Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Virtual Center auf ESX Server

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 25
Registriert: 11.07.2007, 14:57

Virtual Center auf ESX Server

Beitragvon ukulele » 13.09.2007, 15:40

Blöde Frage oder eben auch nicht.

Lässt sich Virtual Center + Lizenz Server in einer Windows Instanz auf einem ESX betreiben und wenn ja, was spricht dagegen? Ich habe keinerlei Hinweise gefunden ob sowas zu Problemen führen kann.

Profi
Beiträge: 900
Registriert: 12.02.2005, 13:57
Wohnort: Süd-Niedersachsen

Beitragvon GTMK » 13.09.2007, 21:51

Siehe die Umfrage in eben diesem Forum - 11 als VM, 15 physikalisch.

http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t=8695

Was den Lizenzserver angeht, bin ich mir nicht sicher... ich befürchte, ich kann keine VM starten, wenn der ESX keine Lizenz sieht.

Georg.

Member
Beiträge: 252
Registriert: 25.05.2005, 15:17

Beitragvon 2search » 14.09.2007, 07:41

berichtigt mich wenn ich falsch liege - aber ich denke VMWare empfiehlt sogar das betreiben des VC auf ner VM - wenn in Zusammenarbeit mit mit HA etc....

oder?

mfg,
2search

Profi
Beiträge: 900
Registriert: 12.02.2005, 13:57
Wohnort: Süd-Niedersachsen

Beitragvon GTMK » 14.09.2007, 10:43

_Gehört_ habe ich das auch aus fachkundigem Munde, aber noch nirgends gelesen... allerdings auch nicht danach gesucht. Vielleicht hat jemand einen Link?

Georg.

Member
Beiträge: 62
Registriert: 11.09.2007, 10:22

Beitragvon swordfish » 14.09.2007, 11:46

Es ist richtig, dass VMware in Zusammenarbeit mit HA das VC auf einer VM empfiehlt. Das hat den Hintergrund, dass die Agents auf den ESX weiterlaufen und das VC nach dem Ausfall und Neustart sich einfach wieder auf die Agents connecten kann. Nicht empfehlen kann ich den Einsatz des Lizenzservers auf einer VM. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Wir haben eine Hostlizenz eingepflegt und anschließend das VC + Lizenzserver als VM am laufen gehabt. Hostlizenz deshalb, weil dir sonst keine VM startet. Nach der Installation haben wir auf den Lizenzserver umgeschaltet. Nachdem VMware die Aussage getroffen hat, der ESX Server läuft ohne Lizenzserver noch 30 Tage, sahen wir mit dieser Konfig keine Probleme. Leider hatten wir einen kompletten Ausfall unserer Umgebung (Kurzschluss in der USV) und jetzt greift das Henne-Ei-Problem. Fällt der ESX Server aus sind die 30 Tage nicht mehr gültig und ohne Lizenzserver startet dir keine VM. Da VC und Lizenzserver aber eine VM waren ........

Die Entscheidung liegt bei dir, ob du den Lizenzserver virtualisierst ;)

Member
Beiträge: 62
Registriert: 11.09.2007, 10:22

Beitragvon swordfish » 14.09.2007, 12:05


Member
Beiträge: 25
Registriert: 11.07.2007, 14:57

Beitragvon ukulele » 17.09.2007, 13:00

danke das hilft mir weiter. ich war zunächst verblüfft das vmware ohne lizenz startet, sinnvoll wäre es sicherlich, wenn die 30 tage oder weniger jedesmal nach einem erfolgreichen abgleich des lizenzservers zur verfügung ständen. dann ließe sich auch ein lizenzserver in einer vm bedenkenlos betreiben. so werd ich ihn wohl auslagern müssen.

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 17.09.2007, 13:12

@swordfish

Das ist jetzt aber kein wirklicher Grund, der gegen VC in einer VM spricht.
Du kannst du VC VM bei einem Totalausfall ja auch schnell auf einer Workstation starten und dann später wieder rüber schieben.

Grüße
Chris (bei dem VC in einer VM läuft :roll: )

Member
Beiträge: 62
Registriert: 11.09.2007, 10:22

Beitragvon swordfish » 18.09.2007, 16:16

Hallo Chris,
VC in einer VM spricht nichts dagegen. Da gebe ich dir völlig recht. Das Problem ist aber der Lizenzserver. Davon rate ich aus eigener Erfahrung ab.

Swordfish (bei dem VC als VM läuft ;) )


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste