Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

vSwitch / Probleme mit Adapter

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 16:34

Es funktioniert :-)

Zumindest kackt grad nix ab :-)

:!: Leute, es ist schon eine so tolle Community gefunden zu haben die auch sterblichen Anfängern klar und verständlich weiter hilft! :!:

Apropos Version - gibt es hier im Forum ein Anleitung fürs Update der VM-Umgebung? Ich hab ne Lizenz fürs 6er Essentials. Den VUM werde ich wohl nicht nutzen können, oder? Habe ja kein vMotion...

Update via ISO ist da angesagt, oder?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 17.03.2018, 16:43

sreutemann hat geschrieben:Es funktioniert :-)


"Kaum macht man es richtig... schon funktioniert es!"[tm]



Zumindest kackt grad nix ab :-)

:!: Leute, es ist schon eine so tolle Community gefunden zu haben die auch sterblichen Anfängern klar und verständlich weiter hilft! :!:

Apropos Version - gibt es hier im Forum ein Anleitung fürs Update der VM-Umgebung? Ich hab ne Lizenz fürs 6er Essentials. Den VUM werde ich wohl nicht nutzen können, oder? Habe ja kein vMotion...

Update via ISO ist da angesagt, oder?


Das eine hat mir dem anderen noch nichts zutun. Der VUM ist Teil eines vSphere Essentials und um einen Host zu patchen, egal ob VUM, Manuell ist allen gemein das der Host im Wartungsmode sein muss. Der Wartungsmode tut natuerlich auch in einer Essentials Lizenz.
Wartungsmode bedeutet aber das der Host keine lfd. VM haben darf. In deinem Fall heist das also VMs ausschalten. Optional kannst du VMs nach dem ausschalten migrieren.
Aber..... ein VUM kann nur Hosts patchen wo er nicht drauf ausgefuehrt wird. Das heist du kannst einen Host deine Umgebung nicht per VUM patchen. Der Aufwand VUM und somit vCenter im ausgeschalten zustand zumgrieren wuerde ich als zugross erachten. Es ist moeglich.... aber in der Zeit kannst du auch per ISO oder per Profile Update von der CMD patchen. Letzteres bedingt das der ESXi in das Internet darf oder zumind. den VMware Server erreichen darf (Stell dir ein apt-get eines Debian vor).

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 17.03.2018, 18:16

Ok, ist es kritisch von der 6.0.0 4600944 auf die aktuelle Version upzudaten?

Die Variante mit ISO scheint für mich praktikabel. VMs runter fahren, Host in Wartungsmodus versetzen und übers ILO die ISO rein laden und neu starten...

Nur bei den Downloads komm ich nicht ganz zurecht... Es gibt "VMware vSphere Hypervisor (ESXi ISO) image (Includes VMware Tools)" & "ESXi 6.5 U1 Driver Rollup (Includes VMware Tools)"

Worin unterscheiden die sich?

Experte
Beiträge: 1352
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon JustMe » 18.03.2018, 19:59

sreutemann hat geschrieben:Worin unterscheiden die sich?

Fuer die Beantwortung dieser Frage ist ja eigentlich das ebenfalls dort herunterladbare ReadMe zum Driver RollUp gedacht, aber dann mal hier im Schnelldurchlauf:

Normalerweise aktualisiert VMware mit Patches und Updates nur die Betriebssystemkomponenten, aber nicht die von den Hardware-Herstellern gelieferten Treiber. Die gibt's als einzelne Pakete unter "Drivers & Tools". Aber fuer jemand, der z.B. im heimischen Umfeld unbedingt immer nur mit dem Allerneuesten arbeiten moechte, wird von Zeit zu Zeit auch ein Betriebssystem-Image mit den zwischenzeitlich gesammelten Treiber-Updates herausgebracht.
Im professionellen Umfeld wird mit den Treiber-Updates normalerweise sehr viel restriktiver umgegangen, um z.B. auch weitergehende Abhaengigkeiten erheblich tiefergehender zu analysieren. Diese Leute nehmen viel lieber die einzelnen Komponenten, und da hat es durchaus auch schon Probleme mit VMware's Idee von wegen "das Neueste ist automatisch das Beste" gegeben, wenn Treiber nicht zur verwendeten Controller-Firmware passen, oder altbekannte Funktionen in den Treiber-Updates einfach (noch) nicht zur Verfuegung standen, usw.usf.

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 19.03.2018, 07:35

Hab nun eh die HPE Custom-Version genommen...

Aber irgendwie komme ich nach meinem ganzen Updateprozess nicht mehr auf den VMware vSphere WebClient. Habe zuerst den Server aktualisiert und dann die beiden Hosts...

Siehe Dateianhang!
Dateianhänge
error.jpg

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 19.03.2018, 07:38

Aehhh.... du hattest ein vCenter und Host 6.0 und hast dann den Host auf 6.5 gebracht? Das ist die falsche Reihenfolge... du must zuerst das vCenter updaten.

In deinem Fall kein Beinbruch.... must du halt jetzt machen.

Edit: Hmmm... aber er sollte trotzdem funktionieren. Das vCenter haette da halt den Host als Abwesend anzeigen sollen und waere unfaehig wieder zu Verbinden. Was sieht man denn auf der VAMI?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 19.03.2018, 07:42

Öhm ja, hab ich ja so gemacht...

Erst meine VM alias vCenter-Server mit der ISO "VMware vCenter Server and modules for Windows" (VMware-VIM-all-6.5.0-7515524.iso) und dann meine beiden Hosts mit dem HPE-Custom-Image...

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 19.03.2018, 07:49

Windows?
Dann guck halt mal ob alle Dienste gestartet sind, starte nochmal (WebClient dauert immer lange bis er da ist). Schau in die Logs.

Fuer vCenter als VMware die VCSA als fuehrend auserkohren. Die Windows Version hat schon ein paar Features weniger und wird es mit Stand Heute nur noch fuer die naechste Hauptversion geben.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 19.03.2018, 07:59

Jetzt steh ich etwas aufm Schlauch...

Ich war der Meinung ich nutze schon "VMware vCenter Server and modules for Windows" und habe dann eben wieder dieses Paket zum upgraden genommen. Insofern ja erstmal nichts falsch gemacht, oder?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 19.03.2018, 08:04

Nein hast du nicht. Also guck nach warum es nicht tut.

Das vCenter als Appliance gibt nur schon ein paar Jahre. Wenn du bis dato die Windows Variante gehabt haettest dann waere der Zeitpunkt eines Wechsels passend gewesen, da man von 6.0 Windows nach 6.5 VCSA migrieren kann.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 19.03.2018, 10:04

Irgendwie liegt meine Vermutung sehr nahe, dass es am Kaspersky Virenscanneragent liegt, der auf dem vSphere-Server läuft.

Hab den mal deinstalliert & den Server einige male neu gestartet - jedesmal hat der WebClient funktioniert....

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 20.03.2018, 08:21

irix hat geschrieben:Nein hast du nicht. Also guck nach warum es nicht tut.

Das vCenter als Appliance gibt nur schon ein paar Jahre. Wenn du bis dato die Windows Variante gehabt haettest dann waere der Zeitpunkt eines Wechsels passend gewesen, da man von 6.0 Windows nach 6.5 VCSA migrieren kann.

Gruss
Joerg


Kann man eigentlich auf demselben Server zu VCSA migrieren oder bedarf es hierzu einer neuen VM?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 20.03.2018, 08:26

Die Frage ist nicht einfach zu verstehen.... aber die vSphere vCenter Server Appliance (VCSA) basiert auf Linux(frueher Suse) und mit 6.5 auf deren eigener Distribution. Man selber hat mit dem Linux aber weniger kontakt.

Bei einer Migration von Windows vCenter hin zur VSCA werden die Settings sowie FQDN, IP, Certs usw. migriert und hinterher die Windows VM heruntergefahren.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 20.03.2018, 10:27

Ich verstehe....

Ich führe z.B. auf meinem Client das Migrationstool aus bzw. lade mir die ISO von "VMware vCenter Server Appliance" auf meinen Client und starte mit der MIgration. Im Prozess wird dann u.a. mein Windows vCenter hreuntergefahren und einen neue VM basierend auf Linux für VCSA erstellt.

Kann ich ja eigentlich im lfd. Betrieb machen, oder?

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 20.03.2018, 13:39

Mist, Migration von Windows vCenter 6.5 to VCSA 6.5 ist ja gar nicht möglich :-( Zumindest nicht via Migration-Assist....

Experte
Beiträge: 1352
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon JustMe » 20.03.2018, 15:00

Aber Du hast doch gewiss noch die gestrige Sicherung Deines 6.0er-vCenters auf Windows, oder? ;-)

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 20.03.2018, 20:51

JustMe hat geschrieben:Aber Du hast doch gewiss noch die gestrige Sicherung Deines 6.0er-vCenters auf Windows, oder? ;-)


Du meinst den Ordner "export" der im Updateprozess angelegt wird? Oder en Backup der entire VM?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 20.03.2018, 20:55

Backup der vm.

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 20.03.2018, 21:17

Klar! Kann ich wiederherstellen! Dann hätte ich wieder die 6er und könnte die Migration starten, oder?

Aber meine beiden Hosts sind schon auf der 6.5, macht das nix?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 21.03.2018, 00:52

Also wer nur wenige Hosts und nur wenige Anpassungen (Ordnerstrukturen, Berechtigungen) der kann das vCenter auch flux neuinstallieren und nimmt dann seine Hosts auf und gut ist.

Ich mache mit RVtools immer einen Auszug und Screenshots und baue dann das neue vCenter neu auf. Irgendwo gibt es ein POSH Script welches per Script die Struktur ausliest und in einem neuen vCenter uebertraegt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2018, 19:51

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon sreutemann » 21.03.2018, 08:24

Ja in unserer kleinen Umgebung mit 2 Hosts und 16VMs sehe ich da eigentlich auch kein Problem. Im KB von VMWare steht nur ausdrücklich, dass zuerst der Server zu aktualisieren ist und dann die Hosts.... In unserem Fall sind die Hosts ja aber schon aktuell. Hab nur keine Lust, dass ich mich in ne Sackgasse verrenne...

Vor dem Migrationstool selbst habe ich keine Angst - gibt ja genug Anleitungen im Netz :-)

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vSwitch / Probleme mit Adapter

Beitragvon irix » 21.03.2018, 08:49

Das alte vCenter kann halt temporaer die Hosts nicht managen. In deiner begrenzten Umgebung evtl. kurzfristig zu verschmerzen.


Mein Vorschlag. Installiert ein neues... mit neuem Namen/IP dann kann das alte Windows noch etwas rumduemplen und du kannst auch "abgucken".

Gruss
Joerg


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast