Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Atom-CPU simulieren können ...

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Atom-CPU simulieren können ...

Beitragvon McStarfighter » 26.11.2010, 21:08

Mal ne Frage: Ist es möglich, einer VM auf einem physischen Core i7 Gulftown eine Atom-CPU vorzutäuschen?
Meine Frage zielt darauf ab, daß es ja so manche reine Netbook-Distro gibt, die dann aber auch nur die Treiber für in Netbooks verbaute Prozessoren mitbringt. Und auf den neuesten CPUs wäre es dann ja wohl nicht möglich, eine VM mit diesen Distros laufen lassen zu können.

Wenn ich irre, dann nur raus damit ... Ansonsten wäre ne Antwort auch sehr nett ....

King of the Hill
Beiträge: 12990
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.11.2010, 21:43

Mit Qemu vielleicht.
Allerdings unterscheiden sich die Netbook-Distros nur sehr begrenzt von den normalen Distros. Im Normalfall kommt sogar der gleiche Kernel zum Einsatz, nur die Desktopansicht und einige Startverknüpfungen werden an die begrenzten Platzverhältnisse noch angepaßt.

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 26.11.2010, 22:19

Bei den Netbook Remixes der Großen geb ich dir recht. Es gibt aber auch Distros, wo zwar auch ein bekannter Unterbau vorherrscht, dieser aber dann doch sehr sehr sehr auf ein Netbook-Dasein abgespeckt wurde ....

eeebuntu (das heißt jetzt glaub ich Aurora), Peppermint, JoliCloud, EasyPeasy ... Das sind halt so reine Netbook-Distros ...

Qemu war mir bisher schon klar. aber ich dachte, man könnte durch Abändern der VMX eventuell was reißen ...

King of the Hill
Beiträge: 12990
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.11.2010, 22:22

Durch abändern der VMX. Nö, die CPU wird doch 1:1 an die VM gereicht.

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 26.11.2010, 23:34

Na, da kann man ja nur hoffen, daß dann wenigstens irgendein Intel-CPU-Treiber "anspringt" ... ;)

Es wäre halt an sich eine coole Sache, wenn man ein virtuelles Netbook hinkriegen würde, so mit CPU (sowie der Leistung von Atoms) und so ...

Naja, was solls ...

King of the Hill
Beiträge: 12990
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 27.11.2010, 10:46

Auch bei Android handelt es sich meines Wissens nach im Kern um einen recht aktuellen Linux-Kernel, der nur um weitere Architekturen erweitert wurde.
Daher stellt sich die Frage nach irgendeinem CPU-Treiber eigentlich nicht. Anders sieht es natürlich aus, wenn bisher nur ein Embedded Linux zum Einsatz kam und daher keine anderen Architekturen unterstützt wurden.

PS: Diese Android-Erweiterungen insbesondere an der Oberfläche sorgen ja gerade für die Umstiegsprobleme auf neuere Android-Versionen. Falls jetzt also jemand ein Déjà-vu erleidet und an das fehlende Zusammenspiel von propitären Graka-Treibern mit Kernel-Updates erinnert wird...


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste