Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Win 10 virtualisieren

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 10
Registriert: 16.12.2014, 08:25

Win 10 virtualisieren

Beitragvon waltgallus » 21.07.2016, 16:27

Guten Tag

Gleich vorweg: wie leicht erkennbar, bin ich ein Anfänger.

vCenter 5.5.3.
Ich versuche aus einer laufenden Maschine Windows 10 (mit bereits installierten Anwendungen) zu virtualisieren. Bei 98% bricht der Vorgang ab (wiederholbar) mit "fault.ReconfigurationNoSystemVolumeFault.summary". Wo stelle ich was falsch ein oder welche zusätzlichen Infos sind erforderlich?

Dank und Gruss
Walt Gallus

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 21.07.2016, 16:56

Wenn er bei 98% abbricht dann sind eigentlich alle Daten uebertragen wurde aber einzig und alleine die Anpassung des OS um ihm den Treiber fuer den SCSI Kontroller beizubringen und die Registry zuaendern schlaegt fehl.

Starte doch einfach mal die VM und wenn dort der Bluescreen mit dem Fehler 07b am Ende kommt dann ist das obige eingetreten. Das Windows hat aktuellen einen Treiber fuer den Kontroller. Ueber die Suche findest du hier im Forum wie du den 07b behandelst.

Bin mir nicht sicher aber ich klaube eine der Loesungen war die VM nochmals durch den Konverter zuschicken oder zugucken obs da nicht eine Option gab die Anpassung nochmal zu versuchen und dann schafft er es.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 10
Registriert: 16.12.2014, 08:25

Beitragvon waltgallus » 21.07.2016, 18:07

Hallo Joerg

Vorab Dank für deinen Support.

irix hat geschrieben:Starte doch einfach mal die VM

Ich erhalte sofort die Meldung "file corrupt". Mehrere Versuche führen zum selben Ergebnis.

Gruss
Walt Gallus

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 21.07.2016, 18:14

Win10 ist nicht gleich Win10. VMware schreibt zwar bei vielen Produkten Win10-Support, hat damit aber eigenlich nur die zum jeweiligen VMware-Produktrelease aktuelle Win10-Version im Visier. Alles was danach kommt, kann - muß aber nicht mehr funktionieren. Win10 ist ein Rolling-Release und damit werden sich zukünftig auch einige Probleme ergeben, die sich ohne entsprechende Anpassung seitens VMware auch nicht zufriedenstellend lösen lassen. So schön Rolling-Releases für den Anwender sind, daß er immer die aktuellste SW vorliegen hat, so nervig sind sie für prinzipbedingt tief im System ansetzende Software.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste