Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

[Erledigt] Mauszeiger jumping

Deskopvirtualisierung und Anwendungsmanagement mit VMware Horizon.

Moderatoren: irix, Dayworker

Member
Beiträge: 103
Registriert: 18.10.2015, 18:15

[Erledigt] Mauszeiger jumping

Beitragvon Whitemoon » 13.12.2015, 19:38

Guten Abend @all,
an allen Außenstellen, wo Fujitsu FUTRO L420 eingesetzt werden, fängt die Maus eine Art "Jumping" an. Sprich fahre ich nachts rechts, fängt die Maus springen an und geht ein Stück zurück zur Ursprungsposition. Somit kann man auf dem ganzen Arbeitsplatz herum um die Maus in eine Ecke zu bewegen.
Das Problem lässt sich auch unter Windows 7 Professional mit dem aktuellen VMWare Horzion View Client nachstellen. Wird der View-Pool auf RDP umgestellt, ist die Maus ganz normal nutzbar.

Eckdaten:
- VMWare View 5.1 Build 704644
- VMWare vCenter 5.0.0 Build 3073236
- Fujitsu FUTRO L420 mit Teradici Firmware 4.8.0
- Übergangsprotokoll ist PCoIP
- Problem VM bereits komplett gelöscht und frisch deployed.

Ein Horizon View Update auf die neuste Version ist auf diese Umgebung leider noch nicht möglich, da noch Panologic Zeroclients im Einsatz sind und View 5.1 die letzte zertifizierte Version ist.

Hat jemand ähnliches bei sich schon erlebt?
Wodurch könnte das Problem verursacht werden?


Gruß,
Dani

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 14.12.2015, 12:23

Das Mausjumping bei älteren VmWare Versionen und einigermassen aktuellen OS wurde bei mir immer durch den Maustreiber von VmWare verursacht. Diesen nicht installieren bzw. deinstallieren und den vom OS nehmen und weg wars.

Die zweite Ursache war bei früheren View-Versionen - soweit ich mich erinnern kann und nichts verwechsle - eine andere Auflösung in der VM als auf dem Client. Kann man prüfen indem man mal mit der Konsole auf die VM geht und Auflösung vergleicht.

Member
Beiträge: 103
Registriert: 18.10.2015, 18:15

Beitragvon Whitemoon » 14.12.2015, 13:23

UrsDerBär hat geschrieben:Das Mausjumping bei älteren VmWare Versionen und einigermassen aktuellen OS wurde bei mir immer durch den Maustreiber von VmWare verursacht. Diesen nicht installieren bzw. deinstallieren und den vom OS nehmen und weg wars..

Du meinst sicherlich das VMWare Pointing Device im Geräte-Manager?

UrsDerBär hat geschrieben:Die zweite Ursache war bei früheren View-Versionen - soweit ich mich erinnern kann und nichts verwechsle - eine andere Auflösung in der VM als auf dem Client. Kann man prüfen indem man mal mit der Konsole auf die VM geht und Auflösung vergleicht.

Die Auflösung in der VM ist mit dem Bildschirm vor Ort identisch.

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 14.12.2015, 13:38

So ganz genau weiss ich nimmer auswendig wie es hiess =)

Auf alle Fälle nicht mit installieren bei den VmWare-Tools. Weiss aber nimmer so genau ob reines deinstallieren und installieren der VmWare-Tools geholfen hat. Einfach zu lange her. Viele solcher seltsamer Probleme sind mit neueren Versionen weg.

Auch ein Klassiker am Anfang: Wenn Tastatur-Sprache des Zero's nicht mit OS übereinstimmte, ging teilweise die komplette Verbindung zur VM ned.

EDIT: Du kannst - in beschränktem Masse - neuere View-Agents mit älteren View Versionen benutzen. Das schafft auch einiges an Problemen aus der Welt. Die 5.5er sollten eigentlich mit 5.1er View noch funktionieren, die 6er glaub nimmer. Ich meine sogar die letzte Build von 5.5.

Member
Beiträge: 103
Registriert: 18.10.2015, 18:15

Beitragvon Whitemoon » 18.12.2015, 00:57

Danke für deine Tipps. Leider ist das Problem nach wie vor nicht verschwunden.
Um den VMWare Support ist's auch ruhig geworden. :-/

Member
Beiträge: 103
Registriert: 18.10.2015, 18:15

Beitragvon Whitemoon » 29.01.2016, 17:54

Inzwischen steht die Ursache fest. Es liegt an der DPI von den Mäusen. Der Standardwert ist von Fujitsu bei diesem Modell ziemlich hoch, so dass es zu Verzögerungen kommt. Abhilfe schafft hier nur Maus tauschen oder über die Tasten +/- die DPI zu senken.

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 29.01.2016, 19:53

Puuuh wie k****e ist das denn... =)

Danke für die Rückmeldung, bin ich um ne Version reicher...

King of the Hill
Beiträge: 13486
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.01.2016, 22:19

Wenn man sich mal die Funktion der DPI-Einstellung näher zu Gemüte führt, dürfte man besser verstehen, weshalb dieses Jumpen auftrat. Der DPI-Wert bestimmt nämlich, um wieviele Bildpunkte pro Zoll sich der Cursor weiterbewegt. Die meisten Mäuse sind auf Werte zwischen 400-1200DPI eingestellt. Bei Werten darüber wird es in Office fast unmöglich, die Maus auf eine Schaltfläche genau zu positionieren, da die Genauigkeit mit ansteigendem DPI-Wert in gleichem Maße abnimmt und die Geschwindigkeit gibt es auch nicht zum Nulltarif...
Während auf einem normalen Rechner die GPU die Anzeige und Positionsdarstellung des Mauscursor verantwortet, wird sämtliche Grafik in einer VM von der Host-CPU in SW abgebildet. Mir fallen direkt zwei und beim Schreiben drei Gründe ein, weshalb die Maus an dieser Stelle springt:
  1. Da eine VM in der vollvirtualisierten VMware-Welt nur dann ausgeführt wird, wenn die konfigurierte Anzahl an vCPUs auch frei ist, kann sich die Mausposition bereits verändert haben, ohne das die Host-CPU die zwischenzeitliche Cursorbewegung berechnen bzw darstellen konnte.
  2. Falls jemand sich mal mit einem ASIO-Treiber auf einer DAW (Digital Audio Workstation) herumschlagen durfte, damit diese per Keyboard eingespielte Töne mit möglichst geringer Latenz wiedergibt, dem dürfte auch die Abhängigkeit zwischen Latenz und CPU-Belastung aufgefallen sein. Je niedriger die Latenz desto höher die CPU-Belastung und damit eine im Leerlauf befindliche VM möglichst wenig Grundlast erzeugt, hat VMware eventuell sogar die Abfragerate von Pointing-Devices begrenzt. In diesem Fall würde die VM überhaupt nicht mitbekommen haben, daß sich die Cursorposition zwischenzeitlich bereits verändert hat und erst mit dem nächsten Polling wird die Position neu berechnet.
  3. Das die Zeit in einer VM bekanntlich in Abhängigkeit zur Host/Gast-Auslastung variabel ist, d.h. sie pendelt mit Vor- oder Nachlauf immer um die genaue Zeit herum, dürfte auch nicht gerade zum Gefühl einer gleichmäßige Cursorbewegung beitragen.


Zurück zu „View / Horizon View“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast