Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMWare Tools unter Knoppix

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player und VMware Workstation Player.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 74
Registriert: 30.08.2013, 12:14
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

VMWare Tools unter Knoppix

Beitragvon august_burg » 27.02.2014, 13:18

Tach allerseits,

ich habe Knoppix 7.2.0 im Player installiert.

Leider hänge ich beim Einfügen der Tools fest. Die .iso ist gemounted, läßt sich öffnen, aber der Setup-Befehl wird nicht ausgeführt. Offenbar werden fehlende Rechte angemeckert.

Wie müßte der (Admin-)Befehl zur Eingabe ins Terminal lauten ?

Gruß, Achim

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14744
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.02.2014, 13:27

Bei Knoppix kannst du doch im Startmenü ein root-terminal finden - ruf das setup-script mal damit auf

Member
Beiträge: 74
Registriert: 30.08.2013, 12:14
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon august_burg » 27.02.2014, 13:42

Danke, gefunden, und wie geht es weiter ?

Bin Linux-Anfänger!

King of the Hill
Beiträge: 12189
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.02.2014, 15:24

Die Tools setzen eine Compilierungsumgebung vorraus sowie die Kernelsourcen da Module erstellt werden fuer *deinen* Kernel.

Je nach Distri gibt es evtl. vorhandene Pakete wie "Open VMware Tools" aber haengt vom Packagemanagement ab. Ich kenne Knoppix nur als Boot/Live CD und sonst nicht weiter.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 13002
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 27.02.2014, 15:38

Wenn ich Knoppix noch richtig in Erinnerung habe und sich zwischenzeitlich auch nichts geändert hat, brauchst du nur "su" eingeben und bist damit sofort "root".
In dieselbe Schiene geht auch meine Erinnerung mit den VMware-Tools. Diese haben inzwischen Einzug in die normale Kernel-EW gehalten und man braucht die VMware-Tools nur noch für bestimmte Sachen wie das Shrinken bei Thin-/Sparse-Gastdatenträgern. Die für eine VMware-VM optimierten Grafik-, Keyboard-, Maus- etc -Treiber werden inzwischen von Linux automatisch genutzt, sobald Linux den Betrieb in einer VM realisiert.

Mit anderen Worten kannst du zumindest seit vielen Ubuntu- und Suse-Versionen auch ohne installierte VMware-Tools problemlos mit Maus und Tastatur zwischen Host-Desktop und Gast/VM wechseln. Voraussetzung dafür ist aber, daß die GUI läuft. Aber die GUI ist ja auch die Bedingung für die VMware-Tools...


Zurück zu „VMware Player und VMware Workstation Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste