Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Eigenen Netzwerk-Switch für Vmotion?

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 14
Registriert: 27.08.2007, 14:16

Eigenen Netzwerk-Switch für Vmotion?

Beitragvon zpeedy » 29.08.2007, 11:44

Hallo,

wir haben 4 ESX Server und einen Virtual Center Server. Für Vmotion haben wir in den ESX Servern jeweils eine Netzwerkkarte und IP Adresse reserviert, weitere 4 Netzwerkkarten gehen für die VMs ins "produktive Netz" und eine Netzwerkkarte ist für den ESX Server selbst vorgesehen.

Ist es sinvoller den Virtual Center Server mit auf den Switch für Vmotion zu hängen oder ist es besser den Virtual Center Server mit auf den Netzwerkswitch im "produktiven Netz" zu hängen?
Wäre es vorteilhaft für Vmotion noch eine zweite Netzwerkkarte in den Virtual Center Server einzubauen und diese auf den Vmotion switch zu stecken?

Die zwei Switche sind per Uplink verbunden, bzw. eventuell auch nicht wenn eine andere Lösung sinvoller wäre.

Der Virtual Center Server sollte im "produktiven Netz" sein.

Ich glaub ich häng ne Zeichnung an.
Dateianhänge
2karten.JPG
mit 2 Karten im VC Server
2karten.JPG (44.04 KiB) 1825 mal betrachtet

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 29.08.2007, 12:58

Hi,

das mit der 2. NIC für VC lass mal sein. Virtual Center stößt ein VMotion zwischen zwei ESX nur an. Die beiden Hosts übertragen dann die VM über die VMotion NICs.

Oder habe ich die Frage falsch verstanden?`

Grüße
Chris

Member
Beiträge: 14
Registriert: 27.08.2007, 14:16

Beitragvon zpeedy » 30.08.2007, 10:36

OK. Danke. So hab ich mir das auch in etwa gedacht.

Der Switch für VMotion muss aber definitiv einen Uplink haben ins produktive Netz?

Oder geht das auch so wie im Anhang gezeichnet? Dann hätte man für die VMotion Verbindung zwischen den ESX Servern ein autarkes Netz.

Ah, hab grad im Handbuch ein wenig nachgelesen. Dort steht man sollte Minimum 2 Netzwerkkarten benutzen, eine fürs Management und eine für die virtuellen Maschinen. Best practice wäre es mit 3 Netzwerkkarten zu machen. Eine fürs Management, eine für VMotion und eine für die virtuellen Maschinen. Ob das aber 3 getrennte Netzwerke sein können hab ich nicht gesehen.

Aber eine Antwort auf meine Frage hab ich dadurch noch nicht wirklich :(
Dateianhänge
Ohnelink.JPG
Ohnelink.JPG (36.03 KiB) 1825 mal betrachtet

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 30.08.2007, 10:49

Das VMotion Netzwerk muss keine Verbindung zum dem der VMs haben, da kommunizieren ja nur die ESX drüber. Bin mir jetzt nur nicht ganz sicher wie das mit der Namensauflösung ist, aber das sollte über die ServiceConsole gehen.
Wenn ich mich nicht verlesen hatte, wird sogar empfohlen ein eigenes Netz/Switch dafür zu nehmen, geht aber auch so.

Grüße
Chris

Member
Beiträge: 14
Registriert: 27.08.2007, 14:16

Beitragvon zpeedy » 30.08.2007, 10:52

Ja, genau. Das Netzwerk der VM´s und das VMotion Netz muss keine Verbindung haben. Bei der Verbindung vom VC bin ich mir nicht sicher, aber nachdem die ESX Server das ja untereinander regeln wirds schon passen. Es steht ja dabei das nur die ESX Server kommunizieren, vom VC Server steht nichts dabei.

Ich werds einfach mal ausprobieren.

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 30.08.2007, 11:43

Ja das muss auch gehen. VC initiiert ja nur ein VMotion über die SC der ESX. Demnach kannst du die VMotionPorts ruhig alle an einen separaten Switch ändern.
Ich hatte das damals übersehen und die VMotionPorts hängen im selben LAN wie die SC und VMs auch, klappt problemlos :roll:

Grüße
Chris

Member
Beiträge: 14
Registriert: 27.08.2007, 14:16

Beitragvon zpeedy » 30.08.2007, 15:25

So gehts natürlich wenn alles im gleichen Netz ist.

Von der Performance her dürfte es mit seperatem Switch aber schneller sein.

Danke.

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 31.08.2007, 07:38

Ja hätte ich auch gedacht, allerdings geht das bei mir trotzdem so schnell, das ich im Moment garkeinen Grund sehe dafür einen separaten Switch zu nehmen. Ein ESX Cluster läuft seit ca. November...(siehe Bild)
Dateianhänge
vmotion.jpg
VMotion
vmotion.jpg (3.54 KiB) 1830 mal betrachtet

Member
Beiträge: 14
Registriert: 27.08.2007, 14:16

Beitragvon zpeedy » 31.08.2007, 11:19

Bei uns ist auch eher ausschlaggebend gewesen, das wir nicht mehr so viele freie Ports auf unserem Core Switch haben und aber gleichzeitig noch zwei Switche für VMotion herumliegen hatten.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste