Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Migration einer VM

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 94
Registriert: 21.05.2009, 18:47

Migration einer VM

Beitragvon greenix » 08.02.2018, 22:37

Moin,
bin etwas sprachlos, weil ich einen echt komischen Effekt habe.

Aufbau:
Cluster mit 6 Hosts VSphere 6.0 U3
Davon 2 "neue" Host mit neuen CPUs ( Broadwell) und 4 Hosts mit "alten" CPU (Ivy-Archtitektur).

Leider sind die nur in einer Richtung kompatibel. Ich kann VMs von den alten auf die neuen migrieren aber, klar, nicht umgehrt (bei laufender VM)

Hab einen neuen Cluster aufgebaut, einen von den neuen Host dort schon reingepackt und wollte jetzt den zweiten Neuen rüberpacken. Um den Host leer zu bekommen vor dem verschieben in den neuen Cluster habe ich die VMs heruntergefahren und habe sie auf die alten Hosts verschoben.

Und jetzt kommt der Hammer: Wenn ich die VM auf einen von den vier alten Host migriert hatte und sie dann startete war sie blitzschnell wieder auf dem neuen Host von wo ich sie gerade wegmigriert hatte.
Das gleich passiert wenn ich die VM aus der Bestandsliste nehme und sie auf einen der alten Hosts wieder einbinde. Sobald ich sie starte wandert sie blitzschnell wieder auf den neuen Host....

Unten in der Aufgabenleiste ist nichts zu sehen. Auch wenn ich mir die Ereignisanzeige der VM ansehe steh da nichts von Migration auf den neuen host.

Kennt das jemand, hat jemand schon mal so einen Effekt gehabt. Bekomme den Host nicht leer um ihn in den neuen Cluster zu verschieben.

GRuss
Jens

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Migration einer VM

Beitragvon irix » 08.02.2018, 22:43

Da Ivy und Broadwell nicht so weit auseinanderliegen die Frage warum du nicht EVC gesetzt hast? Wenn die alten Ivys bei dir irgendwann rausfallen dann haette man dann im lfd. den EVC hochsetzen koennen dann die VMs mal ausschalten und neu anmachen.

Fuer den Rest der Frage ist es zuspaet.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 94
Registriert: 21.05.2009, 18:47

Re: Migration einer VM

Beitragvon greenix » 09.02.2018, 10:55

Beim EVC-Modus hätte ich auch einen neuen leeren Cluster aufbauen müssen, dann den EVC Modus setzen und alle Hosts und VMs dahin schieben müssen. Erschien mir mehr Arbeit als nur zwei Hosts in den neuen Cluster zu packen, da ein verschieben der Hosts in den neuen Cluster immer mit dem migrieren der VMs des jeweiligen Host in Verbindung steht.

Hat das zurückspringen der VMs auf den ursprünglichen Host was mit dem DRS zu tun?

Gruß

Jens

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Migration einer VM

Beitragvon irix » 09.02.2018, 11:05

Bei Intel kann man den EVC im lfd. Betrieb aktiveren sofern man fuer die Architektur ein passenden Mode vorliegen hat. Im Falle von Ivy ist das der Fall.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 94
Registriert: 21.05.2009, 18:47

Re: Migration einer VM

Beitragvon greenix » 09.02.2018, 18:50

Hab mich ein bisschen eingelesen EVC betreffend.
Kann mich nicht wirklich damit anfreunden.

Werde bei meinen zwei Clustern bleiben.
Alle VMs auf dem host herunterfahren, migrieren, host in neuen Cluster verschieben, VMs dahin migrieren und ok.
Da wird dann zwar die downtime der VMs etwas länger sein, aber das ist ok.

Dennoch Dank für deine Anregung.
Hatte mich vorher noch nicht mit EVC beschäftigt.

Gruss

Jens

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Migration einer VM

Beitragvon irix » 09.02.2018, 18:54

Zum Thema DRS... da gibt es natuerlich die Regeln welche Must(hart) oder auch Should(weich) sein koennen und dort werden VMs auch wieder zurueck versetzt. Aber das ist niemals Clusteruebergreifend und natuerlich sieht man da Tasks bzw. wenn es die DRS Automatik ist dann hat die auch eine History.

Wie gesagt... auf deinem neuen Cluster haettest du EVC spaeter hochsetzen koennen nachdem alle VMs drin sind und dann mal spaeter bei einer geplanten Downtime die VM kurz ausmachen und neustarten. Dann uebernimmt sie den neuen EVC Mode.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12225
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Migration einer VM

Beitragvon Dayworker » 10.02.2018, 12:39

@greenix
Wieso kannst du dich da nicht mit anfreunden?
Wie "irix" schon schrieb, hättest du mit EVC alle VMs auf allen Hosts laufenlassen können. Jetzt kannst du nur die VMs vom alten IB auf den neuen BDW migrieren und der direkte Rückweg fällt flach. Beispielsweise fällt der neue BDW-Host aus oder geht in Wartung, müssen die VMs erst wieder langwierig auf dem IB-Host gestartet werden. Mit EVC wären die VMs im laufenden Betrieb umgezogen worden und dabei gehen nachweislich nicht mehr als 1 maximal 2 Pings verloren. Das ist doch schon ein gewaltiger Unterschied, aber wenn Downtime bei euch keine Rolle spielt...


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste