Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Ein paar Lizenzfragen

Deskopvirtualisierung und Anwendungsmanagement mit VMware Horizon.

Moderatoren: irix, Dayworker

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Ein paar Lizenzfragen

Beitragvon UrsDerBär » 28.09.2012, 17:14

Hallo zusammen,

Bevor ich mich durch die ewig langen Dokument wühle, vielleicht weiss das jemand grad:

1. Wieviele ESXi Hosts darf man eigentlich für eine normale View-Lizenz (Nicht AddOn) einsetzen und mit vCenter verwalten?

2. Bei verwendung eines AddOns, darf ich unmanaged Desktops (also nicht in vCenter registriert) von einem Free-ESXi in View einpfläumeln?

Grüsse und Dankeschön

King of the Hill
Beiträge: 12820
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Lizenzfragen

Beitragvon irix » 28.09.2012, 17:26

UrsDerBär hat geschrieben:..
2. Bei verwendung eines AddOns, darf ich unmanaged Desktops (also nicht in vCenter registriert) von einem Free-ESXi in View einpfläumeln?


View verhaelt sich erstmal nur wie ein Benutzer und redet/steuert ein vCenter. Was nicht im vCenter ist kann es nicht verwenden und somit wuesste ich nicht wie ein kostenguenstiger vSphere Hypervisor hier in das Spiel kommen soll.

Die andere Frage weis ich nicht aber warum sollten Sie bei einerm 10er Pack VIEW dann "unzaehlige" vSphere ESXi Lizenzen rein tun? Anders sieht es beim 250 und 500 Pack aus.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 28.09.2012, 18:12

Zu 1. Keine Ahnung warum sie das sollten, wäre aber cool :D Eigentlich interessiert VmWare in erster Linie ja vor allem die Anzahl Clients.

Zu 2. Stimmt nicht ganz, die physischen Kisten sind ja auch nicht im vCenter, laufen als unamanged-Teile. Und eine Anleitung wie man VM's als unmanaged einpfläumelt habe ich mal gefunden. Allerdings muss man dazu manuell Hand anlegen und bissel was umbiegen. Ich frage mich ob es lizenztechnisch legal wäre. Ob Technisch sinnvoll steht auf einem anderen Blatt, je nach dem schon. :D

Member
Beiträge: 155
Registriert: 24.05.2012, 15:37

Beitragvon vMario156 » 28.09.2012, 19:41

Naja es lassen sich ja sogar Workstations einbinden mit dem View Agent. Daher sollte es mit einem manuellen Pool auch gehen, Windows-VMs einzubinden unabhängig vom Hypervisor.

Sinn macht das meiner Meinung nach allerdings nicht, da die vSphere Desktop Lizenz (im Starterkit etc. enthalten) ja eigenlich nichts bzw. nicht viel kostet (wird ja wie schon erwähnt nach User lizensiert).

Frage 1 kann ich auch nicht 100%ig beantworten, aber es kann gut sein das man eine beliebige Anzahl installieren kann.


Gruß Mario

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 28.09.2012, 20:08

OK Danke Jungs. :)

Alora, hab mich mal durchgewühlt und folgende Aussage gefunden:

All View bundles include vSphere Desktop, which has the same
functionality and features as vSphere 5 Enterprise Plus. vSphere
Desktop is licensed per concurrent connection. This means is that
you deploy as many hosts as needed to support the number of
concurrent connections for which you are licensed.
Scheint zumindest bei den Bundles total egal zu sein. Wichtig ist ihnen nur die Menge der Desktops die aktiv verbunden sind. Bei Addons muss man ein Upgrade kaufen wenn man es möchte.

Beim AddOn muss man - so verstehe ichs - selber für irgendwas sorgen was er lesen kann.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3135
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 29.09.2012, 13:08

Hi,
will da auch noch meinen Senf dazu geben, so wie mir das erklärt wurde.

Wenn du die ADD-ON Lizenz nutzt müssen die ESX ganz normal Lizensiert werden. Sprich: pro Sockel eine Lizenz.

Wenn du die View Packet Lizenz verwendest, dann baust du eine zusätzliche ESX Struktur für die vDesktops auf. Hier darfst du sovielmal ESX verwenden wie du brauchst. In diesem Fall gibt es zwei Fragen die VMware mir nie richtig beantwortet hat:
1. Wo bekomme ich die ESX Keys her!
2. Ich. Darf ja in diesem Fall auch alle Server die ich für View Bräuche auf dieser Struktur installieren. Sind das dann zwei DCs, vCenter, SQL Server, DNS?

Bezüglich der unmanaged Systeme, habe ich das immer so verstanden, dass das die Systeme sind die nicht virtualisiert sind und auf die man einen ViewAgent installiert um sie in View einzubinden. Die tauchen ja nie im vCenter auf, sind ja keine VMs. Man kann sie aber im View Connectionserver verwalten.

Gruß Peter

Experte
Beiträge: 1356
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 29.09.2012, 13:31

PeterDA hat geschrieben:will da auch noch meinen Senf dazu geben, so wie mir das erklärt wurde.
Sehr schön :)

Wenn du die ADD-ON Lizenz nutzt müssen die ESX ganz normal Lizensiert werden. Sprich: pro Sockel eine Lizenz.
Jop, das ist definitiv so

1. Wo bekomme ich die ESX Keys her!

Weiss ned ob das so ein Generell Freigeschalteter Download ist, womit man aber einen Lizenzverstoss begeht, wenn man das falsche drauf laufen lässt. Ist faktisch Enterprise Plus, nennt sich vDesktop oder so ähnlich. Würde mich aber auch interessieren. Gehe mal davon aus, dass es VmWare daher mitgibt, dass man eben zbsp. anstelle von physische installierten Workstations eben auf Virtualisierung setzen kann zwecks raschem DisasterRecovery/Deployment und man dazu nunmal einen HyperVisor braucht, aber niemand gewillt ist dafür 1000e Euros auszugeben.

2. Ich. Darf ja in diesem Fall auch alle Server die ich für View Bräuche auf dieser Struktur installieren. Sind das dann zwei DCs, vCenter, SQL Server, DNS?

Die DC's brauchst du ja nicht eigentlich für die Struktur. Brauchst Du sie für die Verwaltung der Maschinen, dürftest Du das definitiv machen. Was nicht geht, sind die eigentlichen Serveraufgaben wie Anmeldedaten (Sprich Anmelden der Clients an die Domäne/AD wo die Server drauf laufen), Fileserver, SQL-Server für Produktivdatenbanken usw. Diesen Part finde ziemlich klar definiert.

Bezüglich der unmanaged Systeme, habe ich das immer so verstanden, dass das die Systeme sind die nicht virtualisiert sind und auf die man einen ViewAgent installiert um sie in View einzubinden. Die tauchen ja nie im vCenter auf, sind ja keine VMs. Man kann sie aber im View Connectionserver verwalten.
Das ist in der Tat normalerweise so. Du brauchst dann eine Teradici-Host-Karte. Nun kannst Du aber mit Kniffen erreichen, dass eine normale VM als Unmanaged erscheint, ein Server als managed Desktop, eine physische Maschien als VM (noch nicht selber getestet) usw.

Dazu muss man in der DB ein paar Änderungen vornehmen und dem Installer etwas Beine machen (Installation aller Komponenten auf nem Server (Vorteil, siehe unten *) / physischer Maschine ermöglichen, welche sonst nicht zur Auswahl stehen.)

Was mir nicht so ganz klar ist, ob das mit dem Installer verbiegen auch erlaubt ist. Auch ob es OK ist wenn man auf diese Weise zbsp. VM's anstelle des vDesktops die FreeESXi Lösung oder der einfachheit halber sogar hyperV verwendet. Werden dann einfach unmanged Desktops.


Vorteil Vollinstallation des Agents auf Server:
Würde es unnötig machen VDR von MS zu lizenzieren und man bräuchte lediglich eine einzige User-RDP-Lizenz zu kaufen, nicht mieten, egal wie viele Geräte er hat. Geht ja mit VDA nicht, da gibts nur Geräte und nur Miete. Mit Datacenter pro Host. Klasse oder? Weil eben Server OS und nicht Desktop OS --> Unter umständen für andere Software problematisch. Aber alles was TS-Tauglich ist, ist dann auch ServerDesktop tauglich. Das ist für die reine Windows-Lizenz - vor allem auf Dauer - extremst viel günstiger. Dazu länger Supportlaufzeit usw. Und ein paar Serverlizenzen brauchst ja sowieso (vCenter, SQL, ConnectionBrooker, evtl. Backup usw.)

EDIT: Mir geht es dabei ums Prinzip, kann ja nicht sein, dass man obwohl man zbsp. keine neue Funktionalität möchte, ein Hersteller die Bedingungen massive verschlechter etc. auf SaS angewiesen ist. Ist ja prinzipiell ein Freipass. Ich persönlich habe da immer gerne eine Ausstiegsmöglichkeite unter Beibehaltung des Status Quo. Auch wenn ich immer brav SA bezahle solange es eben für mich stimmt. Mit VDA stimmts imho eben nimmer. Da ist alles mehrfach pro User erzwungen.


Zurück zu „View / Horizon View“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast