Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

LWL Switch gesucht

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 20
Registriert: 18.11.2010, 15:14

LWL Switch gesucht

Beitragvon vmx2 » 20.12.2010, 16:26

Hallo zusammen,

ich kenne mich leider mit aktuellen Switchen nicht so gut aus.
Ich brauche einen Switch an dem 4 Server per (kupfer) Gbit angeschlossen werden soll.
Uplink kommt über Glasfaser.

Der Switch sollte möglichst von HP sein mind. 4 Ports besitzen und in einen 19" Rack passen. Was ich bisher weiß ist das ich folgendes Modul brauche:

Hewlett Packard HP ProCurve Gigabit-SX-LC Mini-GBIC (J4858C) Modul

Der Switch von der Gegenseite hat folgendes Modul eingebaut:

HP J4131A

Preis möglichst niedrig, aber HP ;-)


Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus

Member
Beiträge: 62
Registriert: 05.04.2008, 15:09

Beitragvon brigadeleiter » 20.12.2010, 17:09


Member
Beiträge: 20
Registriert: 18.11.2010, 15:14

Beitragvon vmx2 » 21.12.2010, 13:06

Vielen Dank!

Ich denke es wird ein 1810G-24 Port.

Mal ein grundsätliche frage:

Aktuelle ist mir nicht bekannt was für eine Glasfaserleitung (älter) am Standort vorhanden ist.
Gibt es Glasfaserleitung die kein Gigabit können? Was ist die mindesvorraussetzung?

Danke+Gruß

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 187
Registriert: 26.11.2008, 23:45
Wohnort: CH

Beitragvon ch-hunn » 21.12.2010, 14:40

Hallo

Hab mal was aus Wikipedia zusammenkopiert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet#Gigabit-Ethernet

1000BASE-SX, 1000BASE-LX, IEEE 802.3 Clause 38 (früher IEEE 802.3z) – 1 Gbit/s über Glasfaser. Die beiden Standards unterscheiden sich prinzipiell nur in der verwendeten Wellenlänge des optischen Infrarot-Lasers: 1000BASE-SX verwendet kurzwelliges Licht mit 850 nm Wellenlänge, bei 1000BASE-LX strahlen die Laser langwelliges Licht mit 1310 nm Wellenlänge aus. Die Länge eines Glasfaserkabels muss mindestens 2 Meter betragen, die maximale Ausbreitung hängt von der Charakteristik der verwendeten Glasfaser ab. Multimode-Glasfaserkabel können je nach Faserquerschnitt und modaler Dämpfung zwischen 200 und 550 Meter erreichen, während Singlemode-Glasfaserkabel bis 5000 Meter spezifiziert sind. Allerdings lassen sich Singlemode-Glasfaserkabel nur mit 1000BASE-LX verwenden.
Für die meisten Menschen ist das Licht des kurzwelligen 1000BASE-SX-Lasers gerade noch als rotes Licht wahrnehmbar, ein direkter Blick in die Lichtquelle ist wie bei fast allen Laservarianten für die Augen schädlich.

1000BASE-LX/LH, manchmal auch 1000BASE-LH (LH steht für Long Haul) – Zum Einsatz kommen hierbei Singlemode-Glasfaserkabel mit einer maximalen Länge von 10 km. Das verwendete Licht hat eine Wellenlänge von 1310 nm. Die restlichen Eigenschaften gleichen denen von 1000BASE-LX.

100BASE-FX, IEEE 802.3 Clause 26
100 Mbit/s Ethernet über Multimode-Glasfaser. Maximale Segmentlänge: 400 Meter, mit Repeatern: 2000 Meter. Der gescrambelte 4B5B-Datenstrom wird direkt über einen optischen Lichtmodulator gesendet und in gleicher Weise empfangen.


Jetzt stellt sich natürlich die Frage, welche Fasertypen und Längen Ihr verwendet.

PS: Ich persönlich würde keinen ProCurve 18xx nehmen. Das sind meiner Meinung keine Geräte, welche den Namen ProCurve verdienen.
Ich hasse Geräte, welche sich nur über ein dämliches Web GUI Konfigurieren lassen.
Mit einem per CLI Konfigurierbaren Gerät hast du mit sh run sofort einen Überblick was die Box wirklich macht.
Wenn es das Budget zulässt, nimm einen 2510G-24 :-)

hth
Chregu

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 21.12.2010, 16:30

Hi,
ich habe hier HP ProCurve 1810G-24 im Einsatz eine hängt auch am ESX Cluster. Funktionieren tun sie (wenn man die richtige Firmeware darauf hat..). Allerdings bin ich nicht von Ihnen überzeugt ist echt ein absolutes Einsteigermodell.

Gruß Peter

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 21.12.2010, 16:38

Zustimmung zu den letzten beiden Posts. Ich mache viel mit ProCurve, habe selber einen 1810-8G. Ist echt nur was für zu Hause oder echt kleine Büros. Min. was aus der 2510er Serie, besser 4200vl oder noch besser 5400zl, wenn es modular sein muss.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 21.12.2010, 16:58

Hi,
ich finde die 1810 immer dann toll wenn die Switch in einem Büro steht. Das Ding hat nämlich keine Lüfter ... :grin:

Daher bin ich froh das hier neben mir in dem Schrank zwei von diesen Teilen stehen und keine 2824....

Gruß Peter

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 21.12.2010, 20:00

PeterDA hat geschrieben:Hi,
ich finde die 1810 immer dann toll wenn die Switch in einem Büro steht. Das Ding hat nämlich keine Lüfter ... :grin:


Exakt. :) Das ist der Vorteil.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast