Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

neue Esxi Server einbinden

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 61
Registriert: 22.08.2012, 10:50

neue Esxi Server einbinden

Beitragvon chris1234 » 04.06.2019, 13:41

hallo,

wir haben zur Zeit 4 alte Fujitsu Primergy RX300 S7 Server laufen, die sollen jetzt durch 3 neue aktuelle Dell Server (R740) abgelöst werden.
Vmware version 6.0.0 . Vmware EVC-Modus ist Sandy bridge Die neuen Server würde ich gerne die aktuellste Esxi version 6.7 verpassen.

Meien frage lautet, was wäre jetzt die beste vorgehensweise ? Downtime muss ich aufgrund des unterschiedlichen CPU Types einplanen oder ?

gruß

Experte
Beiträge: 1746
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: neue Esxi Server einbinden

Beitragvon JustMe » 04.06.2019, 14:55

Wenn schon EVC im Cluster aktiviert, braucht's keine Downtime. Einfach die neuen Hosts zum Cluster hinzufuegen (wenn derzeit mindestens 4 Hosts drin sind, muss es ja schon die "grosse" vCenter-Lizenz sein), dann die VMs migrieren, alte Hosts abschalten, fertich.
Erst, wenn die Gaeste auch die Features der neuen CPUs nutzen (koennen) sollen, muessen die neu gestartet werden (bei deaktiviertem oder hochgesetztem EVC-Modus).
Wegen des 6.7er-Wunsches sollte aber als erstes ggfs. das vCenter aktualisiert werden. Laut Product Interoperability Matrix kann nur ein 6.7er vCenter mit 6.7er Hosts umgehen (war aber schon immer so).

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: neue Esxi Server einbinden

Beitragvon irix » 04.06.2019, 18:26

Bei Servern welche Generationen aus einander liegen pruegel ich die "neuen" ungern mittels EVC herunter. Damit die Downtime aber auf ein Minimum beschraenkt wird mach ich einen Migration Host welcher seinen eigenen Cluster hat oder aber in den alten dann mit rein kommt.

Im lfd. Betrieb die VMs auf den Migrations Hosts und dann einmal ausschalten und in denen neuen Cluster verschoben. Da eh VMware tools und oder vHW gemacht werden muss/sollte gibt ja ein einen VM Neustart. Ich habe heufig mit dabei das da Storage gewechselt wird oder aber auf VMFS 6.0 migriert werden muss und dann will man keine lange Downtime beim svMotion haben.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast