zulässt eine P2000 G3 SAS SFF nehmen und die mit 12x 146 GB 15k Disks füllen. Dann 11 Platten als RAID 5 und eine als Spare. Fertig. Das sollte für deine Zwecke ausreichen und Ausbaureserve hast du auch noch.

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Beitragvon minibit » 09.06.2011, 08:48

Super, danke

Würde es generell Sinn machen für die System - Disk der VM's ein Raid 10 über 4 oder 6 Disks auf der P2000 zu erstellen und nur die Daten auf ein Raid 5 zu legen?

Oder wie sieht es mit Raid 50 aus?

mfg
Adrian

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 09.06.2011, 14:50

Nein, ich würde das so nicht machen. Der Performancegewinn bei der geringen Plattenanzahl und Last rechnet den Platzverbrauch und die Verkomplizierung des Setups nicht auf.

RAID 5+0... mmhh... würde ich nur machen, wenn ich > 16 Platten in einer Vdisk haben möchte. Ganz ehrlich: Ich habe einige MSAs bei Kunden stehen, aber RAID 5+0 habe ich nie genutzt.

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Beitragvon minibit » 09.06.2011, 15:46

Danke, das hilft mir schon viel weiter

Also werde ich in der Grundkonfiguration meiner MSA 12 Disk (147GB, 15k) einbauen.
In der vorgeschlagenen Konfiguration gibt das ein Raid 5 mit 11 Disks und Hotspare gibt für das Raid ca. 1617GB.

Stellt man den gesamten Speicherplatz in einer LUN zur Verfügung oder Teilt man diese besser auf mehrere LUN's auf?

Grüsse
Adrian

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 09.06.2011, 23:11

Bei 1,6 TB würde ich zwei Datastores á 800 GB machen. Dann kann man die VMs verteilen. Wichtig: Eine vDisks mit zwei Volumes. Nicht zwei vDisks mit je einem Volume. Ist besser für die Gesamtperformance.

Member
Beiträge: 18
Registriert: 28.10.2009, 13:39

Beitragvon VMhaubizze » 27.06.2011, 08:03

Siehe auch: http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t=23690

Hallo bla!zilla

ich habe auch ein P2000G2 mit 24x300GB drin und lote mal die Möglichkeiten etwas aus.
Es sind noch zwei weitere Shelf dran mit 12x1TB und 12x2TB

Bis jetzt hatte ich ein Raid50 mit 2x11 Platten und 2 Global Spare konfiguriert
und darin dann zwei Volumes und etwas für den Snappool diesen brauche ich jedoch nicht mehr.

Und bin jetzt gerade dran dies zu ändern.

Neu: (alle wichtigen und schnellen VM)
2 vDisk mit Raid 10 2x6 = 12 Platten gibt je 1.8TB
(Raid10 Speed hohe Ausfallsicherheit aber 2 vDisk sprich nicht alle Spindeln)

oder
1 vDisk mit Raid 50 7x3 = 21 Platten gibt 4.2TB
3x Spare
2 Volumes a 2TB und etwas Verlust oder 3 Volumes a 1.4TB
(1 vDisk und alle Spindeln)

oder
1 vDisk mit Raid 50 8x3 = 24 Platten gibt 4.8TB
keine Spare Disk !
3 Volumes a 1.6TB
(1 vDisk und alle Spindeln)

Es gibt noch diverse andere Möglichkeiten wo dann aber wieder die HD Ausfallsicherheit abnimmt.

Es sind 4 eigene ESX Server dran, 2xDL380G5, 1xDL380G6, 1xDL380G7
und zwei weiter Kunden ESX DL380G5

Vor soviel Möglichkeiten sieht man den Wald lauter Bäume nicht mehr


Im Shelf 2 und 3 fahre ich auch mit Raid 50
> vDisk 2x6x1TB 5 Volumes 3x2TB und 2x1TB
> vDisk 4x3x2TB 2 Volumes 2x2TB
(Nicht so schnelle und Test VM)

Ich möchte auch demnächst die G2 FC mit G3 FC/iSCSI Controller ersetzen
sprich die bestehenden Selfs sollen natürlich bleiben, siehtst Du da Grundsätzlich Probleme ?

Gruss und Danke für etwas Input


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste