Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VM (Windows 2008 64bit) erhält keine DHCP-IP

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

VM (Windows 2008 64bit) erhält keine DHCP-IP

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 16:41

Hallo!

Mein Setup:
1) Domaincontroller und Netzwerkserver ist ein SBS2003, 32bit, mit DNS und DHCP
2) VM-Host ist ein Windows 7, 64 Bit (Lenovo Hardware, Xeon X3440)
3) VM-Client ist ein Windows Server 2008 Data Center 64bit

Ich möchte, dass der VM-Client (also der 64bit Windows Server) dem Netzwerk zur Verfügung steht. Hier wollen wir einige Serverapplikationen im Netzwerk testen, bevor das produktiv auf eine physikalische Maschine geht.

Problem:
Der VM-Client bekommt keine IP vom DHCP-Server.
Ich habe alle drei Netzwerk-Typen probiert. Mit keiner erhalte ich ein DHCP-Lease. Einzige Möglickeit, mit dem VM-Client ins Internet zu kommen, ist mittels NAT. Dabei fehlt mir allerdings der Zugriff der anderen Netzwerkclients auf das Teil.

Da ihr sicherlich auch die Glaskugel zuhause vergessen habt: Hier die Config.

Code: Alles auswählen

.encoding = "windows-1252"
config.version = "8"
virtualHW.version = "7"
numvcpus = "2"
vcpu.hotadd = "TRUE"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsisas1068"
memsize = "1536"
mem.hotadd = "TRUE"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Windows Server 2008 R2 x64.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "auto detect"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
floppy0.fileType = "device"
floppy0.fileName = ""
floppy0.clientDevice = "FALSE"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.connectionType = "nat"
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet0.addressType = "generated"
usb.present = "FALSE"
usb.generic.autoconnect = "FALSE"
sound.present = "FALSE"
sound.startConnected = "FALSE"
sound.fileName = "-1"
sound.autodetect = "TRUE"
mks.enable3d = "TRUE"
serial0.present = "TRUE"
serial0.startConnected = "FALSE"
serial0.fileType = "thinprint"
pciBridge0.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
roamingVM.exitBehavior = "go"
displayName = "Windows Server 2008 R2 x64"
guestOS = "windows7srv-64"
nvram = "Windows Server 2008 R2 x64.nvram"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
gui.exitOnCLIHLT = "FALSE"
extendedConfigFile = "Windows Server 2008 R2 x64.vmxf"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:cb:f9:16"
uuid.location = "56 4d f6 fd 93 ac c2 a2-c8 87 4f e8 e4 cb f9 16"
uuid.bios = "56 4d f6 fd 93 ac c2 a2-c8 87 4f e8 e4 cb f9 16"
replay.supported = "FALSE"
replay.filename = ""
scsi0:0.redo = ""
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "160"
usb.pciSlotNumber = "-1"
ethernet0.pciSlotNumber = "33"
sound.pciSlotNumber = "-1"
vmci0.pciSlotNumber = "35"
scsi0.sasWWID = "50 05 05 6d 93 ac c2 a0"
vmotion.checkpointFBSize = "134217728"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
vmci0.id = "-456394474"
ide1:0.startConnected = "TRUE"
tools.syncTime = "FALSE"
cleanShutdown = "FALSE"
unity.wasCapable = "TRUE"
usb:0.present = "FALSE"
usb:1.present = "FALSE"
usb:1.deviceType = "hub"
usb:0.deviceType = "mouse"
floppy0.autodetect = "TRUE"
ide1:0.autodetect = "TRUE"
floppy0.startConnected = "FALSE"
ethernet0.linkStatePropagation.enable = "FALSE"


Hat einer eine Idee, wie ich diese VM dem Netzwerk als Server im selben IP-Subnetz zur Verfügung stellen kann?
Ich freue mich auch jeden Ratschlag und bedanke mich ganz herzlich im Voraus.

Gruß.
Der Patrick

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 16:58

Hi
du willst doch sicher bridged ?

dafuer musst du zuerst das automatic bridging abstellen - siehe vmnetcfg.exe - auch Virtual Network Editor genannt

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 17:11

continuum hat geschrieben:siehe vmnetcfg.exe - auch Virtual Network Editor genannt

Das klingt vernünftig. Wo finde ich die im VMware® Player 3.1.4 build-385536?

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 17:14


Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 17:20

Das haettest du aber auch hier finden koennen - habe ich schon x-mal beschrieben 8)

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 17:57

Nun habe ich das Programm sauber, und komme doch nicht ganz damit zurecht.
VMnet0 steht auf Auto-Bridging.
VMnet8 steht auf NAT, ist connected, hat das Subnetz 192.168.200.0, das kommt vom VM-eigenen DHCP-Dienst, nicht von meinem Server.

Wie kann ich nun das NAT bis zum "echten" DHCP durchschleifen? Das Abschalten des DHCP-Dienste hat lediglich die Verbindung getrennt...

Ich hoffe, ich drücke mich verständlich aus!? :roll:

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 18:10

Als erstes stellst du das automatic bridging ab - und suchst fuer vmnet0 die physikalische Karte aus die du brauchst

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 18:18

Ja, das wurde gemacht. Dennoch kriege ich die IP, die in VMnet8 gegeben ist!
Bild

Und hier die IP-Config aus der VM:

Code: Alles auswählen

Windows-IP-Konfiguration


Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: localdomain
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::58e:904d:a310:1a93%11
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.174.128
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.174.2

Tunneladapter isatap.localdomain:

   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: localdomain

Tunneladapter LAN-Verbindung*:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:5ef5:79fb:ca3:2232:3f57:517f
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::ca3:2232:3f57:517f%13
   Standardgateway . . . . . . . . . : ::

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 19:48

hast du die VM denn wieder auf vmnet0 bzw "bridged" umgestellt ???


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast