Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Projekt AltServer W2003 nach VM

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2018, 15:57

Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon frankhgmueller » 19.01.2018, 16:29

Hallo Zusammen

Ich bin zwar schon was länger im Geschäft, aber VM war noch nicht so richtig mein Thema.

Ich habe einen alten Server mit W2003 und einem Laborsystem drauf. So langsam fängt er an zu schwächeln und mein Gedanke war auf eine neueren W2008 R2 ihn als VM laufen zu lassen.

Ich denke das ich dafür einen VM-Player brauche (12... hab ich drauf)

Mir fehlt jetzt nur der Ansatz wie ich nun den 2003er Ohne ihn um die Ecke zu bringen nun überführe ?

Hier könnte ich ein paar Ideen gebrauchen

LG
Frank

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon irix » 19.01.2018, 16:38

Dafuer gibts den VMware Converter welcher das alte Windows 2003 in eine VM ueberfuehrt. Zu seeligen Zeiten gabs den Converter auch als ColdClone ISO so das du den alten Server von CD gebootet hast und somit auch eine 100% Datenkonsistenz erreicht hast. Aber heute gibts nur noch die "Online" Version.

Ob der VMware Player aka Workstation Player aber das richtige ist musst du wissen. Wenn du eh ein Windows 2008R2 hast die Frage ob nicht nicht Hyper-V den Vortritt geben sollte. Aber ich mach hier im Hause kein Hyper-V und weis nicht wie gut der damals war.

Vor der Konvertiertung willst du unbedingt unnuetze Daten loeschen und unbedingt aufraeumen. Bei der Konfigruation der Konvertierung willst du auf "Dateilevel" kopieren so das du die chance hast die Partitionen zu verkleinern und du willst den Haken machen bei [x] Eine vDisk pro Partition.

Damit das Teil auch hinterher bootet evlt. vorher den Treiber aus den VMware Tools installieren, ansonsten hinterher ein bisschen Frickeln was den BSOD 07b angeht.

Es gibt bestimmt noch andere Konvertertools und eine Zeitlang konnte mach auch aus einem Acronis Image wieder eine VM zaubern.


Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2018, 15:57

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon frankhgmueller » 19.01.2018, 22:18

Hmmmm
Okay angenommen ich würde zu Hyper v tendieren, würde der Converter bestimmt nicht gehen.

Dann kommt natürlich noch die Frage auf worin der Unterschied zwischen Player und workstation liegt.

Lg

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon irix » 19.01.2018, 22:21

Das es den VMware Player aktuell nicht mehr gibt?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2018, 15:57

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon frankhgmueller » 20.01.2018, 10:24

bleibt noch die Frage ob der Converter Hyper-v unterstützt!

LG

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 292
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon MarroniJohny » 20.01.2018, 10:32

Du kannst mit dem Converter die Maschine in den Player virtualisieren. Wenn die sauber läuft, nimmst Du die blanke VMDK aus dem Verzeichnis der virtuellen Maschine. Diese konvertierst Du dann nach der Anleitung:

http://techblog.novacapta.de/blog/virtualbox-machine-vmdk-zu-hyperv-vhd-kopieren/

Wenn Du direkt auf Hyper-V gehen willst, dann geht das sicher auch. Moment, ich frag Tante Google:

http://lmgtfy.com/?q=p2v+hyper-v

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon irix » 20.01.2018, 10:49

Ich habe Hyper-V ins Spiel gebracht weil:
- Autom. Start/Stop mit VMware Workstation/Player nun nicht oder unmoeglich ist
- Er Windows Server als Host OS hat

Der VMware Converter konvertiert natuerlich nur Richtung VMware. Aber da sollte sich andere Tools finden bzw. MS wird ja wohl auch was gemacht haben.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 292
Registriert: 20.10.2011, 17:55

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon MarroniJohny » 20.01.2018, 11:35

Wenn Du direkt auf Hyper-V gehen willst, dann geht das sicher auch. Moment, ich frag Tante Google:

http://lmgtfy.com/?q=p2v+hyper-v


P2V ist das Zauberwort.

Experte
Beiträge: 1304
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon Supi » 20.01.2018, 19:07

Oder ganz einfach per disk2vhd von den Sysinternal Tools.

Mit den Hyper-V Integration Services hier https://www.deltik.org/print.php?news.45
klappt der Server 2003 auf unter Hyper-V 2016.

Experte
Beiträge: 1288
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Re: Projekt AltServer W2003 nach VM

Beitragvon UrsDerBär » 24.01.2018, 13:23

Wenn die Laborsoftware unter 2003 lief, tut sie das bestimmt auch unter Server 2012R2. Warum nicht gleich frisch aufsetzen? Virtuelle oder auch eine neue physische Maschine? So richtig einen Gefallen tut man sich selten mit P2V-Konvertierungen.

Ein der Loborsoftware die ich betreuen muss, will soviel RAM, IOPS wie es irgendwie geht. Handelt sich um eine objektorientierte Datenbank und 1MB pro Datensatz/Objekt/Messung. Da macht Virtualisieren kein Spass mehr wenn die Volltextsuche, Filterung etc. auch performant funktionieren soll.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast