Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

[solved] Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player und VMware Workstation Player.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

[solved] Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 17.03.2018, 21:07

Hallo guten Abend,
ich hoffe, mir kann heute noch jemand helfen, meine Festplatte wieder zum Laufen zu bringen und mir ein paar Verständnisfragen beantworten.
Ich nutze seit Jahren eine externe Festplatte, um von verschiedenen Arbeitsplätzen (aktuell 2 Rechner) arbeiten zu können. Ahnung von den technischen Zusammenhängen habe ich leider nur wenig.
Ich habe gestern im Büro wunderbar mit meiner Festplatte arbeiten können, am Ende des Tages alles runtergefahren und wollte heute an meinem Zu-Hause-Laptop weiter arbeiten, bekomme aber diese Fehlermeldung "VMX file is corrupt".
Meine Fragen:
    (1) Wie kann das passieren, wenn ich nach meinem Dafürhalten nichts gemacht habe, was diese Fehlermeldung hätte produzieren können? Allerdings glaube ich nicht, dass so etwas aus heiterem Himmel passieren kann. Hat jemand eine Ahnung, was ich falsch gemacht habe oder was passiert sein könnte?

    (2) Gefunden habe ich nur eine VMXF-Datei - ich nehme an, diese produziert diese Fehlermeldung. In dieser Datei steht drin:

    Code: Alles auswählen

    xml version="1.0"?>
    <Foundry>
    <VM>
    <VMId type="string">"xxxxxZahlen und Buchstabenxxxx"</VMId>
    <ClientMetaData>
    <clientMetaDataAttributes/>
    <HistoryEventList/></ClientMetaData>
    <vmxPathName type="string">Windows8x64.vmx</vmxPathName></VM><tools-install-info><installError>0</installError><updateCounter>3</updateCounter></tools-install-info></Foundry>

    In alten Sicherungskopien habe ich gesehen, dass dieser Teil des Codes

    Code: Alles auswählen

    <tools-install-info><installError>0</installError><updateCounter>3</updateCounter></tools-install-info>
    darin nicht enthalten ist. Diesen habe ich gelöscht, nur leider nicht mit dem gewünschten Ergebnis. Was kann ich noch tun?
Vielen Dank im Voraus Marie

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 17.03.2018, 21:27

Eine Festplatte ist eine Ansammlung magnetischer Scheiben welche mit x-Tausend Umdrehungen pro Minute rotieren in einem kleinen und engen Gehaeuse. Da ist ein Motor, da sind Lager und Elektronik.... die Magnetscheibe verliert mit der Zeit Sektoren die zu einem Gewissen Grad aus einer Reserve aufgefuellt werden. Lange Rede kurzer Sinn... .geht irgendwann halt mal Kaputt. Meistens dann wenn man es am wenigsten gebrauchen kann und erwartet.

Wenn es NUR die *.vmx ist dann ist es nicht aller Welt Untergang.
- Die vmx ist nur eine Beschreibungsdatei der Virtuellen Maschine
- Fasst alle Einstellungen aus der vmx werden beim Starten in die Logs geschrieben. Bitte sichere alle vmware*.log aus dem Verzeichnis auf die lokale Festplatte und erstelle ein Archiv aus der Ansammlung. Das Archiv dann als *.zip hier hochladen. Warnung: Bei jedem Startversuch der VM rotieren die Logs eins weiter und die Wichtigen Infos fallen irgendwann dann hintenrunter

Die "bessere" Loesung waere das anlegen einer neuen VM mit den gleiche bzw. aehnlichen Attributen, aber ohne virtuelle Festplatten. Im 2. Schritt sagt man der VM das man eine vorhandene vDisk hinzufuegen moechte und da gibt man dann diese der "defekten" an.

Sollte neben der vmx aber auch noch die vmdk (dadrin sind die eigentlichen wichtigen Daten) auch defekt sein dann wird es ungleich schwieriger und man muss abwaegen ob sich der Aufwand lohnt.

Ein Verzeichnisslisting mittels

wuerde schon einmal helfen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 17.03.2018, 21:48

Hallo Joerg,
vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung.
Deine Erklärungen klingen nicht gut in meinen Ohren, ich arbeite schon seit 10 Jahren mit dieser Methode, um nicht immer den Rechner mitschleppen zu müssen. Zwar hatte ich die Festplatte schon drei mal ausgetauscht, aber nur weil sie im Laufe der Zeit zu klein wurde. OK, wenn ich die Daten allerdings regelmäßige sichere (was ich zukünftig dann konsequenter erledigen muss), dann sollte mir das Kaputtgehen der Festplatte oder die zerstörten Links doch egal sein dürfen oder?
Ich weiß, das klingt dämlich, aber ich frage trotzdem :-) Sind die log Dateien in dem Ordner DISC? Dort habe ich ganz viele durchnummerierte Einträge nach diesem Muster gefunden
    Windows8x64 dann fortlaufend
    Windows8x64-f001
    ...
    Windows8x64-f051
Meintest Du diese? Danke und Gruß Marie

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 17.03.2018, 21:55

In deinem Windows Explorer Ansicht->Optionen->2.Reiter Ansicht -> Haken bei Bekannte Endungen ausblenden entfernen und "Fuer Ordner uebernehmen" anklicken.

Dann nochmal das Verzeichnis angucken. Die *f00x Dateien bilden als Gesamteinheit die virtuelle Festplatte der VM und beinhaltet das eigentlich wichtige. Dadrin sind deine Daten!

Die Logs heissen vmware.log zusammen mit einer Nummer. Gibt immer ~5 Stueck oder so.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 17.03.2018, 22:17

Gefunden. Diese meintest Du?:
vmware.log / vmware-0.log bis vmware-2.log - das sind Textdateien.
Trotz Komprimierung sind die noch zu groß zum Hochladen :roll:

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 17.03.2018, 22:37

Wie gross wenn du sie einzeln komprimierst?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 17.03.2018, 22:46

also:
Der Zip-ordner mit allen Dateien - 1.189KB
Die Einzeldateien jeweils 328 / 285 / 295 / 282 KB - soll ich Dir die einzeln hochladen?
Ich habe die geöffnet und mit den anderen verglichen, bei der .log 0 sind nur noch Zeichen.

Ergänzung:
das was ich oben geschrieben habe, habe ich heute gesichert und die Informationen vorab, habe ich vom Sicherungsmedium.
Ich habe jetzt eben in die .log Dateien auf meiner eigentlichen Festplatte geschaut, da gibt es nur noch die
vmware.log und die vmware-2.log.

Als ich eben die Dateien kopieren wollte, kam die Fehlermeldung, diese beiden Dateien vmware-0.log und vmware-1.log sind nicht mehr auf der Festplatte. Ich habe die nicht gelöscht, wie kann denn so etwas passieren?
Welche .log Dateien soll ich hochladen? Mit welchen könnte man den noch versuchen, etwas zu retten? Die gesicherten Daten (wie gesagt nur von heute mit den kaputten .log Dateien) haben nur noch kryptische Zeichen.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 17.03.2018, 23:47

Hmm..... "normale" Log Dateien enthalten fuer den Menschen lesbaren Text. Alle welche du mir geschickt hast enthalten nur Binaermuell. Ich kann hier und da Pfade von Verzeichnissen und Dateien der Festplatte lesen aber sonst auch nichts.

Der Hersteller sagt unter https://kb.vmware.com/s/article/2020039 das es am einfachsten ist eine vermisste *.vmx zu ersetzen in dem man einfach eine neue VM anlegt und dieser dann die vorher vDisk hinzfuegt und keine neue leere erstellt.

Aber.... wenn alle Logs korrupiert worden dann mache ich mir sorgen wie es wohl den wichtigen *.vmdk Dateien bestellt ist. Ich wuerde vom kompletten Verzeichniss der VM mit all ihren Dateien erstmal eine Sicherheitskopie auf eine andere Festplatte machen.

Dann kann man versuchen eine neue VM vom Typ "Windows 8", "64Bit" anzulegen. Je mehr info man ueber die Attribute der andern VM haette desto schoener ware das. Hast du nicht von alten Datensicherungsstaenden geprochen? Gibt es da Logs oder noch besser die *.vmx (Konfigurationsdatei).

Bitte zeige uns einen Scrennshot vom Verzeichnisinhalt oder noch besser ein "dir" Listing von der DOS Eingabeshell.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 18.03.2018, 00:41

Screenshot.jpg
Anbei erst einmal der Screenshot vom Dateiverzeichnis meiner externen Festplatte.

"...vmx zu ersetzen in dem man einfach eine neue VM anlegt und dieser dann die vorher vDisk hinzfuegt und keine neue leere erstellt."
Das hatte ich auch schon gelesen, habe aber eine Vorstellung davon, wie das im Einzelnen umzusetzen wäre :-((

"Aber.... wenn alle Logs korrupiert worden dann mache ich mir sorgen wie es wohl den wichtigen *.vmdk Dateien bestellt ist. Ich wuerde vom kompletten Verzeichniss der VM mit all ihren Dateien erstmal eine Sicherheitskopie auf eine andere Festplatte machen."
Ich hatte heute eine Kopie des Verzeichnis erstellt. Ob da noch mehr Dateien beschädigt sind, weiß ich leider nicht. Ich habe eine funktionierende Kopie, allerdings datiert die vom Dezember 2017. Könnte man denn diese beiden Verzeichnisse zusammenführen und daraus ein wieder ein funktionerende Dateien "zaubern"?

"Dann kann man versuchen eine neue VM vom Typ "Windows 8", "64Bit" anzulegen. Je mehr info man ueber die Attribute der andern VM haette desto schoener ware das. Hast du nicht von alten Datensicherungsstaenden geprochen? Gibt es da Logs oder noch besser die *.vmx (Konfigurationsdatei)."
Die letzte Sicherung habe ich im Dezember gemacht. Die funktioniert, allerdings fehlen mir damit die Daten von Jan-heute. ISt die *.vmx (Konfigurationsdatei) gleichzusetzen mit der VMXF-Datei?

"Bitte zeige uns einen Scrennshot vom Verzeichnisinhalt oder noch besser ein "dir" Listing von der DOS Eingabeshell."
Mach ich sofort, Du musst mir nur sagen, wie ich da am besten vorgehe. :?:

Danke und Gruß Marie
Dateianhänge
Screenshot1.jpg

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 18.03.2018, 01:05

Handelt es sich bei der externen Festplatte um eine Samsung SSD? Wird das Verschluesselungsfeature da Namens T3 verwendet? So wie die Textdateien ausschauen koennte man meinen das ist was schiefgelaufen. Kannst du mit dem Notepad die kleine windows8x64.vmdk oeffnen und den Inhalt lesen?

Nein die vmxf hilft da nicht, da diese nur erweiterte Konfiguration enthaelt wenn das Teamingfeature fuer VMs verwendet wird.

Ist der VMware Player oder aber VMware Workstation im Einsatz?

Beide Programme sind in der Lage eine neue VM anzulegen.

Gruss
Joerg

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 18.03.2018, 01:09

Wenn morgen Zeit ist koennten wir per Teamviewer mal gucken.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 18.03.2018, 01:10

Handelt es sich bei der externen Festplatte um eine Samsung SSD? - JA
Wird das Verschluesselungsfeature da Namens T3 verwendet? Das weiß ich leider nicht. Woran kann ich das erkennen? Ich hatte das bis dato nie wissentlich installiert.
So wie die Textdateien ausschauen koennte man meinen das ist was schiefgelaufen. Kannst du mit dem Notepad die kleine windows8x64.vmdk oeffnen und den Inhalt lesen? ja, das geht und ist lesbar

Nein die vmxf hilft da diesen nur erweiterte Konfiguration enthaelt wenn das Teamingfeature fuer VMs verwendet wird.

Ist der VMware Player oder aber VMware Workstation im Einsatz? VMware Player

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 18.03.2018, 01:10

OK

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon Dayworker » 18.03.2018, 11:20

Mich würden 2 Dinge interessieren.
Zum einen weshalb in deinem ersten Bild im Mitternachtsposting soviele DMP-Dateien vorhanden sind. Das sind Dump-Dateien, die VMware immer bei schwerwiegenden Problemen in der SW schreibt und das dann auch so im "vmware.log" vermerkt. Die VM wird bei solchen Fehlern eigentlich immer hart abgeschaltet, nachdem der Schreibzugriff gesperrt wurde.
Zum anderen ist die vmem-Datei scheinbar nur 256MB groß und damit hast du bestimmt kein Win8-64Bit konfiguriert.

Lade bitte alle gezippten Logs mal hier ins Forum hoch.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 18.03.2018, 11:27

Dayworker hat geschrieben:Lade bitte alle gezippten Logs mal hier ins Forum hoch.


Die Logs enthalten alle Binaermuell.

Gruss
Joerg

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11465
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon irix » 19.03.2018, 11:10

So....
- die VM lebte im Hauptverzeichnis einer externen Fesplatte. Die vDisk in einem Unterverzeichnis
- Die Logs waren Binarmuell
- Der vDisk Descriptor enthielt durchaus ASCII Text.. aus dem VMware Umfeld, aber keine Descriptorrelevanten Informationen!?! Sprich die vDisk waere nicht benutzbar gewesen

Wie haben...
- Etwas aufgerauemt
- Eine neue VM angelegt
- Den Descriptor aus einer alten Datensicherung geholt
- Filesystemscan inkl. Reparatur. Hierbei hat es wieder den Descriptor beschaedigt (Datei war dann leer)
- In der VM mal nach den Platzverschwendern gesucht
- Der Security Loesung (Avira) Ausnahmen konfiguriert fuer OnAccess Scan (Verzeichniss und Prozesse)
- Neue Sicherheitskopie angestossen
- VM konnte erfolgreich gestartet werden.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: [solved] Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 19.03.2018, 11:43

Mit der Zusammenfassung der Lösung bist Du mir zuvorgekommen, klingt natürlich auch viel qualifizierter als ich es hätte formulieren können. :lol:
:grin: Joerg, noch einmal vielen herzlichen Dank für Deine Hilfe. Herzliche Grüße Marie

Member
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2018, 20:37

Re: [solved] Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon marwio » 21.03.2018, 11:07

Ich muss das Thema leider noch einmal aufwärmen. Vielleicht hat ja jemand eine Erklärung oder einen Tipp parat.

Die VMware auf der externen Festplatte hatte nach besagter Neuaufsetzung wunderbar funktioniert.
Gesten an einen anderen Rechner angeschlossen, musste ich nur die VMware Version aktualisieren, funktionierte dann auch einwandfrei.
Gestern Abend bewusst darauf geachtet, die Festplatte ordnungsgemäß runtergefahren und korrekt entfernt.
Heute die VMware auf der externen Festplatte wieder an meinem Heimcomputer angeschlossen und es kam die Fehlermeldung, dass der Link nicht korrekt sei. VMX-Datei enthielt nur diesen Binarmuell. Wie kann denn das sein?
Habe dann die vmx-Datei aus meiner Sicherungskopie eingefügt und nach einem Neustart des Rechners war das Problem (für's Erste?) gelöst.

Sprechen diese Umstände für eine defekte externe Festplatte oder mache ich an irgendeiner Stelle etwas falsch? Ich bin ratlos.
Ausser regelmäßig meine Daten zu sichern, habe ich noch andere Möglichkeiten zu reagieren? Ich brauche den Zugriff auf meine Daten mit den dazugehörigen Programmen an drei verschiedenen Rechnern. :?:
Gruß Marie

King of the Hill
Beiträge: 12359
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: [solved] Fehlermeldung VMX file is corrupt.

Beitragvon Dayworker » 21.03.2018, 16:58

Was meinst du mit "musste ich nur die VMware Version aktualisieren" :?:
Weil entweder gibt die Festplatte langsam den Geist auf, du hast dir irgendwelche Schadsoftware eingefangen oder die VMX-Datei ist verschlüsselt. Falls letzteres der Fall ist, würde ich die Verschlüsselung umgehend wieder rückgängig machen oder zumindest immer eine unverschlüsselte VMX-Datei als Backup an einen anderen Ort sichern. Selbst VMware kann eine verschlüsselte VMX-Datei nicht mehr retten und zur Sicherheit wird dann auch die Log-Datei verschlüsselt. Das dürfte sich dann ebenfalls als Binärmüll präsentieren.


Zurück zu „VMware Player und VMware Workstation Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste