Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Desktopvirtualisierung - Wie? Was? Wo?

Deskopvirtualisierung und Anwendungsmanagement mit VMware Horizon.

Moderatoren: irix, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2014, 12:54

Desktopvirtualisierung - Wie? Was? Wo?

Beitragvon wuazo » 31.10.2014, 13:16

Hallo zusammen,

bei einem Pilotprojekt sollen 10 Arbeitsplätzen virtuelle Desktops zur Verfügung gestellt werden.
Ein VMware Esxi ist schon im Einsatz für Server, deshalb lag eine virtualisierung mit VMware nahe. Schnell bin ich auf Horizon gestossen, allerdings wird man meiner Meinung nach von der Vielfalt der Softwareteile erschlagen. Was genau benötige ich denn jetzt und zu welchem Preis?

Nochmal zum Szenario:
Wir haben aktuell 10 Arbeitsplätze mit Workstations. Diese Workstations sollen durch virtuelle Desktops ersetzt werden. Dazu dachte ich, besorgt man sich einen Server auf dem die nötige Software und die Desktops einzeln abgelegt werden d.h. jeder Benutzer hat seinen eigenen Desktop. Der soll aber auch nur dann hochfahren, wenn ein Benutzer einen virtuellen Desktop braucht und auch nur dann Speicher und CPU verbrauchen. Mir ist nicht ganz klar, was ich alles von Horizon benötige, welche Lizenzen ich brauch (klar, für die virtuellen desktops windows lizenzen), welche Maschinen ich brauch um eine Verbindung zu den virtuellen Desktops herzustellen, was sowas kostet, usw.

Ich habe viele Seiten im Internet zu dem Thema gefunden, aber die meisten scheinen da nur an der Oberfläche zu kratzen und hinterher bin ich nur noch verwirrter als davor.

Wenn das Projekt erfolgreich ist, soll das Ganze für mehr als 100 Maschinen zum Einsatz kommen.

Danke für eure Hilfe :-)

King of the Hill
Beiträge: 12823
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 31.10.2014, 15:57

Also... das mit den Bienchen und den Bluemchen ist so... . :)

Scherz bei Seite. Ja das Produkt heist Horizon und die 3 Version wie Standard, Adv. und Enterprise. Der Unterschied ist
Standard = Normale Desktops und Anwendungsvirt
Adv = Desktops, plus. Phys. Desktops, Anwendungsvirt. inkl. vSAN
Enter = Wie Adv. inkl. Loesung fuer Mobile Works bzw. Smartdevices sowie vCenter Operations


Alle 3 Editions gibts immer als "Normal" oder "Add-On". Mit Add-ON ist gemeint das wenn jemand schon eine vSphere Umgebung inkl. Lizenzen hat dann kann er das mit drauf packen. Unter "Normal" ist vSphere Desktop zu verstehen und bedeutet das man eine isolierte Umgebung fuer sein VDI hat und in dieser Lizenz sind vCenter und ESXi Enterprise enthalten. Es duerfen keine Server Workloads auf diesser Infratstruktur mit laufen ausser die welche man fuer VDI benoetigt.

Man kauft immer 10er oder 100er Packs. Es gibt keine Preisersparniss bei der 100er.

Wenn du noch fragen hast schick mir eine PM und wir koennen mal telefonieren.

Aus deiner Beschreibung meine ich herauszuhoeren das Horizon Standard das passende ist. Da ist alles drin um vollwertige Windows Desktops anzubieten.

Neben den passenden Windows Enterprise Desktop Lizenzen kommt noch je nach ThinClient Typ dann noch Microsoft VDA hinzu.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12823
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 31.10.2014, 16:02

Fuer Horizon VIEW kommt als minimum dazu
1x Windows Server fuer den Connection Server
1x Windows Server fuer den Composer (Optional ) nur wenn man Link. Clones verwenden moechte
1x Windows Server fuer den Security Server (Optioal) wenn die User ueber das Internet kommen steht dieser Server in der DMZ

Wenn vSphere schon laeuft oder das vCenter (bedingung) noch fehlt dann das vCenter als Appliance (VCSA) nehmen. Das es ein Windows AD und DNS gibt setzte ich mal vorraus.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3135
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 31.10.2014, 20:54

Hi,
Und dann muss man sich noch überlegen welche MS Lizenzen man braucht:

- Win Enterprise mit SA
- VDA

Leider legt MS uns da immer noch ziemlich Steine in den Weg.....

Gruß Peter

Member
Beiträge: 209
Registriert: 06.01.2008, 21:17

VDI

Beitragvon parkesel » 01.11.2014, 13:10

Hallo,

Hoffe ich beleidige niemand, aber ich würde VDI in a Box von Citrix nehmen.....

Einfach Virtual appliance installieren, Vmware angeben, template auswählen Fertig.

Die VDI in a box kann man zu einen Grid zusammenschließen und hat somit eine HA Lösung.

Ist meine Meinung

LG

Helmut

Member
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2014, 12:54

Beitragvon wuazo » 07.11.2014, 14:25

Erst einmal Danke für eure Antworten. :-)

Inzwischen habe ich mir mal mit Virtualbox versucht eine Testumgebung aufzubauen.
1 x Windows 2012 Server AD, DHCP, DNS
1 x Windows 2012 Server mit VMware connection Server

Ist es richtig, dass ich jetzt noch einen Server brauche mit VMware Vcenter der Zugriff auf einen VMware Vsphere ESXi Server hat? Und auf diesem werden dann die virtuellen Desktops erzeugt?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3135
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 08.11.2014, 21:03

Hi,
ja für VMware Horizion View benötigt man eigendlich:

1. x mal ESXi Server
2. 1 mal vCenter
3. min 1 mal ConnectionBroker
4. Ein funktionierende AD mit DNS
5. Eine Desktop VM zum ausrollen

Gruß Peter

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.12.2013, 23:05

Beitragvon Vivian » 01.12.2014, 12:51

Wenn du es nur ausprobieren willst, gibt es in den vmware labs auch dieses toll
https://labs.vmware.com/flings/horizon- ... ation-tool

Da musst du nur paar simple eingaben machen und paar Stündchen warten.
Das Tool Konfiguriert so ziemlich alles was du brauchst um das View testen zu können.


Zurück zu „View / Horizon View“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste