Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Grundsatz Fragen zu VMWARE VIEW

Deskopvirtualisierung und Anwendungsmanagement mit VMware Horizon.

Moderatoren: irix, Dayworker

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Grundsatz Fragen zu VMWARE VIEW

Beitragvon GTRDRIVER » 04.06.2015, 23:03

Hallo zusammen

zugegeben - ich komme aus der citrix/RDP Richtung und interessiere mich aufgrund einer Server-Umstellung für VMWARE.

Nun habe ich schon viel gelesen - bin aber bei einigen Punkten noch stark verwirrt.

1: Grafikkarte / Host Karte

ich finde diverse Beiträge in denen es darum geht dass die Host Grafikkarte (im Server) die Rechenarbeit übernimmt - auch direkte HOST Karten gibt es anscheinend - aber hie werde ich noch nicht ganz schlau

2: Thin Client

Es sollen Thin Clients eingesetzt werden - (evtl auch Zero).
Nun habe ich in Verbindung mit RDP bisher eher schlechte Erfahrungen mit getesteten Thin Clients gemacht das bei jedem getesteten Gerät Bildaufbau und Response deutlich schlechter waren als bei Einsatz eines normalen pc mit RDP
Evtl hatte ich auch den falschen Client ...
Wie ist das bei Vmware / PCOIP

3: Der Server steht an einem Standort mit 20Mbit UP /100 Down
Die Cleints sind auf 5 Standorten verteilt - je nach DSL Verfügbarkeit gibt es hier 6/0,35mbit bis 50/10mgit
Wie ist das eizuschätzen ?

Citrix läuft unter dieser Konstellation sehr gut (office und DMS Anwendungen) - Web Browsen geht noch so - Video und Animationen keine Chance...

Was ist eure Meinung mit vmware /pcoip ?

PS: Citrix in uralt Version 1.x

Vielen Dank im Voraus !

GTR

King of the Hill
Beiträge: 12820
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 05.06.2015, 00:58

Also...
wenn dem ESXi Host welcher fuer VDI mittels PCoIP die CPU Puste ausgeht so kann man hier Abhilfe schaffen in dem eine Teradici apex 2800 eingesetzt wird um ein Offloading zu erreichen.

Will man die GFX Leistung in VMs erhoehen so kommen Nvidia Quadro/GRID zum Einsatz und VMware unterscheidet da zwischen Soft 3D, vSGA, vGPU and vDGA. Das letzte beschreibt die dedizierte Zuweisung einer GFX GPU zu einer VM und stellt eher einen Sonderfall da. Sofern GPU fuer viele VMs benoetigt wird ist vGPU das Mittel der Wahl und bedingt vSphere 6.0 Enterprise und VDI oder besser vSphere Desktop

Bei vGPU teilen sich max. 16 bzw. 32 User eine Karte.

Was GPU Funktionalitaet angeht so war Citrix vorraus und VMware ist dabei aufzuschliessen.

PCoIP auf der Clientseite gibt es in Software oder Hardware. Ersteres ist flexibler und gibt fast fuer jeden Thin/Zero/Fat Client.

Wie verwenden immer PCoIP und haben gute Erfahrungen gemacht.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 07.06.2015, 09:57

Hallo

vielen dank für die Antworten - wie gesagt - wir haben hier ein Uralt Citrix (Metaframe XP) aber selbst das erzielt bei typischen Office Anwendungen und ein wenig Browsen auf den uns zur Verfügung stgehenden Leitungen eine wesentlich bessere Performance als Plain RDP.

Was mir in Bezug auf Horizon view noch nicht so ganz klar - ist - es fällt immer wieder der Begriff ESXi - also Hypervisor.

Wir haben hier auch 2 Virtualisierte Maschinen stehen - aber aktuell geht es primär um eine sehr starke Maschine ohne Hypervisor auf dem MS WIN SERVER 2012 plain läuft - ´für max Performance.

Hier soll nun View Horizion eingesetzt werden - geht das ohne ESXi ? - ich gehe mal davon aus oder ?


Zu den Clients:

Es soll auf Zero Clients gewechselt werden - z.b: (http://www.evga.com/pcoip/#PD07) - so wie ich das verstanden habe haben diese das PCoIP Protokoll quasi als Hardware Chipsatz eingebaut.

Ist so etwas zu empfehlen ?

In einigen Tests schneiden die ja recht gut ab.


Nochmals zum Nvidia Thema:

Die Limmitierung in unserem Fall ist nun mal die zur Verfügung stehende Bandbreite der DSL Leitungen.

Zudem geht es primär um Office / DMS Anwendungen und WEB-Browsen (IE und Chrome) für Online Anwendungen innerhalb der Sitzung - ist hier der Einsatz von Nvidia Grafikkarten sinnvoll ?

CU
GTR

King of the Hill
Beiträge: 12820
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.06.2015, 10:13

VMware Horizon VIEW ist primaer die Bereitstellung von Virtual Desktops.... und diese muessen auf einem Hypervisor laufen und in diesem Falle ist dies vSphere ESXi.

Es gibt keine eindeutige Definition von "Thinclient". Alle die welche PCoIP in Hardware machen koennen heute nur noch dieses eine Protokoll. (Frueher konnten Sie alle PCoIP UND auch RDP)

Fuer deinen Fall wuerde ich einen Client nehmen welcher PCoIP in Software macht. In den meisten Anwendungsfaellen ist PCoIP dem RDP weit ueberlegen. Was setzt ihr denn aktuell ein? HDX/ICA?

Nein eine Nvidia GFX hallte ich in deinem Fall fuer nicht notwendig. Wenn aber neue Hardware angeschafft werden soll dann nimm doch eine welche fuer den Einsatz einer solchen Karte vorbereitet ist. Sprich 1100Watt Netzteile, (2x) 16xPCIe, GFX Kit und nur spezielle CPUs.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 07.06.2015, 11:02

Hallo

danke für die Antwort.

Bedeutet das es ist nicht möglich eine Maschine auf der WIN SERVER ohne Hypervisor läuft mit VMWARE View Horizon bereitzustellen ?


Was spricht gegen eine PCoIP Hardware Lösung ?

Ach ja - Citrix ICA mit schlanken WIN7 Clients


cu GTR

King of the Hill
Beiträge: 12820
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.06.2015, 11:05

GTRDRIVER hat geschrieben:Hallo

danke für die Antwort.

Bedeutet das es ist nicht möglich eine Maschine auf der WIN SERVER ohne Hypervisor läuft mit VMWARE View Horizon bereitzustellen ?


Korrekt.


Was spricht gegen eine PCoIP Hardware Lösung ?

cu GTR


Technisch wohl nichts. Aber mit den genannten Anforderungen waere meine Empfehlung einen Thinclient zuwaehlen welcher PCoIP in Software macht.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 176
Registriert: 13.09.2010, 17:22

Beitragvon soehl » 07.06.2015, 21:15

irix hat geschrieben:
GTRDRIVER hat geschrieben:Hallo

danke für die Antwort.

Bedeutet das es ist nicht möglich eine Maschine auf der WIN SERVER ohne Hypervisor läuft mit VMWARE View Horizon bereitzustellen ?


Korrekt.



Stimmt nicht so ganz, der Horizon View Agent lässt sich auch auf Windows-Installation installieren die nativ ohne Hypervisor laufen und zu manuellen Desktop Pools oder RDS Farmen hinzufügen. Ich denke das dies aber eher eine Nischenfunktion ist.

Um auf die initiale Fragestellung einzugehen, es stellt sich die Frage nach de Anzahl der Nutzer. Eventuell reichen schon einfach die Microsoft Remote Desktop Services (MS RDS) ohne VMware- oder Citrix-Zusatz. Mit RDP 8.x ist sollte auch WAN kein Problem mehr darstellen.
Der Aufwand für Horizon View ist nicht zu unterschätzen und um den Horizon View Agenten dann nur auf Blech zu installieren ist der Kram zu teuer.

Auf Virtualisierung (egal in welcher Form) würde ich dennoch in keinem Fall mehr verzichten.

Gruß, S.

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 07.06.2015, 22:11

Hallo

danke für die Antwort - so ungefähr steht es auch in der VMWARE KB.

Nun möchte ich mal eine TEST Installation machen - ohne großen Aufwand mit direct Connection.

Aber - entgegen den TODO´s lässt sich der Agent nicht ohne Angabe der IP des Verbindungs Servers installieren. das Direct Connection Plugin kann man ja erst danach instgallieren.

Was mich irritiert - in der VMWARE KB gibt es einen Artikel für Version 5 - hier gibt es eine Setup Option, um den Agent ohne Verbindungsserver zu installieren - bei der aktuellen 6ter Version finde ich aber nichts ....

Kann mir jemand nen Tipp geben wie ich den Agent ohne Verbindungs Server installieren kann um testweise mal nur Direct Connections zuzulassen

CU
GTR

Member
Beiträge: 176
Registriert: 13.09.2010, 17:22

Beitragvon soehl » 07.06.2015, 22:22

Auf was für einer WIndows-Version versuchst du den Agenten zu installieren?

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 07.06.2015, 23:01

Hallo

WinServer2012 R2 im Terminalservermodus

Member
Beiträge: 176
Registriert: 13.09.2010, 17:22

Beitragvon soehl » 08.06.2015, 08:08

Ok, da liegt das Problem. Bei einem Windows mit aktivierter RDS-Rolle ändert sich automatisch der Installationskontext, da davon ausgegangen wird, dass das System auch als RDS-Host in View genutzt werden soll und dafür ist bzw. war bisher ein Connectionserver notwendig. (Sessionmanagement etc.)

Edit:
Hm ok, die Release Notes von View 6.0 sagen was anderes:
https://www.vmware.com/support/horizon-view/doc/horizon-view-60-release-notes.html

Code: Alles auswählen

Support for RDS remote applications and desktops with the View Agent Direct-Connection Plug-in.


Ich kann es aktuell leider nicht testen.

Gruß, S.[/code]

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 08.06.2015, 23:16

Hallo

Ja ich verstehe es auch nicht.

Laut Version 5.3. sollte es bei der Installation die Möglichkeit hier was abzuwählen...

Seltsam !

Cu gtr

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 09.06.2015, 08:34

@GTDriver: Wenn Du was anderes möchtest als Dir vorgeschlagen wird, musst den Installer mit Orca "anpassen".

@soehl: What? Mit View 6 brauchts keinen Connection-Brooker mehr oder wie muss man das verstehen? Also quasi Software-Agent wie die Hardware-Karte? Muss ich mich mal schlau machen, wäre deutlich weniger komplex für Kleinumgebungen...

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 09.06.2015, 08:37

Hallo

ähmm - wie passe ich das an ?

Zum Thema "ohne Verbindungs Server"

http://blogs.vmware.com/euc/2013/11/vmw ... -vadc.html

Das bezieht sich zwar auf 5.x - aber hier wird eine Installation beschrieben bei der nur der Agent und das Plugin installiert wird.

CU
GTR

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 09.06.2015, 08:42

Das gibts echt seit 5.3?!? Wie konnte ich das übersehen? Autsch...

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 09.06.2015, 08:48

Hallo

Was ich nicht verstehe ist, dass der Installations-Dialog bei 6.x vollkommen anders ist und es diese Option nicht gibt ...

Und für 6.x gibt es keine entsprechende Anleitung.

irgendwie sehr seltsam...

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 09.06.2015, 08:56

Gibt hier irgendwo nen Thread von mir wo ich das beschrieben habe oder den Link zum Original liegt. Dürfte bei View 6 nicht anders funktionieren wie bei den Vorgänger. Wenn Dus ned grad findest, suche ich nach meiner Anleitung...

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 09.06.2015, 10:01

Hallo

meinst du http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t= ... light=orca

Ich versuche das grad so zu machen.

Problem1:

in welchem Pfad wird das Temporär entpackt ? (/windows/temp ist es net.. und ich finde auch nix

Problem2:

Soweit ich das verstanden habe, soll hier die MSI Installerdatei verändert werden - die Frage ist nur was ich hier verändere - das ist ja wohl kaum "klartext" oder ?

CU
GTR

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 09.06.2015, 10:28

Moin,

Bedenke noch: Das ist dann nicht offiziell supported ;)

Orca: Doch doch, MSI Pakete sind am Ende Klartext-DB's

Da gibts dann verschiedene Zeilen, unter anderem das Launch-Control. Da kann man einstellen was einem der Installer für Möglichkeiten bietet bzw. alle Filter die Restriktionen herbeiführen entfernen.

1. Installer ausführen, nichts drücken
2. Ins Temp Verzeichnis wechseln, da sollte das MSI file sein
3. Das MSI-File an einen anderen Ort kopieren
4. Installer beenden (das MSI verschwindet wieder)

Nun das MSI mit Orca bearbeiten und unter Launch-Control die entsprechenden Filter bzw. die Filterinhalte löschen, nicht die ganze Zeile.

Nun kann man den Client einfach mittels dem angepassten MSI installieren.

Früher musste man noch den Video-Driver manuell updaten damit eine PCoIP Verbindung möglich ist. Ich meine das ist nicht mehr notwendig. Habe aber auch schon länger keine Tests mehr gemacht.

Geräte-Manager > Display Adapters > Treiber updaten > von lokalem Speicherort
--> wddm_video driver von “’c:\Program Files\Common Files\VMware\Driver\wddm_video\vm3d.inf’.

Danach Neu starten

EDIT: Habe es gerade mit dem neuen Installer getestet, MSI wird nun als "9999999.msi" erstellt wobei die Neunen für eine Zahl stellen. Früher war er direkt benamst.

Des weiterern werden noch diverse Cab's für die Funktionen unter einer GUID im Temp-Ordner des Users erstellt. Diese werden auch gebraucht.

Im Grunde sollte es reichen, das alles zu kopieren und anschliessend das MSI zu starten.
Die entsprechenden Tests werde ich in den nächsten Tagen machen.

Lokalisieren kannst alle Files indem Du direkt am Morgen beim einschalten der Kiste den Installer startest, nicht beendest und alle neu erstellten Files auf C suchst.

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 09.06.2015, 11:30

Hallo

danke - so - verzeichnis gefunden - MSI geöffnet (Superorca) - "launch Condition" - aber da ist die Abfrage nicht drin.

Aber die Abfrage nach der IP des Connection Managers kommt ja erst später im Setup.

Ich wüsste jetzt nix was ich hier ändern sollte damit die nicht kommt.

CU
GTR

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 09.06.2015, 12:03

Habe oben noch ein paar Ergänzungen hinzugefügt.

Wenn das nicht mehr Launch-Control heisst, dann musst etwas suchen, was nach einem Filter/Abfrage aussieht. In ein paar Tagen weiss ich sicher mehr wie das beim aktuellen View aussieht, dann kann ich das selber testen. Wenn Du es bis dahin bereits herausgefunden hast, bin ich natürlich nicht abgeneigt. ;)

Das DirectConnect hat mir grade den Weg für kleine Kunden-Umgebungen geebnet wo ich noch per RDP-Krücke und alter Firmware auf den Zeros verbinde. Kann es immer noch nicht fassen, dass ich das übersehen habe *hmpf*

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 09.06.2015, 12:20

Hallo

das mit den Zero Clients bringt mich zwar zu Off Topic - aber darf ich Fragen was du für View für Zero Clients verwendest ?

Sind diese dann in einem Lan oder Wan ?

CU
GTR

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 09.06.2015, 12:23

Aktuell nur LAN. Ich nehme immer die von EVGA. Sind normalerweise mit Abstand die günstigsten. Ist aber eh egal welcher Hersteller, da alle die gleichen Specs einhalten müssen.

Die DisplayPort-Tera2-Zeros kosten leider noch ein kleines Vermögen. Gibts wohl daher auch noch nicht bei EVGA aber z.B. bei Dell. Sonst waren die eigentlich fast immer die schnellsten mit den neuen PCoIP Produkten.

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 09.06.2015, 12:26

Hi

ach ja - geht viel einfacher:

vmwareagent.exe /x

Extrahiert alle Komponenten in %TEMP%

Hat mir grad das Kontext Menu von /? verraten und klappt auch....

dann ein cd %temp% und man ist dabei !

CU GTR

Member
Beiträge: 48
Registriert: 16.04.2010, 23:01

Beitragvon GTRDRIVER » 09.06.2015, 12:30

Hallo zu den EVGA Cleints

die hab ich mir auch schon angeschaut.

Was mir noch nicht ganz klar ist:

Der Schlüssel zu diesen Clients ist ja das controll Center von terradici (oder wie man das auch immer schreibt) - Laut Anleitung sollen sich alle Clients hier automatisch "melden" und können dann konfiguriert werden.

Was mir noch nicht ganz klar ist:

Bei uns wäre das dann ja WAN - also 4 Netzwerke per VPN verbunden. Wie finden die Clients den Managment Server ?

Kann man das am Client konfigurieren (IP)

Es gibt ja keinen zentralen DHCP Server da jedes VPN ja sein eigenes Subnet hat.

CU
GTR


Zurück zu „View / Horizon View“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste