Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 169
Registriert: 19.04.2015, 09:25

Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Beitragvon Chrismvm » 15.02.2017, 15:46

Hallo,
ich habe hier das Problem das mein Storageadmin mir keine 2,5 TB LUN mehr hat, ich aber im Windows-Server eine 2,5 TB Partition benötige.
Gibt es eine Möglichkeit aus 2-3 einzelnen Storage-LUNs ( 1 TB + 1,5 TB ) einen Datenstorage zu generieren? Vermutlich nicht. :?

Oder kann ich evtl. unter Windows mehrere Datenträger zu einer großen Partition zusammenbauen? Bin selbst nicht der Windowsadmin aber solche Ideen kommen einfach wenn es klemmt.

Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen ?


Gruß
Chris

Experte
Beiträge: 1684
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Beitragvon JustMe » 15.02.2017, 15:50

Geht's evtl. ein klein wenig genauer?

"Windows" ist ungefaehr so aussagekraeftig wie "Linux".

Was fuer ein "Windows" ist es denn?

Z.B. geht in aktuellen Versionen (z.B. Server 2012 R2) sowas wie Storage Spaces. Frueher gingen schon "Junctions", d.h. dass man zusaetzliche Datentraeger als Unterverzeichnisse eines NTFS-Volumes einband.

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Beitragvon kastlr » 15.02.2017, 15:58

Hallo Chris,

beides ist möglich.

VMware kann einen VMFS Datastore anlegen, welcher über mehrere physikalische LUNs aufgebaut worden ist.
Creating and managing extents on ESX/ESXi (2000643)

Unter Windows kannst du ähnlich verfahren, in dem du im Disk Manager aus mehreren "Dynamic Disks" ein großes NTFS Filesystem bastelst.
Basic and Dynamic Disks

Gruß,
Ralf

King of the Hill
Beiträge: 12263
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Beitragvon irix » 15.02.2017, 17:56

kastlr hat geschrieben:Hallo Chris,

beides ist möglich.

VMware kann einen VMFS Datastore anlegen, welcher über mehrere physikalische LUNs aufgebaut worden ist.
Creating and managing extents on ESX/ESXi (2000643)


Der Hinweis ist aber angebracht.... solltest du die Start LUN verlieren ist der ganze Datastore weg. Solltest du einen Extent verlieren so sind nur die Daten welche drauf liegen weg.... eine VMDK welcher aber drueber hinaus geht wird das aber auch nicht freuen.

Damals, als es im Winter noch schneite war alles Weg.

In 9 Jahren VMware musste ich Gott sei dank niemals mit Extents rummachen. Kauft ein paar weiter Disks fuer das SAN waere mein Vorschlag.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Re: Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Beitragvon continuum » 16.02.2017, 17:29

Solltest du einen Extent verlieren so sind nur die Daten welche drauf liegen weg.... eine VMDK welcher aber drueber hinaus geht wird das aber auch nicht freuen.

Oder anders ausgedrückt - alle thin-provisioned vmdks und alle Snapshots auf einem Datastore werden nach der Erweiterung durch Extents einem massiv erhöhtem Verlust-risiko ausgesetzt.
Auch jetzt ist es im Winter noch eisig kalt ...

Member
Beiträge: 169
Registriert: 19.04.2015, 09:25

Re: Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Beitragvon Chrismvm » 28.02.2017, 09:31

Danke euch allen, und ich bin inzwischen auch der Meinung wir müssen das ohne Extends lösen. Evtl. kann ja der Windows-Server 2-3 bereitgestellte VM-Festplatten zu einer großen Partition verbinden, aber das sollen die Windows-Admins klären, bin da nicht so firm damit. :)

Viele Grüße
Chris

Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Re: Datenspeicher aus mehreren LUN's generieren?

Beitragvon UrsDerBär » 15.05.2017, 09:56

Ohne jezt zu wissen was Du überhaupt willst, klingt es nach Fileserver. Da würde ich die Daten einfach per DFS bereitstellen, dann ists im gleichen Ordner und Du musst keine Krücken machen.

Ob man heute noch mit Junctions Ordner in anderen Ordner bereitstellen möchte ist eine gute Frage. Ist halt recht unübersichtlich. Per Storage Spaces ist das zwar ebenfalls lösbar, ob man das möchte sei aber dahingestellt. Ist dann quasi ein RAID 0. Kann man aber auch ohne Stripe erstellen (Powershell, 1 Column).

Von Extends würde ich bei den Schauergeshichten die ich diesbezüglich schon gelesen habe die Finger lassen und nur als letzte Option nehmen.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste