Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

vDGA, hat wer mehr als 15 fps erreicht?

Deskopvirtualisierung und Anwendungsmanagement mit VMware Horizon.

Moderatoren: irix, Dayworker

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.12.2013, 23:05

vDGA, hat wer mehr als 15 fps erreicht?

Beitragvon Vivian » 10.12.2014, 12:18

Guten Tag,

hat jemand mit vDGA und view + zero client mehr als 15 fps im Full Screen video oder 3d Anwendungen erreicht?

Am esxi host steckt eine quadro 4000 die von view (5.3) erkannt wurde und an eine VM durchgeschleift wurde.

Doch mehr als 15 fps bei HD und noch weniger bei FullHD kriege ich am Zero Client nicht.
Am Host und VM sind die neusten Quadro Treiber installiert und diese wird in der VM auch erkannt.

Einstllungen am Zero client
Initial Image Quality (Min/Max): 30 / 80
Image Quality Preference: 80
Build To Lossless: Disabled


Wenn ich Testweise von vDGA auf vSVGA umschlate. Habe ich im youtube video Output Process Rate von 30fps am client. Und ist alles sehr sehr flüssig am Client. Nur ist da mit 3D nichts. Shader, Cuda und GL sind hier nicht vorhanden.

Bei vDGA nur 10. Im 3D, sowieso Youtube video

Ich frage mich dann. Wie kommen dann sollche video zustanden https://www.youtube.com/watch?v=ME3xaLUTZgU
Und View wird sowohl für Büro, als auch Power User wie Grafiker, Video-Editing und 3D Cad beworden.

Lade grad die 6.0 Trial runter. Hoffe da es etwas besser (sonnst zerplatzt mein Traum von "nervt mich nicht, setzt einfach das Desktop zurück" :) ).

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 12.02.2015, 20:51

Das ist wohl vor allem mit den K2/GRID Karten von NVIDIA und PCoIP Offload über die Hardwarekarte möglich. ;)

Deine Quadro nützt dir im Grunde ned allzuviel, weil Du eben nicht die Ausgänge der Graka per Host-Karte via PCoIP weitergibst sondern das ganze von dem Software-Client berechnet wird.

Member
Beiträge: 179
Registriert: 18.03.2007, 00:02
Wohnort: Bremen

Beitragvon Raudi » 03.04.2015, 12:46

Hallo,

ist zwar schon etwas älter, aber als erstes möchte ich Dir dieses Guide empfehlen:

http://www.vmware.com/files/pdf/techpaper/vmware-horizon-view-graphics-acceleration-deployment.pdf

Ich habe hier eine vSphere 6 Umgebung mit einer Quadro 4000 im vDGA Betrieb in Verbindung mit einer Apex 2800 am laufen.

Als Client habe ich hier einen Fujitsu Futro L620 mit 2x Lenovo LCD mit 2560x1600.

Die Performance ist gut, ich kann hier gut arbeiten, ob wohl ich ja nun nichts mit 3D mache. Aber das Scrollen auf Visio Zeichnungen, in Word Dokumenten oder auf Web-Seiten ist trotz der hohen Auflösung flüssig.

Wenn ich z.B. den Unigine Heaven Benchmark benutze habe ich im Durchschnitt 20 FPS wenn ich alles Default lasse und 1280x720 im Fenster starte. Gehe ich mit den Details runter komme ich auch auf 30 FPS und bei 1920x1080 immer noch auf 25 FPS.

Die Quadro 4000 ist halt keine Gamer Karte...

Etwas mehr hätte ich mir von der Apex 2800 erhofft, aber diese bewirkt hauptsächlich, dass der PCoIP Server Task in der VM nicht mehr so hoch ausgelastet ist. An der reinen Darstellungsgeschwindigkeit hat sich da nicht viel getan.

Viele Grüße
Stefan

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 03.04.2015, 16:52

Neben der ganzen Graka-Virtualisierung und den damit verbundenen Overhead muss zum Schluss das Signal halt immer auch noch über ein TCP-IP Netz und ist direkt von dessen Latenz und Übertragungsgeschwindigkeit abhängig. Da kranken ja selbst professionelle IP-Telefone daran und das ist nur Ton, nicht auch noch Bild dazu. ;)

Je direkter die Kabel mit dem Server verbunden sind, also je weniger Switches dazwischen hängen, desto performanter ist das ganze. Dann spielt auch noch die Qualität der verlegten Kabel eine Rolle. Das Kabel selbst ist meist nicht der Schwachpunkt, dafür aber die Verlegung an sich (zu stark gezogen, Drillung stimmt nicht mehr usw.) sowie die Verbindung zu den Steckdosen.
--> Kann man sehr gut mit Wireshark testen wie viele Pakete verworfen werden. Je mehr dass hier nicht direkt durchgeht, desto mieser wirds.

He höher die Auflösung, desto mehr wirkt es sich aus. 2560x1600 im Dual-Screen Betrieb ist zum Beispiel schon eine enorme Herausforderung für eine physische Kiste ist. Da brauchts schon richtig Graka- und CPU-Power um das mit Videos oder CAD flüssig darzustellen. Selbst auf physischen Maschinen.
Man kann nicht alles haben, aber es lässt sich unter Umständen bereits sehr gut arbeiten.

Member
Beiträge: 179
Registriert: 18.03.2007, 00:02
Wohnort: Bremen

Beitragvon Raudi » 03.04.2015, 21:52

Klar bei einer solchen Auflösung kann man nicht alles haben, große Fenster hin und her schieben, da merkt man schon etwas, dass es ruckelt, könnte ja auch abschalten, dass der Inhalt nicht angezeigt wird, aber mir reicht das so.

Es ist sehr Angenehm einen komplett lautlosen Client zu haben und der Server läuft eh rund um die Uhr und der hat genügend Resourcen für meinen Arbeitsplatz über.

Und vor allen Dingen es spart Strom...

Für mich voll und ganz ausreichend...


Zurück zu „View / Horizon View“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast