Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Drucker ohne Treiber für das Hostsystem verwenden

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 04.05.2014, 09:45

Drucker ohne Treiber für das Hostsystem verwenden

Beitragvon denkis » 04.05.2014, 10:09

Hallo VMware Profis,

ích stehe derzeit vor einem besonderen Problem.
Eine alte Druckmaschine mit Netzwerkanschluss only (jetzt auf einem XP-Rechner installiert ) soll unter Windows 7 bzw. Windows 8 weiterlaufen.
Das Problem: Es gibt weder Treiber für Windows 7 noch für Windows 8. Nach einigen Recherchen bei VMware hatte ich die Idee mit VMConverter das Windows XP einschl. Treiber in einen VMware Player zu ziehen, die MAC des alten Rechners zu simulieren und so der Maschine vorzugaukeln, dass sie an Ihrem gewohnten Rechner hängt. Ein Bekannter sagte mir jetzt jedoch, dass Drucker nur mit den Treibern des Hostrechners in der VM funktionieren.
Hat jemand Erfahrungen in solchen Szenarien?
Vielen Dank schon mal, für Eure Hilfe.

denkis

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 04.05.2014, 10:31

Hi,
Das sollte gehen!
Ich habe in VMs Drucker laufen die nicht auf dem Host installiert werden.

Bei Netzwerkdruckern ist das kein Problem. Bei USB Drucker finde ich das immer etwas Fummelig, das könnte aber auch ein Layer 8 Problem sein.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 3
Registriert: 04.05.2014, 09:45

Beitragvon denkis » 04.05.2014, 10:52

Vielen Dank.

Endlich mal ein gute Nachricht.
Ich werde es ausprobieren, sobald die neuen Rechner da sind und berichten.

Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Drucker ohne Treiber für das Hostsystem verwenden

Beitragvon rprengel » 04.05.2014, 14:38

denkis hat geschrieben:Hallo VMware Profis,

ích stehe derzeit vor einem besonderen Problem.
Eine alte Druckmaschine mit Netzwerkanschluss only (jetzt auf einem XP-Rechner installiert ) soll unter Windows 7 bzw. Windows 8 weiterlaufen.
Das Problem: Es gibt weder Treiber für Windows 7 noch für Windows 8. Nach einigen Recherchen bei VMware hatte ich die Idee mit VMConverter das Windows XP einschl. Treiber in einen VMware Player zu ziehen, die MAC des alten Rechners zu simulieren und so der Maschine vorzugaukeln, dass sie an Ihrem gewohnten Rechner hängt. Ein Bekannter sagte mir jetzt jedoch, dass Drucker nur mit den Treibern des Hostrechners in der VM funktionieren.
Hat jemand Erfahrungen in solchen Szenarien?
Vielen Dank schon mal, für Eure Hilfe.

denkis


Gibt es eventuell. Cups-Treiber?
dann könntest du das Problem eventuell sehr elegant mit einem Linux-Printserver erschlagen.

Gruss

King of the Hill
Beiträge: 12227
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 04.05.2014, 17:41

Linux erscheint noch vor einem anderen Hintergrund als mehr oder minder einzig verbleibende Lösung. Ich hab mit WS bzw Player unter Win8.x noch nicht gespielt, aber unter Win8 kann man meines Wissens nur Hardware durchreichen, wenn es dafür Treiber gibt. Der bisher immer gangbare Weg, die unwillige HW im Host-OS unkonfiguriert rumdümpeln zu lassen und dessen Verwaltung komplett dem Gast-OS zu übertragen, funktioniert aufgrund geänderter, interner Strukturen aus Sicherheitsgründen damit nicht mehr.

Eine weitere Möglichkeit wären kleine Printserver der üblichen Hersteller, die sich auf die Integration verschiedenster Modelle spezialisiert haben. Diese kümmern sich dann auf der einen Seite um die Drucker-Kommunikation und bilden alle dessen Funktionen häufig zu 100 Prozent im Netz ab.


Du kannst einer VM unter einem geeigneten Host-OS natürlich auch die physikalisch vorhandenen LPT-, Serial- und USB-Ports bzw die daran angeschlossene HW durchreichen und dann darüber probieren, die HW fehlerfrei anzusprechen. Sowas kann klappen, falls die HW sich mit den gebotenen Möglichkeiten als VM zufrieden gibt und nicht aus irgendwelchen Gründen (meist aus Performancegründen) noch an der Gast-HW rumdoktorn will.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 04.05.2014, 18:03

Hi,
Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es um einen Netzwerkdrucker, denn muss ich nicht durchreichen. Den kann ich javanisch aus der VM aus ansprechen.

Gruß Peter

King of the Hill
Beiträge: 12227
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 04.05.2014, 18:26

Na dann ist das doch eigentlich noch einfacher. XP-VM neu aufsetzen, damit sämtliche in einer VM nachher nicht mehr gebrauchten Treiber des Originalrechners nicht stören können und nur die Druckertreiber nachinstallieren.

Was benötigt eigentlich die MAC-Bindung? Die Druckmaschine selbst oder der Treiber? Für letzteres könntest du auch in der VM die MAC-Adresse in den Netzwerkeinstellungen passend abändern.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 04.05.2014, 09:45

Beitragvon denkis » 18.05.2014, 10:34

Hallo,

sorry, dass ich einige Zeit nicht vorbeigeschaut habe. Zunächst einmal vielen Dank für die vielen Ideen und Vorschläge von Euch.
Zwischenzeitlich hatte ich Gelegenheit das Szenario auszuprobieren und weiß zu berichten, dass PeterDA nicht falsch lag. Mehr dazu jetzt:

Prizipiell ging es darum einen XEROX DC 1632 am leben zu halten. Dieses Gerät wird seit einigen Jahren nicht mehr mit Treibern unterstützt. Es gibit dafür nicht einmal Treiber üfr Windows Vista.
Ich habe meine Testmaschine mit Windows 8.1 Professional und dem VMware Player 6.x.x ausgestattet, danach mit dem VMware Converter die Maschine mit Windows XP Prof. einschließlich aller Software und Einstellungen usw. abgezogen und anschließend die virtuelle Datei im VMware Player importiert. Bis auf die problematische Windowsaktivierung, die VMware sofort beim ersten Start verlangte, lief alles einwandfrei.
Die Druckmaschine ließ sich mit PostScript- als auch PCL-Treibern aus der VM ansprechen, ohne das Windows 8.1 dessen Treiber kannte. Die MAC-Adresse des alten Rechners musste ich dafür nicht kopieren. Ich aktivierte nur die Option einer separaten Netzwerkkarte im VMware Player.

Für alle die es interessiert: Mir ist es auch gelungen den Drucker unter W7Pro 64bit mit dem PCL 6 Treiber des HP LaserJet CP4005 zu aktivieren. Jedoch kann ich dies nur als Notlösung für Texte oder einfache Grafiken empfehlen, weil das Rasta relativ grob erscheint - sieht man insbesondere bei aufwendigen Grafiken und hochauflösenden Bildern.

Vielen Dank für Eure Tipps! Ich hoffe mit meinem Beitrag könnt Ihr auch Anderen Teilnehmern helfen.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast