Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Raw Device Mapping

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.2009, 11:20

Raw Device Mapping

Beitragvon -Armageddon- » 27.11.2009, 11:29

Hallo Community,

wir haben derzeit echte I/O Probleme mit unserem Datenbank Server. Ein Tipp von unserem Anbieter war ein RAW Device Mapping.

Derzeit hat der VServer 4 Platten in einem Raid 10 Verbund. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist das RAW DM nichts weiter als einen physikalischen Speicher direkt zu mappen.

So ist es momentan:
http://www.imgbox.de/?img=z8114c147.jpg

So soll es aussehen:
http://www.imgbox.de/?img=o29350o147.jpg

Ist das möglich?

Viele Grüße

Member
Beiträge: 143
Registriert: 07.08.2008, 15:20
Wohnort: RLP

Beitragvon andiwe » 27.11.2009, 11:52

Ja das mit den RDM geht so mit shared Storage. Wenn deine Platten im Server sind (DAS) geht es nicht.
Allerdings glaube ich nicht, dass es sich wirklich großartig auf die Performance auswirkt. Letztens hatte ich noch einen Testsheet gesehen wo es um knapp 2% hin und her ging. Je nach Anforderungsprofil mehr oder weniger.

Ich denke das Problem liegt woanders. Hast du für jede der vDisks eine LUN? Bei DAS weis ich nicht ob es da ebenfalls einen Engpass a la HBA Queue gibt.
Wo liegt denn das I/O Problem? Sind es wirklich die Platten oder ist der Server einfach nur träge? Vielleicht wären mehr Infos über deine Gesamte Infrastruktur hilfreich.
Wir haben hier auch W2k8 mit SQL2008 laufen, ohne großartige Probleme.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.2009, 11:20

Beitragvon -Armageddon- » 27.11.2009, 12:48

Tests mit dem SQLIO Tool ergaben das hier:

C:\Program Files (x86)\SQLIO>sqlio.exe
IOs/sec: 9000.26
MBs/sec: 17.57

C:\Program Files (x86)\SQLIO>sqlIO -kR -t1 -s30 -o32 -frandom -b8 -BH -LS testfile.dat
IOs/sec: 29326.30
MBs/sec: 229.11

Und 17 MB/s sind einfach für die Platten nicht akzeptabel.

Am Server liegt es wohl eher nicht. Der hat 8 Cores je 3GHz und 16GB RAM. Momentan alles zugewiesen auf den SQL Server.
Mehr läuft auf dem ESXi momentan auch nicht.
Die Platten stecken im Server direkt drin.

Wir sind eine sehr junge IT und begeben uns hier auf Neuland. Könntest du mir erklären, wie ich das mit den LUNs nachvollziehen kann? Das wäre sehr nett.

King of the Hill
Beiträge: 12187
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.11.2009, 13:37

andiwe hat geschrieben:Letztens hatte ich noch einen Testsheet gesehen wo es um knapp 2% hin und her ging. Je nach Anforderungsprofil mehr oder weniger.


Das VMware Whitepaper kenne ich auch. Aber IIRC haben sie da die RDM im "Virtual" Mode erstellt wo es wenig Unterschiede gibt.

Wenn man wohl "physical" benutzt ist der Performance Unterschied groesser und die "Nachteile" von RDMs werden sichtbar (Keine VMware Snapshots, sVMotion usw).

Hier liegen alle 7 SQL Server auf VMFS im SAN (inkl. 3 SAPs mit Oracle). Wir haben uns bewusst erstmal fuer diesen einfachen Weg entschieden. Falls mal die letzten % an Performance gebraucht werden haetten wir die RDM in Reserve bzw. iSCSI LUN in den Guest.

Die MS Bestpractives for Deploying SQL Server aber gelesen und auch das Partitionsalignment durchgefuehrt?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 143
Registriert: 07.08.2008, 15:20
Wohnort: RLP

Beitragvon andiwe » 27.11.2009, 14:29

Ok der Test war schon was älter (http://www.vmware.com/files/pdf/performance_char_vmfs_rdm.pdf) aber so wirklich gravierende Unterschiede sehe ich nicht. Hier wird auch RDM physical mit RMD virtual verglichen.

@Armageddon:
Wenn wir von LUNs sprechen ist eigentlich immer von Einheiten auf einem SAN die Rede.
Da du lokale Platten nutzt ist das Thema RDM eh uninteressant, da es nicht geht.
Du hast 8 Cores der VM zugewiesen? ESXi 4 Enterprise Plus Lizenz oder noch Eval.? Ich würde mal mit 2 Cores anfangen.
Dem SQLio Tool würde ich kritisch gegenüberstehen, manchmal stimmen die Werte ganz und gar nicht, hatten wir auch bei einigen physischen Array Controllern.

Member
Beiträge: 319
Registriert: 26.04.2009, 15:59
Wohnort: Laatzen

Beitragvon PatrickW » 27.11.2009, 15:35

Wie ist eigentlich der Datastore angebunden in dem die vDisks liegen?

King of the Hill
Beiträge: 12187
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.11.2009, 16:05

Also ein RAID10 mit 4 Platten ergibt 2 Spindeln... fuer einen I/O lastigen SQL Server nun nicht die Welt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.2009, 11:20

Beitragvon -Armageddon- » 02.12.2009, 09:01

Ich würde jetzt gern mal 2 Cores nehmen und den Test wiederholen. Hat jemand von euch ein gutes Tool zum Testen? Sonst würde ich das nehmen was bisher verwendet wurde.

Die Festplatten stecken direkt im Gerät selbst. Wir haben noch kein SAN im Netzwerk und auch die Storages noch nicht ausgelagert.

//Edit
Habe es jetzt mit 2 Cores getestet. Das ändert aber leider nichts am Ergebniss.

King of the Hill
Beiträge: 12187
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 02.12.2009, 09:57

Oftmals wird IOmeter verwendet. Irgendwo hier im Forum oder besser im VMTN liegt ein Example Lastfall welche viele benutzen damit die Ergebnise Vergleichbar werden.

Gruss
Joerg

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 02.12.2009, 10:44

Hallo zusammen,

das sind doch Spitzenwerte!!!!!

Selbst mit SQLIO bedient dein Array 9000 IO/sec, das heißt, du hast Antwortzeiten von ca. 0,1ms!!!!
Wahrscheinlich hast du dort allerdings die ganze Zeit nur mit dem Controller Cache gespielt, weil selbst mit 4 SSD Platten kriegst du diese Performance nicht hin.

Wenn du allerdings nur eine IO Blocksize von 2k verwendest, darfst du dich über mangelhaften Durchsatz nicht wundern.

Vielleicht hilft dir ja folgendes Dokument weiter.
Best Practices for SQL Server

Viel Erfolg,
Ralf


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast