Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Zertifizierte Hardware

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 12
Registriert: 17.12.2010, 15:52

Zertifizierte Hardware

Beitragvon burbecker » 17.12.2010, 16:20

Guten Tag,

ich bin im letzten Jahr meiner It-Systemelektroniker Ausbildung und mache anfang nächsten Jahres mein Abschlussprojekt.

Hierbei soll ich ersteinmal in einer Testumgebung einen Desktop virtualisieren und diesen über einen Server bereitstellen. Das ganze auf VMware Basis.

Zum virtulisieren und breitstellen benötige ich doch nur den VMware View und ACE Server oder?

Nun zu meiner eigentlichen Frage, wo finde ich geeugnete Zertifizierte Hardware?
Habe schon lange gesucht aber nichts gefunden. Soll auch kein Server sien der in ein Rack kommt sondern eher ein zertifizierten "normaler" Desktop Rechner auf dem der Server läuft.


Kenne mich noch nicht so mit VMware aus und habe mich erst "frisch" reingelesen, hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke schonmal ! :)

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 17.12.2010, 17:17

Moin,
es ist nicht ganz einfach im Produktjungle von VMware den Ueberblick zu bewahren. Das VMware VIEW ist die bereitsstellung von Massen vDesktops mit Fokus auf einfache Verwaltung und sparen beim Platzbedarf. Es setzt allerdings eine vSphere Umgebung mit ESX(i) und vCenter vorraus. Alles zusammen kann max. 60 Tage kostenlos getestet werden.

Wenn du eigentlich nur am Betrieb einer normalen Virtuellen Maschine interessiert bist, ob das nun ein Desktop oder Server OS ist spielt keine Rolle, so kommen folgende Produkte in Betracht.

- VMware Server 1./2.x
- VMware Workstation/Player
- VMware Hypervisor (ehemals Free ESXi)

Ersteres ist EOL und laeuft nicht mehr auf aktueller Hard- und Software lauffaehig. Allerdings war es als Aufsatz auf einem Server OS wie Windows2003/Linux eine schoene Geschichte

Zweites sind Desktop Anwendungen fuer den Betrieb von VMs. Das automatische starten mit dem Hostrechner wuerde man noch gescriptet bekommen... den Shutdown aber nicht mehr. Da fuer deine VM ja kein Dauerbetrieb geplant ist bzw. wenn es mal gestartet ist dann laeuft es bis zum Stromausfall

Letzteres ist die "kostenlose" Profivariante mit der du dein Ziel erreichen koenntest. Allerdings ist diese waehlerisch was die Hardware angeht.


Die zertifizierte Hardware findest du auf der HCL unter http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php . Es gibts auch zahlreiche Towerserver und wir haben bei Kunden auch solche schon am laufen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 12
Registriert: 17.12.2010, 15:52

Beitragvon burbecker » 18.12.2010, 15:21

Danke für die Antwort.

Also das ganze soll ersteinmal eine Testumfgebung werden, aber wenn es gut läuft auch weiterhin mit immer mehr PCs genutzt werden.

Ich denke die "Profivariante" ware da schon das beste, zumal ich sowieso zertifizierte Hardware dafür kaufen soll.


Im gegensatz zu Win Produkten ist das doch schon alles im Anfang eher verwirrend :D.
So wie ich das jetzt verstanden habe suche ich jetzt zertifizierte Hardware für den VMware vSphere Hypervisor auf ESXi Basis.

Und damit kann ich dann virtuelle PCs bereitstellen.
Sprich ich virtualisiere z.B. eine Arbeitsrechner von einem Mitarbeiter (erstelle ine VHD) und diese stelle ich dann von dem Server aus bereit, sodas der Mitarbeiter einfach so von seinem Arbeitsplatz oder von Zuhause drauf zugreifen kann oder? (nur nochmal so zum verständniss halber ;))

Welche Produktversion des VMware vSphere Hypervisor ESXi sollte ich den nehmen?
Und gibt es Hardware auf der allgemein der vSphere Hypervisor Server (ESXi) läuft oder für jede version wieder verschiedene?


Sind wieder viele Fragen, aber ohne das Forum hier wäre ich gerade echt aufgeschmissen, bin die letzten Tage fast verzweifelt.

Danke! ;)

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.12.2010, 17:18

burbecker hat geschrieben:..

Und damit kann ich dann virtuelle PCs bereitstellen.
Sprich ich virtualisiere z.B. eine Arbeitsrechner von einem Mitarbeiter (erstelle ine VHD) und diese stelle ich dann von dem Server aus bereit, sodas der Mitarbeiter einfach so von seinem Arbeitsplatz oder von Zuhause drauf zugreifen kann oder? (nur nochmal so zum verständniss halber ;))


Korrekt. Aber wenn du in Zukunft nicht weiter unangenehm auffallen willst dann Spreche von VMDKs und nicht mehr VHDs, weil damit aergern sich die Hyper-V Jungs hier nebenan herum :)

Welche Produktversion des VMware vSphere Hypervisor ESXi sollte ich den nehmen?
Und gibt es Hardware auf der allgemein der vSphere Hypervisor Server (ESXi) läuft oder für jede version wieder verschiedene?


Wir tun mal so als ob schon mitte naechsten Jahres waere und die neue vSphere 5 Version drausen ist und dann findest du nur noch vSphere ESXi und den vSphere Hypervisor Server. Technisch beides gleich nur fuer den letzteren bekommst du einen kostenlosen Key womit er sich dann technisch einigen regularieren unterwirft oder du hast Geld fuer Lizenzenbezahlt und gibts diese kurz vor Ablauf der 60Tage dann ein. Das waere dann der erste Fall.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 12
Registriert: 17.12.2010, 15:52

Beitragvon burbecker » 18.12.2010, 18:39

ok, mache ich dann :grin: ;)

Nochmal zu den beiden Versionen, ich denke ich nehme dann den kostenlosen. Weil es sich erstens noch um eine Testumgebung handelt und di ja sagtest das dieser technisch gleich ist und sich nur ein paar regularien unterwirft die für mein kleines Projekt warscheonlich/hoffentlich nicht von beland sind.

Um jetzt nochmal auf die zertifizierte Hardware zurück zu kommen die ich bei VMware auf der Seite unter HCL finde.
Sollte ich dann da einfach bei Product release die neuste Version sprich ESXi 4.1 nehmen?
Oder muss ich noch weitere Dinge beachten?

Kann mir eventuell einer sagen wie ich die Hardware deminsionieren sollte damit entweder gut 1-10 oder 10 bis 20 Virtuelle Maschinen gut daruf laufen?


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast