Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VM läßt sich nicht mehr beenden

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player und VMware Workstation Player.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 21.02.2020, 18:33

Hallo zusammen,
bin ziemlich in der bredouille :roll:
Angefangen hat es damit, dass ich eine Datei aus einem Ordner der VM in einen Ordner auf dem Host per copy and paste kopieren wollte und dieser Auftrag nicht zu Ende kam. Ich konnte die VM auch nicht normal runterfahren und habe sie aus dem Player zwangsbeendet. Als ich die VM wieder starten wollte, kam die Meldung: "This vitual machine appears to be in use ..." - ich hab dann den Knopf "Take Ownership" gedrückt. Beim nächsten Startversuch kam die Meldung: "Error while powering on: VMware Player cannot connect to the virtual machine. Make sure you have rights to run the program ...". Der Start des Players mit Admin-Rechten ergab keine Änderung. Dann habe ich den Host neu gestartet. Jetzt konnte ich die VM zwar starten aber der Vorgang blieb bei dem schwarzen Bildschirm hängen, der normalerweise auch immer kurz da war beim Hochfahren.
Wahrscheinlich hab ich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte :oops: . Wie kann ich jetzt die Situation noch retten. Danke schon mal für eure Hilfe!
Grüße vom Bodensee
Peter

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 22.02.2020, 11:41

Hallo nochmal,
hat denn niemand einen Rat für mich :( . Klar - Fasnacht ist ein etwas ungünstiger Zeitpunkt für solche Probleme. Aber ich mache mehrere Buchhaltungen auf der VM. Ich wäre ganz schön aufgeschmissen, wenn das nicht mehr zum laufen kommt ...
Im Anhang die vmware.log Datei. Vielleicht kann ein Experte daraus Schlüsse ziehen. In dem VM-Ordner gibt es 3 Unterordner mit der Endung .lck - soll ich die löschen?

Schöne Grüße
Peter
Dateianhänge
vmware.log
(223.59 KiB) 155-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1788
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon JustMe » 22.02.2020, 16:54

Ja, stimmt, Du hast so ziemlich alles falschgemacht was man falsch machen kann. Und das sogar noch VOR dem Zeitpunkt der Dir vielleicht bewusst ist.

Der allererste Punkt:
Warum bastelst Du an der VM und ihren Dateien herum, ohne Dir den kompletten Ordner vorher irgendwohin als Sicherheitskopie beiseite zu legen? Diese Sicherheitskopie haette man auch fuer jeweils neue Rettungsversuche immer neu wiederherstellen koennen. Die 80 (oder vielleicht auch 83) GB haettest Du doch wohl noch irgendwo unterbringen koennen. Und wenn es auf einer heute erst gekauften USB-Platte waere.

Der naechste Punkt:
Wieso gibt es von einer VM, die fuer Dich offenbar wichtig ist, keine Backups? Die c't (und nicht nur die) schreibt nicht umsonst: "Kein Backup, kein Mitleid." Und: "Ungesicherte Daten sind per se unwichtig." Dem ist trotz seiner Brutalitaet letztlich eigentlich nichts hinzuzufuegen.

Ein weiterer Punkt:
Wenn in der VM wirklich noch Vista laufen sollte (wie ihr Dateiname befuerchten laesst), dann ist es, weil auch noch ZWEI virtuelle Netzwerkkarten per NAT am Netzwerk haengen, geradezu fahrlaessig und moeglicherweise fuer Dich (und andere) besser, wenn die VM NICHT mehr laeuft. OK, vielleicht hast Du im Gast ja die Netzwerkkartentreiber deinstalliert, aber irgendwie glaube ich das nicht so richtig.

So, genug ausgekotzt, und nun mal zum Patienten:
Irgendwelche .lck-Probleme koennen jetzt nicht mehr bestehen, denn die VM startet ja wieder im Player, wenn auch nicht das Gast-OS. (PS: Wenn Du Dir eine Kopie der Dateien beiseite packst, kannst Du unheimlich viel selber ausprobieren, ohne z.B. hier um Erlaubnis zum Loeschen von Verzeichnissen [die man sicherheitshalber auch einfach nur mal woanders hin wegbewegen koennte] fragen zu muessen.)

WARUM allerdings das Gast-OS nicht mehr startet (ob durch das voreilige Ausschalten von Gast oder Host, oder durch die bisherigen Reparaturversuche), laesst sich jetzt nicht mehr eindeutig feststellen.

Du koenntest aber mal versuchen, EINE KOPIE der virtuellen Festplatte an eine andere/neue VM zu haengen, und mit dem Gast der anderen/neuen VM mal schauen, ob sich zumindest Dat(ei)en noch auslesen lassen. Vielleicht laesst sich dabei auch das Vista (oder wasauchimmer) wieder soweit retten, dass es auch selber wieder startet. Das haengt aber sicher vom "Zerstoerungsgrad" ab.

Und der wohlgemeinte Rat fuer die Zukunft lautet zweigeteilt: BACKUP, und KOPIE. Schon vor zig Jahren hiess es in den Sierra-Games (die Betagten moegen sich vielleicht erinnern): Save early, save often.

Nichts fuer ungut, aber derartige schlechte Erfahrungen machen alle irgendwann mal auf die eine oder andere, mehr oder weniger schmerzhafte Art. Hinterher ist man halt immer schlauer.

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 22.02.2020, 17:51

Hallo JustMe,
danke, dass du dich meiner Sache annimmst. Und danke für die berechtigte Standpauke :oops: - ich gelobe Besserung!
Müsste ich, bevor ich die von dir vorgeschlagenen Maßnahmen durchführe, nicht erst mal die anscheinend noch aktive VM beenden? Das geht aber nicht - der Button "Shut down guest" ist ausgegraut und beim Click auf "suspend guest" und "restart guest" kommt die Meldung: "The virtual machine is busy".
Du koenntest aber mal versuchen, EINE KOPIE der virtuellen Festplatte an eine andere/neue VM zu haengen ...

Soll ich also im Home-Menue des Players den Knopf "Create a new Virtual Machine" drücken und die neue VM so konfigurieren wie die alte VM und dann die .vdmk-Dateien (11 Stück!) vom Ordner der alten VM in den der neuen VM kopieren?
Entschuldige bitte meine doofen Fragen - bin leider totaler VM-Laie.

Experte
Beiträge: 1788
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon JustMe » 22.02.2020, 18:14

Der "Guest" laeuft ja ueberhaupt nicht, sondern nur die VM-Huelle. somit klappt "shutdown/restart/... guest" nicht, weil die VMware Tools (im Guest) (noch) nicht laufen. Eigentlich sollte dann die VM einfach ausgeschaltet werden. Naja...

Du erwaehntest doch, dass Du auch den Host bereits neu gestartet haettest. Hat sich die VM dabei von selber wieder neu gestartet? Ich weiss, Win10 macht manchmal merkwuerdige Sachen...

Und nein, Du musst nicht die 11 TEILE Deiner EINEN virtuellen Festplatte an die andere VM haengen, sondern nur die Datei "windows Vista.vmdk". Die enthaelt (als kleine Text-Datei) die Referenzen auf die 11 Teile (die mit dem Namen *s00X.vmdk)

Deine neue VM muss nicht unbedingt wie (oder aehnlich wie) die alte konfiguriert werden, sondern so, dass sie fuer das darin zu installierende (oder auszufuehrende bei einem Linux-Live-System bspw.) passt. Die .vmdk wird dort ja nur zum Lesen drangehaengt (vorerst).

Und zeig' uns doch bitte mal eine komplette Auflistung des Inhalts des Verzeichnisses der VM ("dir /a /ogn E:\VistaBaumbusch\*"). Aber bitte nicht als Screenshot, sondern per Ausgabeumleitung " > c:\vmvz.txt"

Ah, sorry:
JA, es ist auf jeden Fall besser, wenn die Dateien zum Kopieren gerade NICHT gesperrt sind, und die VM somit NICHT laeuft.
PS:
Kann es sein, dass Du unter "Player" -> "Manage" den Punkt "Cancel VMware Tools Installation" zu finden hast? Das kannst Du dann auch erst einmal abbrechen. Vielleicht laesst sich die VM dann auch bereits ausschalten.

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 22.02.2020, 20:37

Kann es sein, dass Du unter "Player" -> "Manage" den Punkt "Cancel VMware Tools Installation" zu finden hast? Das kannst Du dann auch erst einmal abbrechen. Vielleicht laesst sich die VM dann auch bereits ausschalten.

Unter "Manage" gibt es die Punkte "Install VM Tools" (grau), "Message Log" und "Virtual Machine Settings" (grau) - also nur "Message Log" kann gewählt werden.
Im Anhang die Datei mit der VM-Ordnerstruktur.
Ich verwende übrigens die Player-Vers. 12.5.9
Dateianhänge
vmvz.txt
(1.8 KiB) 166-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1788
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon JustMe » 22.02.2020, 21:15

Hm, so wie es fuer mich aussieht, wurde zuletzt gestern um 14:44 auf die Festplattenfragmente zugegriffen. Ich vermute, dass Du DANACH Deinen Rechner "DESKTOP-73EUC9L" neu gestartet hast. Oder auf welche Art und Weise wurde die VM nach dem Reboot gestartet?

Aber es sollte momentan moeglich sein, einfach den Player mit dem Task-Manager zu killen, wenn er sich nicht einfach so beenden laesst. Schau dann auch noch nach einem Prozess vmware-vmx.exe.

Danach kannst Du den kompletten Verzeichnisbaum "E:\VistaBaumbusch" irgendwo zur Sicherheit hinkopieren, und alle weiteren Versuche nur noch mit dem Inhalt von "E:\VistaBaumbusch" (den Du ja immer wieder mit Kopien aus der Kopie "auffrischen" bzw. "zuruecksetzen" kannst) anstellen.

Daraufhin dann eine neue VM basteln, dort die "E:\VistaBaumbusch\Windows Vista.vmdk" dranhaengen, und schauen was Du findest.

Die Player-Version steht neben vielem anderen auch im Log mit drin ;-) In diesem Fall sogar in der allerersten Zeile :lol:

Code: Alles auswählen

2020-02-21T16:58:03.262+01:00| vmx| I125: Log for VMware Player pid=5644 version=12.5.9 build=build-7535481 option=Release

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 22.02.2020, 22:12

Ich vermute, dass Du DANACH Deinen Rechner "DESKTOP-73EUC9L" neu gestartet hast. Oder auf welche Art und Weise wurde die VM nach dem Reboot gestartet?

Nach dem Neustart des Rechners hab ich die VM ganz normal aus dem Player ("Play Virtual Machine") gestartet.
Aber es sollte momentan moeglich sein, einfach den Player mit dem Task-Manager zu killen, wenn er sich nicht einfach so beenden laesst. Schau dann auch noch nach einem Prozess vmware-vmx.exe.

Den Player konnte ich mit dem Task-Manager beenden. Der Prozess vmware-vmx.exe hatte den Status "wird ausgeführt" - ich hab ihn mit der rechten Maustaste angeklickt und dann "Task beenden" geklickt. Der Status hat sich aber nicht geändert. Beim Wiederholen von "Task" beenden" kommt jetzt die Meldung "Abbrechen des Prozesses nicht möglich - der Vorgang konnte nicht beendet werden - Zugriff verweigert".

Experte
Beiträge: 1788
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon JustMe » 22.02.2020, 22:18

In dem Falle duerfte es das Einfachste sein, "DESKTOP-73EUC9L" selber nochmals zu rebooten. Und danach die VM NICHT wieder im Player zu starten.

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 22.02.2020, 22:48

... hab ich gemacht. Jetzt gibt es aber immer noch diese 3 .lck-Dateien im VM-Ordner. Können die bleiben?
Ich würde dann morgen weitermachen. Bist du morgen auch im Forum aktiv? Dann erst mal vielen Dank und gute Nacht!

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 23.02.2020, 10:00

Daraufhin dann eine neue VM basteln, dort die "E:\VistaBaumbusch\Windows Vista.vmdk" dranhaengen, und schauen was Du findest.

Die neue VM ist jetzt gebastelt - im Anhang der Inhalt des VM-Ordners. Komischweise ist da schon wieder eine .lck-Datei dabei.
Was bedeutet "dranhängen"? Soll ich die Datei Windows Vista neu.vmdk im Verzeichnis der neuen VM ersetzen durch die entsprechende Datei aus dem Verzeichnis der alten VM? Oder wird das in den Settings z.B. bei "Shared Folders" gemacht?
Dateianhänge
vmvzneu.txt
(1.28 KiB) 153-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1788
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon JustMe » 23.02.2020, 10:58

Nein, weder/noch.

In die neue VM soll ein Betriebssystem installiert werden (deswegen frueher auch der Vorschlag, eine noch funktionsfaehige, aber schon existierende VM zu nehmen). Das kann ein Windows sein, oder auch eine als .iso eingelegte Linux-Live-CD, wenn Du Dich mit Linux auskennst.
Und dann wird die "Windows Vista.vmdk" von der alten VM dieser neuen VM als zusaetzliche, bereits existierende Festplatte hinzugefuegt, aka "angehaengt".

Das neue .lck ist uebrigens ein Verzeichnis, und keine Datei. (OK, Philosophen wuerden sagen, dass ein Verzeichnis auch nur eine Datei mit speziellem Inhalt ist, aber das fuehrt jetzt eher zur Verwirrung). Und es lock't nicht die .vmdk, sondern die .vmx (das ist die Beschreibungsdatei der VM, ebenfalls reiner Text).

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 23.02.2020, 11:16

Hallo JustMe,
da muss ich jetzt erst mal passen. Leider hab ich keine CD mit Vista oder sonst einem Betriebssystem. Damals beim Installieren der Vista-VM hat mir ein Vereinskollege (IT-Experte) geholfen. Mit dem bin ich wegen meinem Problem auch schon in Kontakt. Er wird in den nächsten Tagen mal bei mir vorbeischauen. Also erst mal herzlichen Dank für deine Hilfe! Ich melde mich wieder, wenn es Neues gibt.

Experte
Beiträge: 1788
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon JustMe » 23.02.2020, 12:18

Ja, das ist bestimmt eine gute Idee.
Das mit dem "guten Bekannten" hatte ich mir schon gedacht, denn die zusaetzliche virtuelle Netzwerkkarte ist ja auch nicht von selber an die VM geraten ("anhaengen" passt auch hier) ;-)

Und als IT-Experte kann er dann auch gleich das nicht mehr bootende Windows Vista in der VM reparieren, wenn nicht durch die Ausschaltungen ganz am Anfang das NTFS-Dateisystem einen Totalschaden erlitten hat (was aber aeusserst unwahrscheinlich waere).

Wenn er ganz nett ist, baut er Dir auch gleich eine neue VM mit aktuellem Betriebssystem, das noch Patches vom Hersteller erhaelt, und nicht seit Jahren jeglichen Angriffen aus dem Netz fast schutzlos ausgeliefert ist, und holt auf diese neue VM dann lediglich die Daten von Deiner "Windows Vista.vmdk".

Viel Erfolg! (Denn mit "Glueck" hat das ja nichts zu tun :grin: )

Member
Beiträge: 26
Registriert: 03.02.2017, 17:57

Re: VM läßt sich nicht mehr beenden

Beitragvon pebabu » 26.02.2020, 10:57

... hurra, mein Vereinskollege war außerordentlich erfolgreich. Per TeamViewer hat er in einer knappen halben Stunde die Sache bereinigt :grin:. Er hat (ohne Vista-CD) eine VM für Windows Vista erstellt und eine Kopie der virtuellen Festplatte aus der defekten VM eingehängt (gemounted). Die Netzwerkverbindung ist jetzt deaktiviert und der Verbindungsmodus auf "Host only" umgestellt. Die neue VM ließ sich ohne Probleme starten.
Nun kann ich wieder ruhig schlafen! Ich werde jetzt auch regelmäßig den VM-Ordner sichern ;) .

Auch für deinen Beistand JustMe meinen herzlichen Dank!

Schöne Grüße
Peter


Zurück zu „VMware Player und VMware Workstation Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast