Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Suche Motherboard/Prozessor für ESXi 4 mit VT-D

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2007, 13:17

Suche Motherboard/Prozessor für ESXi 4 mit VT-D

Beitragvon meinereiner85 » 26.02.2011, 17:06

Hallo alle zusammen,

ich möchte mir einen VM-Server zusammensetzten. Der Grund warum ich mein bestehendes System für meine Anforderungen nicht nutzten kann ist, dass ich keine PCI-Karten (wie TV-Karten) zu den virtuellen Maschinen durchreichen kann.

Kennt einer jemand eine aktuelle Kombination aus Motherboard und Prozessor, die VT-D kann? Ich suche keinen Server sondern etwas aus dem "bezahlbaren" Bereich. :grin:

Gruß
meinereiner

Member
Beiträge: 10
Registriert: 21.08.2010, 16:09

Beitragvon Jesaja » 26.02.2011, 20:24

Hi meinereiner85,
ich verwende zuhause einen Xeon X3450 auf nem ASUS P7P55D-E PRO.
Zumindest unter ESXi4.1 kann ich damit Karten direkt an die VMs durchreichen.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2007, 13:17

Beitragvon meinereiner85 » 27.02.2011, 10:16

Hallo,

und Danke für deinen Tipp. Ich hatte das Board auch schon einmal mir angesehen. Nur soviel ich weiß wird der NIC nicht unterstützt. Ich befürchte das ist bei vielen "Standard" Boards so.

Darf man fragen warum du die Pro-Variante gewählt hast und nicht die normale?

Gruß
meinereiner

Member
Beiträge: 62
Registriert: 05.04.2008, 15:09

Beitragvon brigadeleiter » 27.02.2011, 11:01

hallo deinereiner,

das asus p6t se bietet laut bios und auch im esxi 4.1 vt-d an, ich hab aber noch nichts an eine maschine durchgereicht, ausserdem ist mein core i7 920 ja nur vt-x fähig und somit sollte das nicht funkionieren.
weiterhin sollte das lieblingsboard von gea (ALL IN ONE Server) funkltionieren:
Supermicro X8SIL-F + xeon(siehe intel liste)

und hier gibt es noch eine vt-d(intel)/io-mmu(amd) liste von der xen wiki seite seite , ob auf den boards aber auch der esxi läuft müsstest du noch herausfinden.

als nic eine intel pro ct oder gt desktop.

ciao,
david

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 27.02.2011, 11:01

Hi,
wenn du etwas ohne große Probleme suchst solltest du hier schauen:
http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php

Ich frage mich allerdings, wieso man immer noch glaubt das so Bastelkisten günstiger sind als zertifizierte Server.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2007, 13:17

Beitragvon meinereiner85 » 27.02.2011, 11:29

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

@brigadeleiter
Vielen Dank für die Liste. Ich werde sie mal mit der Kompatibilitätsliste von VM gegenchecken.

@Peter
Die Liste kenne ich schon. Ich wollte nur mal eure Erfahrungen wissen.
Der einzige Grund für eine "Bastellösung" ist der finanzielle Aspekt. Wenn ich einen "alten" Rechner hernehme (der natürlich ein passendes Netzteil, Grafikkarte, ... ) hat und nur MB/RAM/CPU kaufen muss, dann bin ich erheblich günstiger unterwegs. Ich habe noch keinen zertifizierten Server zwischen 500€ - 800€ gesehen.
Klar der Flaschenhals ist dann an einer anderen Ecke aber das muss man eben bei knappen Budgets in Kauf nehmen.

Ich werde mich mal bei den Motherboards genauer umsehen. Vielleicht finde ich in dem Bereich ja eine passende Kombi.

Falls noch jemand ein paar Infos hat würde ich mich natürlich über Tipps sehr freuen.

Nochmals Danke und Gruß
meinereiner

King of the Hill
Beiträge: 12188
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.02.2011, 11:37

brigadeleiter hat geschrieben:als nic eine intel pro ct oder gt desktop.


Ein Forenuser hat hier berichtet das bei Neuinstallation mit 4.1(u1) die GT Desktop Varianten nicht mehr erkannt werden.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12992
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 27.02.2011, 12:11

meinereiner85 hat geschrieben:@Peter
Die Liste kenne ich schon. Ich wollte nur mal eure Erfahrungen wissen.
Der einzige Grund für eine "Bastellösung" ist der finanzielle Aspekt. Wenn ich einen "alten" Rechner hernehme (der natürlich ein passendes Netzteil, Grafikkarte, ... ) hat und nur MB/RAM/CPU kaufen muss, dann bin ich erheblich günstiger unterwegs. Ich habe noch keinen zertifizierten Server zwischen 500€ - 800€ gesehen.
Klar der Flaschenhals ist dann an einer anderen Ecke aber das muss man eben bei knappen Budgets in Kauf nehmen.

Schau dir mal den Thread Hardware für ESXi 4.1 (unter stromspar Aspekten betrachtet) an. Da sind mehrere Angebote in deinem Preisrahmen genannt worden.

King of the Hill
Beiträge: 12188
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.02.2011, 12:15

Also fuer 800,.- gibts gebrauche PowerEdge oder HP Proliant mit Intel e54xx CPU(s).

Edit:
Es war ja VMdirectPath aka PCI Pathtrough gefragt und das gibts erst mit Intel 5500 und hoeher. Ergo nix mit 800,.- und alten gebraucht Servern.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 10
Registriert: 21.08.2010, 16:09

Beitragvon Jesaja » 27.02.2011, 13:17

meinereiner85 hat geschrieben:Darf man fragen warum du die Pro-Variante gewählt hast und nicht die normale?

Der Rechner läuft nur gelegentlich als ESXi, in der Regel ist das mein normaler Desktop-PC.

Die Netzwerkkarte wird tatsächlich nicht unterstützt. Allerdings kostet ne gute Intel-NIC nur 25€ und bei weiterem Bedarf kannst du die onboard an ne VM weiterleiten und dann indirekt auf nen vSwitch bringen.
ECC unterstützt das Board übrigends nicht (auch, wenn die CPU es können müsste).

King of the Hill
Beiträge: 12992
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 27.02.2011, 15:23

irix hat geschrieben:Edit:
Es war ja VMdirectPath aka PCI Pathtrough gefragt und das gibts erst mit Intel 5500 und hoeher. Ergo nix mit 800,.- und alten gebraucht Servern.

Solange CPU und Chipsatz VT-d mitbringen, braucht es dafür inzwischen wohl keine E5500-CPU mit zugehörigem Chipsatz mehr.

[add]
ECC unterstützt das Board übrigends nicht (auch, wenn die CPU es können müsste).

Das hängt mit dem Consumer-Chipsatz P55 zusammen. Intel unterstützt ECC nur bei bestimmten Chipsatz-/CPU-Kombinationen und witzigerweise auch beim Pentium G6950. Da dieser aber auch als günstige Server-CPU verkauft werden soll...

Member
Beiträge: 62
Registriert: 05.04.2008, 15:09

Beitragvon brigadeleiter » 27.02.2011, 22:19

irix hat geschrieben:
brigadeleiter hat geschrieben:als nic eine intel pro ct oder gt desktop.


Ein Forenuser hat hier berichtet das bei Neuinstallation mit 4.1(u1) die GT Desktop Varianten nicht mehr erkannt werden.

Gruss
Joerg


der forenuser war ich selber und habe den thread geupdatet. die karte geht jetzt wieder nach einem mainboard bios update war alles in ordnung.
ciao,
david

Member
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2007, 13:17

Update: Neue Kombination P8H67-M Pro + i5-2400

Beitragvon meinereiner85 » 06.06.2011, 19:58

Hallo alle zusammen,

ich habe das Thema ein wenig aus den Augen verloren und mir jetzt eine neue Kombi zusammengestellt:
Asus P8H67-M Pro
Intel i5-2400
8GB PC1333 RAM

Ich habe schon in den Whitelisten nachgeschaut. Inoffiziell scheinen diese Komponenten zu funktionieren. Zwar muss noch der Netzwerktreiber hinzugefügt werden aber trotzdem sollte es klappen.

Ich würde jedoch gerne wissen ob jemand diese Kombi schon im Einsatz hat und das Durchreichen von PCI-Karten wie HDDs einwandfrei funktioniert. Ansonsten bin ich genauso weit wie mit meinem bestehenden System.

Ich hoffe auf gute Nachrichten! :grin:

Gruß
meinereiner

King of the Hill
Beiträge: 12992
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.06.2011, 22:11

Das Geld würde ich mir sparen, denn den ganzen Realtek-Klump kaufst du mit und mit jedem VMware-Patch für den ESXi fängst du wieder mit dem Patchen der OEM.tgz an...

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 07.06.2011, 07:17

Guten Morgen,
sag uns doch einfach mal was dein Budget ist dann können wir dir sagen was man damit Sinnvolles kaufen kann. Sonst spielen wir das hier noch Monate weiter.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2007, 13:17

Beitragvon meinereiner85 » 07.06.2011, 16:14

Hallo,

das Budget ist sehr begrenzt. Prinzipiell so günstig (nicht billig) wie möglich; mehr wie 500€ sollte es nicht sein.

Gruß
meinereiner

Member
Beiträge: 413
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Re: Update: Neue Kombination P8H67-M Pro + i5-2400

Beitragvon Wirrkopf » 02.07.2011, 20:42

meinereiner85 hat geschrieben:Zwar muss noch der Netzwerktreiber hinzugefügt werden aber trotzdem sollte es klappen


Kannst Du mir erklären bzw. einen Link sagen wie ich den Netzwerktreiber für die "Realtek® 8111E Gigabit LAN controller " beim ESXi zufügen kann?

King of the Hill
Beiträge: 12992
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Update: Neue Kombination P8H67-M Pro + i5-2400

Beitragvon Dayworker » 02.07.2011, 21:10

Wirrkopf hat geschrieben:Kannst Du mir erklären bzw. einen Link sagen wie ich den Netzwerktreiber für die "Realtek® 8111E Gigabit LAN controller " beim ESXi zufügen kann?
Wie man Treiber in die "oem.tgz" eines ESXi patcht, ist auf http://vm-help.com beschrieben.

Wenn du dabei auf Probleme stößt (patchen funktioniert nicht, Durchsatz mies, Verbindungsabbrüche etc), wende dich bitte immer an deren Forum. Wie schon mal von anderen geäußert, setzen hier gut 95% unserer User ausschließlich offiziell supportete HW ein und der ESX(i) hält auch so schon genug Überraschungen bereit. ;)


Zur Kombination P8H67-M Pro + i5-2400 sag ich nur, typisch Asus. Anstatt den bereits verbauten Intel-PHY zu nutzen, pflastert man noch den billigeren Realtek-Klump als Zusatz-Chip drauf.
Sowas passiert einem mit einem Intel-Board wesentlich seltener, die Intel-Nics werden fast alle vom vSphere unterstützt und die Lüftersteuerung zählt auch ohne die bei vSphere eh nutzlose SW-Herstellerbeigaben mit zu den besten. Wenn ich da an Asus' PCProbe etc denke, steht mir auch jetzt noch der kalte Schweiß auf der Stirn.

Member
Beiträge: 413
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 03.07.2011, 09:50

Ich will auf jeden Fall PCI Passtrough (ISDN PCI KArte soll durchgereicht werden und wahrscheinlich versuche ich GEAS all-in-one Lösung) und ich will immer die beste Leistung fürs Geld und wenn das mit AMD Hardware geht dann bevorzuge ich diese.

Es sollen 6 -10 VMs laufen und das möglichst schnell. Ausgeben will ich unter 500 € für CPU, Board, 16 GB RAM, NIC der Rest wird aus alter Hardware recycelt.

Gibt es Vergleiche wie sich ein AMD 6 Kern mit einem Intel 4 Kern (mehr ist wohl für mich unfinanzierbar)bei restlicher ähnlicher Hardware im Vergleich schlägt?

Was sind denn die Alternativen?

1. zertifizierte alte(gebrauchte) Intelhardware kaufen, ESXi läuft sicher problemlos aber leider ohne PCI passtrough, trotzdem immer noch teurer als Lösung 2, oder mit PCI passtrough aber dann deutlich teuer.

2. nicht zertifizierte (AMD Phenom 6 x 3,3 Ghz Kern, AMD 890FX Board, 16 GB ECC Ram) Hardware kaufen mit denen auch PCI Passtrough funktioniert

Wenn es mit Lösung 2. nur Ärger gibt wechsel ich halt zu XenServer. Es geht hier ja auch nur um eine private Lösung und nicht um den Firmeneinsatz. Da ist "Basteln" teilweise durchaus ein "gewollter" Nebeneffekt.

Aber wie schon in einem anderen Thread geschrieben kann ich mir die AMD Hardware für einen Versuch ausleihen ohne finanzielles Risiko. Wenn die mich zuviel Nerven kostet wechsel ich vielleicht doch zu alter Intelhardware.

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 03.07.2011, 11:32

Hallo,

na dann ist doch alles klar: Leih' dir die AMD-Hardware und bau' dir versuchsweise einen USB-Stick mit dem ESXi, dann reinstecken, booten und sehen ob's klappt.

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 03.07.2011, 12:20

ja warum fragst dan noch
teste die amd hardware

Member
Beiträge: 413
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 03.07.2011, 12:30

Ich hab leider noch keine 1 GB Intel Nic zum reinstecken. Reicht eine alte 100 MBit PCI Intel Nic zum testen obs grundsätzlich funktioniert?

Wird eine 1 GB PCIe "INTEL Netzwerkkarte EXPI9301CT" vom ESXi unterstützt?

Gibt es fertige USB Images für den ESXi 4.1 bzw. Anleitungen wie man eins erstellt?

Warum ich hier noch frage? Weil das ausleihen der AMD HArdware Aufwand und ein wenig Risiko bedeutet. Wenn ich vorher herausfinde das sich das eh nicht lohnt würde ich das lassen. Es handelt sich um ein Backup System eines Kunden (nebengewerblicher Kleinkram). Wenn ich Pech hab wird das genau dann benötigt wenn ich es bei mir zu Hause stehen habe :)

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 03.07.2011, 12:47

Die 100 MBit-NIC wird definitiv nicht unterstützt, die 1GBit könnte klappen, weiß hier vielleicht jemand genau.
Wie man den USB-Stick erstellt, ist hier detailiert in mehreren Varianten beschrieben (Foren-SuFu benutzen), ich glaube im Sticky-post-Bereich.

Member
Beiträge: 494
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 03.07.2011, 13:23

das ist doch ne gute aktion fürs wochenende

Member
Beiträge: 413
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 03.07.2011, 14:43

So ich hatte eben bei dem Kunden eh heute was zu tun und hab das AMD System mal mitgenommen. Wird aber sicher länger dauern als diesen Sonntag das zu klären. Besonders da ich noch eine Intel NIC besorgen muß die passt.

Warum werden denn ältere 100 MBit pci Intel NICs nicht vom ESXi unterstützt?

Andere Frage: unterstützen die 1 GB PCIe Intel NICs auch WOL? Ist jetzt nicht interessant für den ESXi der ja immer an ist aber ich hab da zwei Boards bei denen die onBoard NIC defekt scheint und ich die mal ersetzen muß. Warum dann nicht gleich durch die Intel NICs die ich auch für den ESXi nutzen kann.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast